Als wärs gestern gewesen: Mit den Kollegen Dobler, Friedrich und Schuh durchquerte ich im Frühsommer 2007 die kalifornische Palm Desert mit einem ganz bestimmten Gepäckstück an Bord des Chevy Minivans: der Kings Of Leon-Scheibe "Because Of The Times". Alsbald war allen Beteiligten klar, dass hier …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @Affenkoenig (« Derbe Spacken... »):

    ....sprach der Affenkönig

  • Vor 11 Jahren

    Wenn mein Nick "Spackenkönig" lautete, würde dein Einwand rein logisch betrachtet sogar auch noch Sinn machen. Außerdem mit "oe" bitte, dann isses kuhler :O

    ..und ja, das ist nun mal meine Meinung zu dieser Band. Und nein, ihre Musik gefällt mir darüber hinaus nicht, heute noch weniger als früher. Zufrieden?

    o_O

  • Vor 11 Jahren

    super platte,das debüt ist zwar immer noch mein favorit,aber trotzdem sehr gutes neues album.wer meint das alles gleich klingen würde,der hat,sorry,keinen blassen schimmer von musik.das konzert gestern in köln war übrigens der knaller ;)

  • Vor 11 Jahren

    Japp. haste recht. Obwohl es mir eher schwer fällt einen Favouriten auszusuchen!

  • Vor 11 Jahren

    ja ich find das album auch sehr geil.
    und es klingt eindeutig nicht alles gleich.dann sollte man mal etwas genau hinhören.

    kings of leon hat 4 gute alben gemacht
    respekt dafür!!:)

  • Vor 11 Jahren

    Tolles Album,sehr bewegend,wenn auch poplastig!Vorallem klappten die Lieder erfreulicherweise sehr gut!freu mich schon auf das nächste Material was hoffentlich bald kommt!

  • Vor 10 Jahren

    Ist Musik, die gerne im ganzen Album genossen werden darf. Ist Musik, bei der ich sehr gerne mit Absicht zuhöre.
    ...aufgrund dieses Songs bin ich überhaupt erst auf die Combo gestossen (hat durchaus klassische Hit-Qualitäten, aber für mich eher: die Stimme). Habe mir die Scheibe besorgt, weil dieser Song dafür spricht, daß da jemand weiß was er macht. Daraufhin habe ich in allerkürzester Zeit alle Alben eingesammelt - irgendwie hat jedes einzelne was. Ganz klar, immernoch die Stimme - für mich - aber , wie ich es oft empfinde, ist der "radiotaugliche" nicht zwangsläufig auch der beste Song. Also war ich überaus angenehm überrascht von dem Rest der Scheibe und insgesamt.

  • Vor 10 Jahren

    Ich empfinde "only by the night" als das schönste Album von KoL. Eben weil es mehr gen Pop geht, der Südstaateneinschlag ist hier deutlich reduziert. Zwar hätte ich mir mindestens einen richtigen Kracher zum Pogen oder Crowden gewünscht, aber dafür hat ja die Damenwelt "Sex on fire" bekommen.

    Am meisten war ich übrascht das das der Sänger sich live genauso gut anhört wie auf den Alben.

    man kann sich freuen wenn da noch mehr von denen kommt.

    bye flinker hase

  • Vor 10 Jahren

    @Enno K. (« Eine Wucht.
    Crawl, Sex On Fire oder Notion rocken und Cold Desert, Use Somebody oder 17 sorgen für mörderische Gänsehaut.

    Genial. »):

    ja dem gibs echt nix hinzuzufügen..

  • Vor 10 Jahren

    rückblickend find ich Because Of The Times besser als Only By The Night...

  • Vor 10 Jahren

    Only by Night ist im Gegensatz zu Because of the Times ja auch ein langweiliger Arschkrapfen. Wobei, und das ist positiv gemeint: Zum Einschlafen taugts tatsächlich.

  • Vor 10 Jahren

    ey, so schlimm ist Only By The Night nicht! Closer, Crawl und Cold Desert sind mächtig!

  • Vor 10 Jahren

    Live fand ich die OBTN-Songs auch recht stark. Auf Platte mag ich Kings lieber, wenns knallt. OBTN ist mir da eher zu luschig und auch irgendwo zu eintönig. Also - eigentlich doch so schlimm ;)

  • Vor 10 Jahren

    aaach, irgendwann schätzt Du das, was Du jetzt für luschig und eintönig hältst, ganz anders ein :großvadder:

    und nach einhelliger meinung sind die von mir genannten drei stücke burner. wenn die Dir also nicht gefallen...PASS DICH GEFÄLLIGST DER MEHRHEIT AN VERDAMMT! ;)

  • Vor 10 Jahren

    Bei dem Album möchtest du dir wirklich selbst an die Wäsche, bis du merkst, dass dir ab Song 4 die Hand einschläft. "Alle guten Ideen nach vorn, vielleicht merkt's keiner" ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Torti (« aaach, irgendwann schätzt Du das, was Du jetzt für luschig und eintönig hältst, ganz anders ein :großvadder: »):

    Dazu müsst ichs ja noch hören ;)

    edit: Fuck in dem Therad wird eindeutig zu viel gezwinkert

  • Vor 10 Jahren

    nette band, nette alben, wie auch dieses hier ... meine tochter liebt sie ... ich hör sie ab und an mal.

    nichts weltbewegendes, aber eben ganz nett

  • Vor 10 Jahren

    @DerKleineMusicFreund (« nette band, nette alben, wie auch dieses hier ... meine tochter liebt sie ... ich hör sie ab und an mal.

    nichts weltbewegendes, aber eben ganz nett »):

    Oh erwachsener benützer des forums
    deine formulierung vermag es dass ich mir vorkomme wie
    ins gesicht geschlagen
    von der faust des gehobenen niveaus.
    wieso?

  • Vor 10 Jahren

    also hab jedes Album von den kings und weiß selbst das gerade ihre musik geschmackssache(doofes wort für das was ich sagen will-.-) ist. ich selbst kenne nun ja... in meiner ganzen umgebung vllt 10 menschen die kings of leon kennen und davon sinds dann nochmal 5 personen die ihre musik lieben. also doch nich so mainstream find ich. weil es i-wie nicht geht denke ich. und ich hab auch freundinnen die gucken sich twilight nur an weil ja der robert pattinson soooo süß is-.- und die mögen die kings trotzdem nicht einfach weil sie mit der musik nich klarkommen. und is ja auch okay, ich wollt jetz bloß dinge ansprechen wie das sie ja auf einmal ne frisur haben und so "Britpop-boygroup" geworden sein sollen und deswegen alle schulmädchen auf sie stehen(obei ich nciht abstreite das ihre fangemeinde wächst und auch viele weibliche fans hinzukommen). also ich hab davon noch nix gemerkt. sicher ist ihre musik ruhiger geworden. aber dafür auch rein qualitativ besser als auf den vorigen alben obwohl ich diese auch grandios finde. ich finde es einfach nicht in ordnung sie wegen ihres stilwechsels den sie, es hatte noch niemand erwähnt, seit dem 1. album vollziehen, schlecht zu machen. seit dem 1. album ist ihre musik immer ein bisschen "anders" geworden. nur bei OBTN fällt es halt sehr stark auf weil es halt vom ziemlich rockigen BOTT sehr ruhig zu ging und das ist doch auch okay so. mich wundert es sehr das hier von jemandem gesagt wurde das es so schlecht ist wie mainstream sie(angeblich)geworden sind, wie "boygroupmäßig", wie gewöhnlich ihre musik sei aber ausgerechnet die songs "sex on fire" und "use somebody" seiner meinung nach die besten songs vom album sind, gleichzeitig aber auch die mainstreamsten songs aller 4 alben.-.- noch ein letztes wort: man muss sich verändern um weiterzukommen. wer das nicht versteht und ewig bei "den roots" bleibt, bleibt zurück. ich denke kings of leon habens verstanden. gut so.

  • Vor 10 Jahren

    @saitenza (« @DerKleineMusicFreund (« nette band, nette alben, wie auch dieses hier ... meine tochter liebt sie ... ich hör sie ab und an mal.

    nichts weltbewegendes, aber eben ganz nett »):

    Oh erwachsener benützer des forums
    deine formulierung vermag es dass ich mir vorkomme wie
    ins gesicht geschlagen
    von der faust des gehobenen niveaus.
    wieso? »):

    hm, sollte das ein gedicht werden ?

    was ist ein "benützer" ?

    ein user baujahr 1991 mit einem bowie-avatar von 1972 ?

    mein beitrag sollte keinesfalls überheblich wirken, denn ich finde die band tatsächlich ganz nett ...

    fragen über fragen :D