Fassen wir einmal kurz zusammen: ein Klassikerdebüt, mehrere Grammys, modische Stil-Ikone und die Rap-Wiederbelebung von Common. Ein sehr gutes zweites Album, George W. Bush ans Bein gepinkelt, als mieser Verlierer bei den MTV Music Awards belächelt und zum Mann des Jahres vom GQ Magazine ausgezeichnet.

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    @[Ninja]Killer (« Er wird halt dann ein dreiviertel Jahr von der Bildfläche verschwinden (Also nur noch 2 BestOf-Alben, eine Live-CD/DVD, unendlich viele TV-Auftritte in etlichen Talkshows, etc.) und dann groß mit seiner 100 Wochen Hitsingle "Back In Da Club" seine glorreiche Rückkehr feiern. »):
    nice statement!! musste lachen^^

    zum album...ich weiß nich so recht.. ich finds au schlechter als die letzten beiden alben.. aber ich hätt trotzdem vier punkte gegeben... dass es eintöniger sein soll akzeptier ich no als minus punkt.. aber das bischen selbstverherrlichung hat sich ein kanye au glaub ich mal verdient und stört mich au nich! wenn andere andauernd sagen wie geil er is warum darf er das dann nich auch ?! ;-)

  • Vor 13 Jahren

    auch wenns thematisch nich soo is, finde ich das album einfach klasse. wieder mit seehr viel liebe gemacht 8-)

  • Vor 13 Jahren

    halt den Rand.

    Ich weiss noch nicht so recht, ob ichs mir kaufen soll. Good Life z.B. find ich richtig grottig, aber Abstürze hatte es bislang auf jedem seiner Alben.

    Stronger aber ist vielleicht der grösste Pop-Hit des Jahres.

  • Vor 13 Jahren

    Etwas schlechter also die ersten beiden aber immer noch gut...

  • Vor 13 Jahren

    Ja, finde ich auch das Album ist auf jeden Fall gut, und er hat ja schon auf den anderen Alben bewiesen was er alles kann. Ich finds jetzt nciht so schlimm das er mal keine richtige Message hat und das er darüber rappt wie toll er ist, soll er doch machen ist doch aus so.:D
    Klar fehlen ein Paar Tracks mit richtigen Aussagen, wie gesagt das hat er uns ja auf den anderen schon gezeigt, dass er das kann.
    Ich finde es hätte schon 4 Sterne verdientaber naja, ist halt Meinungssache.

  • Vor 13 Jahren

    ziemlich enttäuschend - kanye hat eine ähnliche entwicklung angenommen wie fiddy (haha)
    - nein, zugegeben, so schlimm wie "curtis" ist "graduation" nicht, es ist sogar eigentlich ganz gut, nur halt deutlich schlechter als die letzten beiden alben, überhaupt, an college dropout kommt es nicht annähernd dran.
    das liegt vor allem daran, dass es keinen überragenden track gibt. auch wenn "stronger" mir anfangs sehr gefallen hat, kann ich das heute nicht mehr behaupten. der stärkste Track ist vielleicht "can't tell me nothing" - den konnte man ja auch schon auf myspace hören, auch "big brother" gehört zum besten.
    bei "the glory" kann man ein hochgepitchtes sample in college dropout manier hören. auch gut. auf skits wurde diesmal gänzlich verzichtet.
    insgesamt gefallen mir alle tracks fast gleich gut (4 Punkte) bis auf "barry bonds"(3 Punkte), was auch nicht viel schlechter ist, aber wo lil wayne mitmacht, und den kann ich gar nicht leiden.
    auch fällt auf, dass "graduation" weniger tracks hat und auch weniger abwechslungsreich ist als seine vorgänger.

    im übrigen: die "late registration" war neu für nur 12,99 zu haben, bei "graduation" liegt der preis zumindest bei den großen electro-märkten um einige euros höher. vielleicht liegt das ja an dem überflüssigen poster, das in der cd enthalten ist.
    anzumerken ist noch, dass es sich um eine "enhanced cd" handelt, die jedoch bei genauerem betrachten nur 3 links enthält und werbung für kanyes offizielle homepage macht. auch nicht gerade toll.

    3,92/5

  • Vor 13 Jahren

    Die 3 Punkte der Review sind für mich allerdings auch nachvollziehbar, das wollt ich noch mal betonen.

  • Vor 13 Jahren

    für mich wären es falls es irgendein Rapper gewesen wäre 3 oder max. 4 Punkte da eben richtige Banger fehlen.
    Da es aber ein Kanye WEst Album ist gebe ich nur 2

  • Vor 13 Jahren

    @The|SquaLL (« für mich wären es falls es irgendein Rapper gewesen wäre 3 oder max. 4 Punkte da eben richtige Banger fehlen.
    Da es aber ein Kanye WEst Album ist gebe ich nur 2 »):

    na, das wäre vielleicht etwas zu hart.

    und außerdem wäre das ja ein bißchen unfair, 2 punkte weniger zu geben, nur weil es kanye ist.

  • Vor 13 Jahren

    Ich finde das Album enttäuschend.
    Vor allem beattechnisch hat Kanye normalerweise einen guten Geschmack bewiesen, hier nicht.
    Mir gefällt das neue Common oder Talib Kweli Album um Längen besser, sowohl von den Texten als auch von den Beats.
    Außerdem kann ich dem Reviewer nicht ganz zustimmen, Champion find ich wegen dem dauernd wiederholten sample im beat nervig, und auch barry bonds ist langweilig.
    Stronger ist nicht schlecht aber man hätte mehr draus machen können, Bittersweet mit John Mayer find ich ganz chillig und ganz lustig von Beat her. Ich hätte 2/5 gegeben

  • Vor 13 Jahren

    also ich finde das album durchweg stark, anders als bei "Late Registration". der einzige ausfall bleibt nur das wirklich grauenhafte cover.
    highlights sind die von vielen geschmähten "Good Life" und "Barry Bonds".

    @screwball: late registration fanderst du damals doch auch nur 3-4 punkte wert? und ein höherer cd-preis für eine brandneue cd im gegensatz zu einer 2 jahre alten ist ja wohl normal?

  • Vor 13 Jahren

    Respekt! Einer der besten Reviews, die ich seit langem wieder gelesen habe...

    Schade, dass man nicht mehr wie früher weiß, wer die Autoren sind...

    liebe grüße

  • Vor 13 Jahren

    Öh... steht doch da, dass es der Alex Engelen war.

  • Vor 13 Jahren

    @anzil (« also ich finde das album durchweg stark, anders als bei "Late Registration". der einzige ausfall bleibt nur das wirklich grauenhafte cover. »):

    Also so schlimm finde ich das Cover eigentlich nicht.Finde es eigentlich sogar ziemlich geil und auch die Gestaltung der Hülle.
    Zum Preis kann ich nur sagen man muss halt gucken wo man es kauft. im Großhandel ist es meißt um 5€ teurer als in nem kleineren Plattenladen ich habe zum beispiel nur 12€ gezahlt

  • Vor 13 Jahren

    Ich finde das Album großartig. Klar gibt es Selbstbeweihräucherung, aber das Album kann vieles mehr!

    Ich persönlich habe eine vergleichende Review von 50 Cents "Curtis" und Kanye Wests "Graduation" geschrieben.

    Interessierte klicken hier (http://herrmerkt.blogspot.com/2007/09/curt…)!

  • Vor 13 Jahren

    Gratulation an den Rezensenten! Wunderbar, wie sarkastisch die Selbstverliebtheit des "Louis Vuitton-Dons" auf den Arm genommen wird. Und genau das, was den Autor an diesem Album stört, stört mich auch: keine Gil-Scott Heron Samples mehr wie auf "My Way Home", kein Common-Feature mehr, keine atmosphärischen Jazz-Samples wie auf "Drive Slow". Stattdessen Synthesizer-Overkill, Lil Wayne-Feature und die Anmassung, Chris Martin nicht einmal als Feature zu erwähnen sondern als Randnotiz im Booklet. Die Unterstützung durch ein paar andere Rapschwergewichte hätte Kanye sicher gutgetan und ihn vielleicht etwas von seinem hohen Ross heruntergeholt.

  • Vor 13 Jahren

    Beim ersten durchhören bis auf ein Paar totalausfälle wie I wonder ganz gut

  • Vor 13 Jahren

    @anzil («
    @screwball: late registration fanderst du damals doch auch nur 3-4 punkte wert? und ein höherer cd-preis für eine brandneue cd im gegensatz zu einer 2 jahre alten ist ja wohl normal? »):

    "late registration" gefällt mir heute etwas besser als damals, wobei ich immer noch 4 Punkte geben würde und die enttäuschung vor allem wegen dem überragendem vorgänger umso größer war.

    ich weiß jetzt nicht, ob du meinst cds wären wegen der mehrwertsteuererhöhung teurer. "late registration" hat (fast) überall nicht mehr als 12,99 gekostet, weil da eine preisempfehlung bereits auf der cd geklebt war.

    gestern @ VMAs

    gab ein aufschlussreiches interview, in der kanye seine beziehung zu fiddy erläutert hat.

    später musste kanye dann auch einen award mit fiddy überreichen, bei dem er fiddy aber weitesgehend und sehr auffällig ignoriert hat (oder war er nur sauer, weil er keinen award gewonnen hat???). ich weiß jetzt nicht, ob das gespielt oder inszeniert war.

    der live-auftritt war, zumindest soweit man das sehen konnte, der absolute hammer.
    "good life" und "stronger" sind wohl die größten partykracher auf dem album.
    dazu dann all die fans mit ihren schrägen sonnenbrillen aus dem "stronger"-video - und kanye läuft einfach durch die ganze location durch. geil!

    schade, dass er wohl nicht wieder kommt, weil er bei keinem seiner 5 nominierungen was gewonnen hat.

  • Vor 13 Jahren

    Auf jeden, die Kanye Party bei den VMAs war echt ziemlich cool, und obwohl mir West ziemlich am Arsch vorbei geht, wär ich da verdammt gern reingesprungen. :hoho:

    Immerhin weiß ich jetzt, dass ich Touch The Sky und Good Life zieeeemlich gut finde.