laut.de-Kritik

Der Mann der ersten Stunde schwingt wieder das Tanzbein.

Review von

Ende September wird im New Yorker Brooklyn Museum of Art eine Hip Hop-Ausstellung eröffnet. Einer darf hier eigentlich nicht fehlen: "The greatest of all time", wie sich der "bescheidene" James Todd Smith aka LL Cool J gerne nennt. Was den gleichnamigen Longplayer betrifft, wollte er einfach nur "guten Hip Hop machen". Und das ist ihm zweifelsohne gelungen.

Auf dem zweiten Track, der Single "Imagine That", stöhnt einem erstmal eine Frau entgegen. Passt ja wieder toll zu den Rap-Videos à la "Und-schüttel-was-Deine-Mutter-Dir-gegeben-hat" wird da das ein oder andere Bleichgesicht denken und den Kopfhörer im Plattengeschäft entnervt beiseite legen. Mich zumindest stört das nicht - vorausgesetzt die Mucke stimmt. Und die neuesten 76 Minuten Hip Hop von LL Cool J nerven nicht, sondern grooven.

Roughe Beats und intelligentes Arrangement zeichnen viele der 19 Tracks aus. Songs über Herzensangelegenheiten finden sich genauso wie Party-Nummern oder harte, direkte Tracks. Für Abwechslung sorgt auch die im Musikbiz inzwischen obligatorische Liste von Gaststars.

Zu empfehlen ist der toughe Track "U Can't F**k with Me", u.a. mit G-Funk-Lulatsch Snoop Dogg. Und welches männliche Trommelfell möchte nicht von Amils Stimme auf "Hello" geschmeichelt werden? Ein Hauch von Reggae-Feeling verbreitet LL Cool J zusammen mit den Hardcore-Rappern Method Man, Redman und DMX auf "Fuhgidabowdit".

Aber LL Cool J überzeugt auch ohne illustre Gästeschar. "Take it Off" elektrisiert jedes Gliedmaß und "Can't Think" spiegelt das rauhe amerikanische Stadtleben mit fetten Beats wider. Cool J, von dem mittlerweile 21 Millionen Alben über die Ladentheke gingen, hat seine Skills diesmal musikalisch anspruchsvoll verpackt.

Trackliste

  1. 1. Intro
  2. 2. Imagine That
  3. 3. Back Where I Belong (feat. Ja Rule)
  4. 4. LL Cool J (feat. Kandice Love)
  5. 5. Take It Off
  6. 6. Skit
  7. 7. Fuhgidabowdit (feat. DMX, Method Man and Redman)
  8. 8. Farmers (feat. Tikki Diamondz)
  9. 9. This is Us (feat. Carl Thomas)
  10. 10. Can't Think
  11. 11. Hello (feat. Amil)
  12. 12. You and Me (feat. Kelly Price)
  13. 13. Homicide
  14. 14. U Can't F**k with Me (feat. Snoop Dogg, Xzibit and Jayo Felony)
  15. 15. Queens Is (feat. Prodigy)
  16. 16. The G.O.A.T.
  17. 17. Ill Bomb (Funkmaster Flex & Big Kap feat. LL Cool J)
  18. 18. M.I.S.S.I. (feat. Case)
  19. 19. Shut 'Em Down

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Ll Cool J - The Return of the G.O.a.T €11,79 €3,00 €14,79

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT LL Cool J

Ladies Love Cool James, und nicht nur die. Alle miteinander haben sie gute Gründe dafür. James Todd 'LL Cool J' Smith zählt fraglos zu den Pionieren …

Noch keine Kommentare