Hat bei Killswitch Engage kollektive Amnesie eingesetzt? Fiel da keinem vielleicht mal auf, dass man schon beim Albumtitel des Debüts nicht unbedingt viel Phantasie an den Tag gelegt hat? Etwas mehr Einfallsreichtum wäre da durchaus angebracht, oder sieht man die Scheibe etwa als einen Neubeginn?

Das …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    :hangover:

    Nur den letzten Beitrag gelesen, und ich dachte "wtf? Singstimme? Ruhig? WTF?"

    Bis mir dann aufgefallen ist, dass die ihr neues Album schon wieder Killswitch Engage nennen. :D

  • Vor 10 Jahren

    Na und? Wie viele Alben von Weezer heißen "Weezer"? Drei? :D

  • Vor 10 Jahren

    @RockLinebacker (« So schlimm? :( »):

    Ich hab nach "As Daylight Dies" und "The End of Heartache" echt einiges erwartet, aber das Album reißt mich echt nicht um.

    Was so schlimm an guten Melodien ist, versteh ich nicht. Lieber belangloses Gebolze wie auf diesem Album? Das klingt alles gleich langweilig, gibt nur ganz wenige Highlights.

    Hab mir danach ein paar Sachen von As I Lay Dying reingezogen, die haben inzwischen eine bessere Kombination aus Härte und Melodie.

  • Vor 10 Jahren

    @ TerenceSkill
    Ja natuerlich ist es Ansichtssache, logisch. "Save me" ist uebrigens mein pers. Fav^^
    @triple-m (« Sylosis kann ich als "Geheimtipp" auch nur weiterempfehlen. Ich wäre da aber mit dem Tag "Metalcore" auch eher vorsichtig. »):

    Stimmt, Sylosis bewegen sich so an der Grenze. Aber Songs wie "After lifeless years" sind fuer mich schon naeher am MC dran, als am Melo- oder Speed-Death (solche Clean vocals findeste da nicht).

    [quote:ba0e742a88=""]"The Arms of Sorrow"
    Hat doch 'ne astreine Melodie.
    Welcher Song hat denn deiner Meinung nach eine sich festsetzende Melodie? »):

    Ich mein ja "hoer dir Arms of sorrow an, das IST bombastisch - auch ohne Shouts" ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Steili (« Nachdem ich das Album nun mittlerweile bestimmt zwanzig Mal durchgehört habe, hier mein Fazit:

    Beim ersten Durchhören dachte ich noch: oh man, das ist ja etwas zu viel Gesang und zu melodiös. Mittlerweile finde ich das Album als Gesamtpaket aber ziemlich klasse. Die Songs sind schnell eingängig und es ist kein Ausfall dabei, höchstens ein, zwei Lieder, die ich "nicht ganz so gut" finde. »):

    Bei mir ist es genau umgekehrt: Bei den ersten Durchläufen dachte ich noch "Gut, es ist etwas mehr cleaner Gesang dabei, aber es ist irgendwo eine konsequente Weiterentwicklung".

    Inzwischen aber halte ich das Album für so glattpoliert, dass sich auch fast kein Song bei mir festsetzen konnte. Mit Ausnahme von "Never Again", "Reckoning" und mit Abstrichen auch "Starting Over" finde ich das Album im Ganzen gesehen einfach belanglos... Nett, aber mehr auch nicht...

  • Vor 9 Jahren

    Also ich finde dass für 3 jahre zeitspanne nur scheiße rausgekommen ist,bei as daylight dies war ich noch überwältigt,bei diesem "album" mehr als gelangweilt,der gesang passt absolut nicht zur musik und die meisten lieder sind viel zu langsam und kein bisschen abwechslungsreich.
    selbst nach mehrmaligen durchhören bin ich immer noch verdammt enttäuscht.
    es kommt erschwerend noch hinzu dass es diesmal nur 11 bzw 12 titel sind,bis jetzt waren es immer 14 bzw 15,außer beim ersten album aber das zählt meiner meinung nach nicht als richtiges album

    wenn dieser dreck den die da produziert haben mehr erfolg hat als die vorgänger dann muss ich mal jbo zitieren: "Faulheit siegt" :(

    irendwie bekomme ich den eindruck dass die leute sich auf den lorbehren ihrer bisherigen arbeit ein viel zu großes bisschen ausgeruht haben...

    der einzige grund warum ich es noch nicht in den müll geworfen habe ist, dass ich die alben meiner lieblingsbands sammle und die vorgänger dieses scheißdings geil sind

    aber wenn denen beim nächsten mal wieder son mist aus den armen fällt dann kann ich nur raten: setzt euch zur ruhe!

  • Vor 9 Jahren

    @triple-m (« @Steili (« Nachdem ich das Album nun mittlerweile bestimmt zwanzig Mal durchgehört habe, hier mein Fazit:

    Beim ersten Durchhören dachte ich noch: oh man, das ist ja etwas zu viel Gesang und zu melodiös. Mittlerweile finde ich das Album als Gesamtpaket aber ziemlich klasse. Die Songs sind schnell eingängig und es ist kein Ausfall dabei, höchstens ein, zwei Lieder, die ich "nicht ganz so gut" finde. »):

    Bei mir ist es genau umgekehrt: Bei den ersten Durchläufen dachte ich noch "Gut, es ist etwas mehr cleaner Gesang dabei, aber es ist irgendwo eine konsequente Weiterentwicklung".

    Inzwischen aber halte ich das Album für so glattpoliert, dass sich auch fast kein Song bei mir festsetzen konnte. Mit Ausnahme von "Never Again", "Reckoning" und mit Abstrichen auch "Starting Over" finde ich das Album im Ganzen gesehen einfach belanglos... Nett, aber mehr auch nicht... »):

    da muss ich zustimmen. Finde das Album sehr schwach.
    -zu glatt
    -zu anbiedernd
    -zu harmlos
    -immer das gleiche - das mag ja ein generelles Metalcore (tm!) Problem sein, aber es nervt doch einfach bei jedem neuen MC Album von Lied 1-12 immer das gleiche Muster ertragen zu müssen: Shouts -> Gesang mit lieblicher Melodie -> Shouts -> Gesang -> Shouts -> eventueller Beatdown -> Gesang. Ende. :boring:

    Und gerade KSE, als Pioniere treten dieses Schema dann so platt, furchtbar. Mit Jesse wärs in die andere Richtung gegangen, da bin ich mir sicher. Wie dem auch sei - Wenn man so viel Wert auf Howards (nicht schlechten) Gesang legt, soll man meintehalben lieber 6 "Arms of Sorrow"'s schreiben und 6 Knaller, statt 12mal die gleiche Mischung!

    achja, wer GUTEN Metalcore OHNE Gesang, aber mehr Emotion alleine durch die Instrumente, hören will

    August burns red - constellations

  • Vor 9 Jahren

    August Burns Red sind ja sowieso alles zerberstend. Das Outro von Thrill Seeker is wohl der beste Metalcore-Song den ich kenne

    @Topic: Ich mag Kse einfach nciht. Ich find die total überbewertet.

  • Vor 9 Jahren

    aha, also ein Kandidat für nen ABR-FanClub hier bei Laut !?!

    Wird mal Zeit, dass die Band hier ne Rezension bekommt! Und nen Band-Thread!

  • Vor 9 Jahren

    Definitiv! Ich seh sie übrigens im November wiedermal live, ich freu mich schon :D

  • Vor 9 Jahren

    Mir gefällt das ganz gut.
    Sound ist doch vernünftig, und die Werbetrommel wurde auch mal ordentlich gerührt (auf Konzerten jede Menge Zeug abgeschleppt "die neue KSE ist draußen!!!).
    Überbewertet finde ich die Band nicht, aber sie ist in jedem Fall gut. Genau wie das Album, auch wenn Metalcore nicht ganz meins ist.

  • Vor 9 Jahren

    Überbewertet findest Du sie nicht, aber in jedem Fall gut.

    Schlecht schmeckt der Schneckenburger zwar nicht, aber er ist auf jeden Fall lecker.

    Übel sieht die Zensi ja nicht gerade aus, aber sie ist auf jeden Fall sehr hübsch.

    Blau ist die Wand zwar nicht gerade, aber sie ist auf jeden Fall zentral.

    Ganz ehrlich, Schamasch, ich mag Dich! :)

    Zur Band: nicht mein Fall, Gesang transportiert in meinen Ohren irgendwie nichts, so als würden Instrumente und Gesang nicht verschmelzen, quasi unabhängig voneinander nebeneinander existieren. Für sich ist beides in Ordnung, aber zusammen zündets nicht. Kanns gerade auch nicht besser erklären.

  • Vor 9 Jahren

    @WO_SIND_GEGNAZ (« Definitiv! Ich seh sie übrigens im November wiedermal live, ich freu mich schon :D »):

    wo denn? Ich könnte sie in SB sehen, aber nur als Vorband von A Day to Remember und Bring me to horizon (oder so..)...was dann leider wieder besagter langweiliger MC ist...

  • Vor 9 Jahren

    @fcportomo (« @WO_SIND_GEGNAZ (« Definitiv! Ich seh sie übrigens im November wiedermal live, ich freu mich schon :D »):

    wo denn? Ich könnte sie in SB sehen, aber nur als Vorband von A Day to Remember und Bring me to horizon (oder so..)...was dann leider wieder besagter langweiliger MC ist... »):

    genau auf derselben tour nur in wien. bring me the hrozion find ich btw auch klasse

  • Vor 9 Jahren

    Habs nach anfänglicher Freude über die Ohrwürmer rechtn schnell als "ganz nett" abelegt.

    Wie schon weiter oben erwähnt wurde: Andere Bands im MC zerbersten KsE mit Leichtigkeit. Egal ob nun August Burns Red, Architects oder The Devil Wears Prada.

  • Vor 9 Jahren

    @Enno K. («
    Wie schon weiter oben erwähnt wurde: Andere Bands im MC zerbersten KsE mit Leichtigkeit. Egal ob nun August Burns Red, Architects oder The Devil Wears Prada. »):

    Schlimmste Band im Metalcore und grottige Texte

  • Vor 9 Jahren

    Über die Texte lässt sich streiten aber musikalisch sind die echt nicht verkehrt. Und 100mal besser als der aktuelle Mist von KsE.

    Und wenn das für dich schon die Schlimmste ist will ich garnicht erst wissen was du von Caliban und solchem Dreck hälst.

  • Vor 9 Jahren

    Also ich muss sagen, dass mich der grottige Snaresound 1000 mal mehr stört als der angebliche Hall.

    mfg