Nach der akustischen Schlaftablette "Secret Symphony" soll diesmal alles ein wenig anders sein. Tatsächlich ist Meluas sechste Platte "Ketevan" in Teilen besser gelungen als das, was die georgische Schönheit dem Publikum zuvor kredenzte. Zwischen Licht und Schatten, zwischen Drama und Langeweile rettet …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Kann es sein, dass der Kritiker kein Freund von ruhiger, getragener Musik ist? Ich bin jedenfalls der Auffassung, dass auch eine solche Platte/CD für gewisse Stimmungslagen im Leben genau das richtige ist.
    Aber Musikgeschmack ist bekanntlich individuell und das ist gut so. Also danke für diese Meinung/Kritik.