Mister West fistet ein weintrinkendes Mädel, während ihn Bon Iver-Frontmann Justin Vernon als "Star Fucker" huldigt: "Uh, black girl sippin' white wine / Put my fist in her like a civil rights sign" ("I'm In It"). Ach, die freizügig frivolen Franzosen wieder, denken sich Amis und andere. Immerhin …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Bei Bushido ist der Kontext in dem das Ganze stattfand doch ausschlaggebend. Die Musik wurde nun mal gehört von Menschen die größtenteils keine Ahnung von klassischer Hip Hop-Geschichte und der Bedeutung des Samplens für diese hatten. Unwissend darüber was für eine Kunst/Wissenschaft das Samplen sein kann, schrien da alle laut auf und sprachen von Diebstahl, als sie Wind davon bekamen dass Bushido Melodiephrasen aus anderen Liedern verwendete. Spiel denen mal "My name is" und "I got the" vor. Die würden auch mighty Dre als Dieb bezeichnen.

  • Vor 7 Jahren

    Bei Bushido ist der Kontext in dem das Ganze stattfand doch ausschlaggebend. Die Musik wurde nun mal gehört von Menschen die größtenteils keine Ahnung von klassischer Hip Hop-Geschichte und der Bedeutung des Samplens für diese hatten. Unwissend darüber was für eine Kunst/Wissenschaft das Samplen sein kann, schrien da alle laut auf und sprachen von Diebstahl, als sie Wind davon bekamen dass Bushido Melodiephrasen aus anderen Liedern verwendete. Spiel denen mal "My name is" und "I got the" vor. Die würden auch mighty Dre als Dieb bezeichnen.

  • Vor 7 Jahren

    eine frechheit bushido auch nur ansatzweise mit kanye zu vergleichen. selten sowas dummes gelesen.

    zum album: zuerst sehr gewöhnungsbedürftig, mittlerweile aber weltklasse.

  • Vor 7 Jahren

    @Baudelaire (« Kanye ist kein Genie. »):

    Auch wenn es wie Fanboy Gelaber klingt: Musikalisch gesehen ist er eins. Was er auf diesem Album fabriziert hat ist einfach der Wahnsinn und jenseits von Gut und Böse. Abstriche könnte man höchstens wegen dem Autotune machen aber ansonsten (mal wieder) gelungene Platte. Das er ein ignoranter, arroganter und exzentrischer Mistkerl ist, macht ihn in meinen Augen nur noch besser. Sowas bevorzuge ich immernoch lieber als ein vom Popgeschäft glatt geschliffener Ja-und Amen-Sager. But Haters gonna hate.

    Und der Vergleich Bushido mit Kanye. Also bitte! Ich hege keinen Groll ggü. Bu aber der Vergleich hinkt an allen Ecken und Kanten. Das mit den Samples und warum Bushido der Buhmann ist wenn er samplet, kann man auf millionen andere Produzenten münzen, die genauso ungestraft davon kommen, dafür muss man nicht extra Yeezy als Gegenbeispiel bringen. Nur das Bushido in Deutschland halt immer gerne als Sündenbock für alles mögliche benutzt wird.

  • Vor 7 Jahren

    sauberer dissenz, alter. :)
    obwohl ich das - wie beschrieben - anders empfinde, ist dein standpunkt natürlich stichhaltig und nachvollziehbar. bzgl der musik geht es mir genau umgekehrt. nur wegen der musik kann ich es überhaupt hören. würden die heimischen leute v d chartspitze solch ein füllhorn an melodien aufbieten, die in ihrer schwermut weder peter gabriel von der bettkante schubsen würde, billie holiday so zitieren (oder übaupt kennen), ohne dass lady day im grab rotierte und der ultraweiße industrial so lässig einbezogen werden, dass man sogar skinny puppy/fla freunde hinter dem ofen hervorlockte, wäre ich da auch weniger enttäuscht. die sample-problematik sehe ich deutlich enger als du. alte anwaltskrankheit....aber die kann ja auch aussen vor bleiben. denn bei diesem album (und nur von diesem spreche ich....) scheint er es nicht wie ehedem getan zu haben. ein genie mag er nicht sein. das habe ich auch nicht behauptet. aber zumindest jemand, der kreativ musikalisch nach vorn schaut und nicht stereotyp konserviert. das gegenseitige befruchten im team scheint hier ja musikalisch zu interessanten auswüchsen zu kommen. das haben pappköppe wie kid rock mit rick rubin nicht hinbekommen. aus meiner sicht ist es einfach mal ein album, was das genre nicht ghettoisiert, sondern gar keins sein will ohne dessen wurzeln zu verleugnen. ich persönlich kann solchem ansatz was abgewinnen. besser suchen, polarisieren und gelegentlich scheitern, als mit alten schläuchen zu langweilen. @Baudelaire (« Dass das aber (mal wieder, wie beim Vorgaenger) nicht Kanye alleine war, der diesen sound zusammengezimmert hat, hat ja Stefan in seiner Rezi schon aufgefuehrt. Er hat da immer enorme Hilfe dabei. Gerade erst irgendwo gelesen, wie wichtig Rick Rubin fuer den schlussendlichen sound der Platte war. Die Produzentenliste auf Wikipedia ist schier endlos. Kanye ist kein Genie.
    Gilt man nur noch dann nicht als "Dieb", wenn man Musik samplet, wo das Urheberrecht schon Jahrzehnte verfallen ist oder man Kanye West heisst? Warum ist es bei Bushido Diebstahl, bei Kanye aber nicht? Samplen ist im Hip Hop gang und gaebe, da muesste man ja unzaehlige Produzenten von den Endsiebzigern bis jetzt in die Nullerjahre hinein als Diebe bezeichnen, weil da ohne Erlaubnis gesamplet wurde.
    Ich finde schon, dass sein Frauenbild etwas mit der Kunst zu tun hat, wenn er es eben in seine Texte einfliessen laesst. Das sollte man dann schon in die Wertung miteinbeziehen und da unterscheidet er sich eben kein Stueck von "Asimackern" und "Deppengangstern". Gibt dbzgl. genug bodenlose Sprueche auf dem Album. Und mich wuerde auch interessieren, wo der qualitative Unterschied ist, wenn in den Texten von Deutschrappern z.B. Muetter gefickt werden, bei Kanye die Ehefrauen anderer ("black dick all in your spouse again"). Ich sehe keinen.

    Ich habe beim Hoeren des Albums wirklich versucht, nicht daran zu denken, dass der Typ ein grenzenloser Trottel ist, um dem Album irgendwie offen gegenueber zu treten. Aber dann kamen diese miserablen lyrics - Eminem hat auf dem neuen Tony Touch-Album einen Beitrag und da in 1 Minute mehr gelungenere Wortspiele als Kanye auf seinen letzten beiden Alben zusammen - und die Tatsache, dass er nach wie vor nicht anstaendig rappen kann. Und nur fuer die Musik brauche ich mir sowas nicht anhoeren, da gibt es genug Alternativen. »):

  • Vor 7 Jahren

    Habs mir jetzt glaub ich schon 10 mal angehört und würde jetzt 4/5 vergeben. Bei den ersten beiden Durchläufen dachte ich noch:"Was hör ich mir da eigentlich an?", aber mittlerweile find ichs richtig stark (jedoch nicht so stark wie My Beautiful Dark Twisted Fantasy)

  • Vor 7 Jahren

    @crunker (« eine frechheit bushido auch nur ansatzweise mit kanye zu vergleichen. selten sowas dummes gelesen. »):

    stimmt, wie kann man nur ein lila hemden tragendes hipster idol mit dem erfinder und wegbereiter eines ganzen subgenres vergleichen...btw finds immer wieder erstaunlich das es auch echte hiphopper gibt die sich sowas geben können...mir wäre das zu peinlich. letzter kram den ich mir von kanye geben konnte war college dropout. den rest habe ich dann ignoriert.

  • Vor 7 Jahren

    ja oder du bist einfach nur dumm...
    ich hab kein problem wenn jmd. auf eine andere art von rap steht. aber bushido, fler und co. gehen halt einfach gar nich.
    bravo rap für 10-15 jährige. jeder mensch mit etwas niveau und verstand hört sich den shit doch nich ernstgemeint an!?!

  • Vor 7 Jahren

    @crunker (« ja oder du bist einfach nur dumm...
    ich hab kein problem wenn jmd. auf eine andere art von rap steht. aber bushido, fler und co. gehen halt einfach gar nich.
    bravo rap für 10-15 jährige. jeder mensch mit etwas niveau und verstand hört sich den shit doch nich ernstgemeint an!?! »):

    ein blick in dein profil bzw deine "fan von" liste verrät mir, das du "genrefremd" bist. von daher ist es okay das du kanye west für den shit überhaupt hälst. auf deine dümmlichen provokationen muss ich also nicht näher eingehen.

  • Vor 7 Jahren

    crunker, halt's Maul. Ich war es nicht, der Bushido hier zuerst ins Spiel gebracht hat (ohne das jetzt dem Anwalt ggue. vorwurfsvoll zu meinen), habe sogar gesagt, dass dieser Vergleich nicht funktioniert. Also bitte, hoer' 'Yeezus', sei gluecklich und halt' die Fresse, du Fotze.

    Ich wollte nur eben kurz noch erwaehnen: da man ja nun die vollstaendigen credits fuer das Album im Netz ansehen kann, Kanye schreibt noch nicht mal mehr seine Texte selbst. Rhymefest hat da wieder an mehreren Stuecken mitgeschrieben, was enttaeuschend ist, da ich Rhymefest als besseren Texter in Erinnerung hatte. Aber da hat er sich wohl dem Schreibniveau von Kanye angepasst. Man darf also zusammenfassen: Kanye produziert nichts selber und schreibt nicht mal seine Texte alleine. Grossartiger Kuenstler.

  • Vor 7 Jahren

    @Baudelaire (« »):

    Das macht Bushido doch auch nicht ;-) und@Sodhahn (« »):

    diese ewige Meinung "genrefremde" hätten nichts zu melden geht mir schon so auf die Nerven. Sobald irgendwer etwas sagt, der nicht direkt aus dem Hip Hop-Umfeld kommt, wird er hier sofort gebasht und das Niveau sinkt und sinkt und sinkt....
    Ich höre Rapmusik seitdem ich 14 bin, kann aber wohl trotzdem die Meinung eines Außenstehenden akzeptieren. Ihr müsst euch da aber anscheinend immer rechtfertigen. Peinlich wäre mir nicht Kanye West zu hören, sondern vielmehr meine eigenen Kommentare durchzulesen, wenn ich du/ihr wäre/wärt. Und sorry wenn ich das jetzt so sag, aber Bushido macht seit Ewigkeiten die gleiche bescheidene "Musik", die nun einmal wirklich nicht mit der von Kanye verglichen werden kann. Ich würde Bushido nicht einmal als Künstler bezeichnen :D

  • Vor 7 Jahren

    @Hofi: sorry dude, aber wenn mir jemand hier erklären will warum kanye west bei weitem nicht so lächerlich ist wie bushido, der hauptsächlich irgendwelches gitarrengeschrammel hört, dann ist die meinung dieser person mal sowas von gar nichts wert. das ist einfach fakt. meinungen sind dann relevant wenn sie jemand äussert der sich auskennt, und nicht jemand der nur mal "nebenbei" am start ist. sollte dir wohl einleuchten, oder!? nebenbei gesagt habe ich das album jetzt mal auf spotify gehört und muss sagen das es einfach übelster dreck ist. ein soundbild wie für die hipster am reißbrett erdacht und dazu dieser erzähl singsang von herrn west. wer sich mit so einem schrott ernsthaft beschäftigt ist genrefremd oder leidet an akuter geschmacksverirrung. jeder schlechte bushido track ist noch mehr rap/hiphop als dieses hipsterartige styler manifest für lounges und die latte fraktion dieser welt.

  • Vor 7 Jahren

    dude chill out. take it or leave it. fertig

  • Vor 7 Jahren

    Zu sodis schrott-beiträgen muss mal etwas gesagt werden. Du bist der Inbegriff eines Trolls. Jeder der nicht deine Meinung hat ist ein Trottel. Da werden manche als "genrefremd" anhand eines lächerlich unwichtigen Profils hier bei laut.de bezeichnet, und deren ihre Meinung zählt dann einfach nicht mehr. Ich z.B. höre in alle Richtungen, und erlaube mir auch über jede Musik ein Urteil, so wie in meinen Augen auch jemand der hauptsächlich Rock oder so hört, seine Meinung über ein HH Album kundtun soll wenn er will. Bin selber ein Riesen-Bushido Fan, und das hält mich dennoch nicht davon ab YEEZUS extrem stark zu finden (4,5/5). Und schon ist deine These widerlegt dass es ein Album für Hipster ist und nicht für HH-Heads. Ich weiß du wirst auf meinen Text was arrogantes "ich scheiß auf deinen Post"-mäßiges antworten, aber lass dir gesagt sein, das geht mir genauso am Arsch vorbei. Du bist einfach nur noch peinlich.

  • Vor 6 Jahren

    "black skinhead" sagt alles: GRANDIOS WERK herr west!

  • Vor 3 Jahren

    Für mich das beste Album von Kanye West. Hab ich damals ohne Vorkenntnis über ihn oder amerikanischen Rap generell gehört und hat mich komplett umgehauen.