Melancholisch angehauchter deutschsprachiger Singer/Songwriter-Pop: Die Angriffsfläche könnte eigentlich kaum größer sein. Joris weiß das. So scheint es zumindest; denn auf seinem Debütalbum "Hoffnungslos Hoffnungsvoll" geht der gebürtige Westfale mit den kindlichen Gesichtszügen Vieles anders …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Sympathisch schon beim ersten Anhören: ehrliche, gut gemachte Musik mit Herz und Hirn, die brüchige Stimme gefällt und hat Wiedererkennungswert. Guter Erstling!

    Anspieltipp: Neustart (Motivationssong), im Schneckenhaus (schön melancholisch).