Für viele ist Bob Marley das einzig wahre Aushängeschild des Reggae. Eines Genres, das Generationen von Musikern prägte und Inspirationsquelle für viele weitere Stile war, das jedoch nur selten in das Zentrum der weltweiten Musiköffentlichkeit rückte, geschweige denn die angemessene Wertschätzung …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Wird heute Abend aufgelegt. Danke, Jan!

  • Vor 4 Jahren

    "Insgesamt vier Titel steuert Jimmy Cliff, der mit bürgerlichem Namen James Chambers heißt, zu dieser Compilation früher Reggae-, Ska- und Rocksteady-Songs bei: "You Can Get It If You Really Want", "Many Rivers To Cross", "The Harder They Come" und "Sitting In Limbo". "You Can Get It If You Really Want" und "The Harder They Come""

    Hier hat man "You Can Get It If You Really Want" vergessen!

    • Vor 4 Jahren

      "Insgesamt vier Titel steuert Jimmy Cliff, der mit bürgerlichem Namen James Chambers heißt, zu dieser Compilation früher Reggae-, Ska- und Rocksteady-Songs bei: "You Can Get It If You Really Want", "Many Rivers To Cross", "The Harder They Come" und "Sitting In Limbo". "You Can Get It If You Really Want" und "The Harder They Come" sind sogar in jeweils zwei verschiedenen Versionen vertreten."

      --------------

      Einen Satz zu Ende lesen lohnt sich manchmal...

    • Vor 4 Jahren

      ups recht hast du! dabei hatte ich nicht einmal etwas intus als ich das geschriebe habe.. das gibt mir zu denken

  • Vor 4 Jahren

    So langsam wirds Zeit für einen Electric Light Orchestra und Yes Meilenstein. Kleiner Tipp ihr könntet jede Platte bis 78 bzw 79 nehmen.

  • Vor 4 Jahren

    The Harder They Come ist ein wirklich tolles Album. Wahnsinn, was für ein Übersong "Many Rivers to Cross" tatsächlich ist.

    Schöne Rezension, die dem Künstler durchaus gerecht wird. Etwas schade finde ich die Überschrift: Jimmy könnte durchaus auch für sich stehen und hat Quervergleiche zu Marley nicht wirklich nötig.

    Danke für den Text!