Eine große Platte verlangt nach einem großen Thema. Besonders wenn sie von einem der respektabelsten Künstler der Zweitausender stammt. Der Strokes-Sänger Julian Casablancas mit seinem neuen Projekt The Voidz das Album "Tyranny" aufgenommen.

Tyrannei also. Weil es nach wie vor ein präsentes Thema …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Kann die Rezension nicht zu Ende lesen, schon der erste Absatz bringt mich zu stark zum lachen. Ja ne, is klar, "respektabler" und auch noch "Künstler".

  • Vor 5 Jahren

    "Eine große Platte verlangt nach einem großen Thema. Besonders wenn sie von einem der respektabelsten Künstler der Zweitausender stammt" also ich hab wirklich nichts gegen Casablancas, aber das halte ich für völlig übertrieben. Womit sollte er sich denn in den Kreis solch respektabler Persönlichkeiten begeben haben?
    Die Musik der Strokes finde ich dafür doch etwas sehr gradlinig und auch die Themen sind nicht gerade revolutionär. Das neue Album trifft meinen Geschmack musikalisch zwar überhaupt nicht versuche ich es aber möglichst objektiv einzuordnen lande ich irgendwo zwischen 3 und 4 Sternen. Nicht schlecht, aber auch nicht der große Wurf...

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 4 Jahren durch den Autor entfernt.