Es war nicht weniger als eine Sensation, als Kate Bush vor zwei Jahren ankündigte, 22 Shows im Londoner Hammersmith Apollo zu spielen. Ihre letzte Tour absolvierte Bush 1979 – dementsprechend schnell waren natürlich die Shows ausverkauft. Das Ergebnis war eine spektakuläre Residency sowie eine …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Jahren

    Falls da wirklich keine DVD geplant ist, wäre das schlichtweg eine Sauerei - ein Schlag ins Gesicht all der Millionen Fans, die nicht in London dabei sein konnten. Ich jedenfalls werde nicht nur den Audio-Teil alleine kaufen.

    • Vor 3 Jahren

      Wohl erst einmal nicht geplant, laut Kate Bush.

    • Vor 3 Jahren

      Das kann sie doch echt nicht bringen, oder? Erst macht sie 35 Jahre keine Tournee, dann führt sie nur London auf, filmt mit und dann das? Scheint so, dass Kate immer verschrobener wird. Schon die dumpfe Aufnahmetechnik war ja so ein fragwürdiges Ding, und jetzt noch das? Sie soll sich bitte mal ein Beispiel an ihrem Buddy Peter Gabriel nehmen. Der macht sich zwar auch mit Output rar, aber wenn er liefert, dann richtig.

  • Vor 3 Jahren

    Wo genau ist denn der Unterschied zwischen "sehr viel Reverb und sehr viel Hall"?

  • Vor 3 Jahren

    Ich war mal von der Uni aus auf ner Exkursion. Da waren zwei besonders alternative Studentinnen mit dabei, die sich den Nachnamen Bus(c)h auch redlich verdient hätten. Ich verstehe nicht, wieso alles Wuchern zu lassen für einige zum Lifestyle dazugehört.

  • Vor 3 Jahren

    Großartiges Album - ich hatte das große Glück, damals in London dabeigewesen zu sein und beim Anhören kommen viele tolle Momente wieder hoch. Die Rezension finde ich aber ein bisschen mau - kaum ein Wort zu den Stücken selbst, zur atemberaubenden Aufführung von "The Ninth Wave", vom "Aerial"-Spektakel, den unfassbaren Zugaben "Among Angels" und "Cloudbusting". Außerdem wohl die einzige Bewertung im ganzen www, die Bush's immer noch atemberaubende Stimme nicht mal ansatzweise erwähnt.

    • Vor 3 Jahren

      Wir sind die einzigen, die keine Eulen nach Athen tragen? Damit kann ich leben.

    • Vor 3 Jahren

      Das wäre schon eine Erwähnung wert gewesen, zumal sich Stimmen im Laufe des Lebens durchaus verändern.

    • Vor 3 Jahren

      ...das erste Mal seit über 30 Jahren, dass man Kate Bush's Live-Stimme gehört hat - aber ganz selbstverständlich wäre das eine Erwähnung wert gewesen !

    • Vor 3 Jahren

      Auf den letzten Alben seit Aerial hatte ich schon das Gefühl, dass ihre Stimme sich stark verändert hat. Jetzt hast Du mich neugierig gemacht. Aber andererseits schreibst Du von "atemberaubender Vorführung" und "Spektakel" - was mich wieder in meiner Meinung bestätigt, dass man aufs Video bestehen sollte.

  • Vor 3 Jahren

    höre es gerade durch - phantastisch

  • Vor 3 Jahren

    So schön. Und ick durfte dabei sein. Blueray her...bitte.:)

  • Vor 2 Jahren

    Ich bin grosser Kate Bush Fan, aber ich habe schon lange keine so schlecht abgemixte CD mehr gehört, dass ist irgendwie 80er Jahre. Auch nur einigen Fans die es geschafft haben in die Vorführungen zu kommen, das Visuelle zu gewähren zeigt für mich eine hohe Arroganz bzw. Ignoranz den Fans gegenüber. Kaufen: Nein Danke

  • Vor 2 Jahren

    kann ich nicht verstehen „...habe schon lange keine so schlecht abgemixte CD mehr gehört“. meiner meinung nach ist dieses meisterwerk hervorragend gemischt. natürlich nur auf vinyl mit guten neutral klingenden anlagen hören. ein absoluter genuß! Diese frau hat es einfach drauf. das beste was ich seit jahren an live abgemischten sachen gehört habe…..aber ist ja bekanntlich alles subjektiv. im übrigen was noch zu erwähnen wäre rein künstlerisch die absolute königsklasse…..kein einziger intonationsfehler…weder von bush noch von den backings oder gastsängern. da können sich heute so manche „supersternchen“ ne scheibe abschneiden.