laut.de-Kritik

Wäre es doch bei der Single geblieben.

Review von

Was war das ein Spaß im Herbst, als die Single "Richtig Geil" der beiden Rapspaßvögel Icke & Er in die Redaktion flatterte. Kollege Cordas und ich konnten uns tagelang über Lines wie "Jibtet Rippe mit Jemüse is dit richtich geil" amüsieren. Das Schmunzeln auf den Lippen gefror mir, als vor ein paar Wochen tatsächlich der Longplayer ins Haus kam.

Denn als Rapprojekt taugen Icke & Er nicht wirklich, das sollte doch eigentlich schon mit der Single klar gewesen sein. Aber jut, Berlin bringt ja immer wieder Originale hervor (siehe P.R. Kantate, der vor ein paar Jahren einen auf Berlin begrenzten Superhit mit "Görli, Görli" hatte), hörn wa ma rin.

Das Intro plätschert noch ganz smooth (für Berliner Leser: schmuv) vor sich hin, und die Tatsache, dass Schauspieler Rolf Zacher das Spandauer Duo ansagt, gibt Anlass zu verlängertem Schmunzeln. Doch nach dem Intro folgen 17 Tracks, insgesamt knapp 56 Minuten seichter Spaß-Hiphop wollen überstanden werden.

Nach normalen Rapgame-Parametern ist "Mach Et Einfach" schlicht eine Katastrophe: Die Beats sind höchstens Standard, da fällt das umständliche Rumpeln aus "Girlfriend Nr. 4" schon positiv auf. Samples oder ähnliches fallen kaum auf. Technisch hat Rapper Icke ooch nüscht druff. Flow? Fehlanzeige. Rhymes? Nö. Timing? Nie jehört.

In Sachen Rap-Talent reiht sich Icke also nahtlos in die Armada schlechter Aggro-Rapper ein. Aber Moment, sagte ich am Anfang nicht, Icke & Er taugen nicht zum Rapprojekt? Genau, und so darf es folglich auch nicht betrachtet werden. Thematisch setzen sich die Stücke auf "Mach Et Einfach" in der Hauptsache mit Berlin und ihrem Leben in Spandau (einem Bezirk, von dem unter Berlinern gerne gewitzelt wird, dass er "bei" Berlin liege) auseinander.

Und auch das ist nur mäßig witzig beziehungsweise interessant. Ungefähr so interessant wie das Leben im Märkischen Viertel. "Wir wollen Kindl und Wurst, et jeht um jute Laune!" Na denn, Prost, Jungs. Egal, wer hinter Icke & Er steht, Spandauer Orijinale oder Hamburger Werbefritzen, lustig ist "Mach Et Einfach" höchstens für einen halben Durchlauf lang. Wäre es doch bei der Single geblieben.

Trackliste

  1. 1. Intro
  2. 2. S.P.A.N.D.A.U.
  3. 3. Keen Hawaii
  4. 4. Berliner Girls
  5. 5. Icke
  6. 6. Girlfriend Nr.4 (mit Miss Berlin)
  7. 7. Interlude
  8. 8. Der Untergang
  9. 9. Malibu
  10. 10. S.V.B.
  11. 11. Track 18 Mit Rolf Zacher
  12. 12. Er Macht Den Beat
  13. 13. Manchmal Jeht Et
  14. 14. Ihr Kennt Uns Nicht
  15. 15. Tachchen Tschüss
  16. 16. Berlin (mit DJ DASG)
  17. 17. Wer Ick Bin
  18. 18. Outro

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Icke & Er – Mach et Einfach [Vinyl LP] €97,20 Frei €100,20

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Icke & Er

Eigentlich hatten sich Icke & Er 2008 mit ihrer "Ihr sagt Tagchen, wir sagen Tschüss"-Tour aus dem aufreibenden Rap-Geschäft verabschiedet. Als …

13 Kommentare

  • Vor 12 Jahren

    Hallo Mathias!

    Nur wer sich über "Jibtet Rippe mit Jemüse is dit richtich geil" tagelang amüsiert, kann zu dem Schluss kommen: "Denn als Rapprojekt taugen Icke & Er nicht wirklich, das sollte doch eigentlich schon mit der Single klar gewesen sein."

    Warum die Rezension?

    "Aber jut, Berlin bringt ja immer wieder Originale hervor (siehe P.R. Kantate, der vor ein paar Jahren einen auf Berlin begrenzten Superhit mit "Görli, Görli" hatte), hörn wa ma rin." - Bist ja ein richtiger Dr. Kalauer!
    Dass auch P.R.Kantate Longplayer veröffentlicht, weißt Du - oder nicht?!

    "Das Intro plätschert noch ganz smooth (für Berliner Leser: schmuv)" - Humor ist, wenn man trotzdem lacht - und zwar mit einem "verlängerten Schmunzeln"! - What's that? Watten ditte? Qu'est que c' est?

    Wäre es doch bloß bei Deinen Rock-Rezensionen geblieben

  • Vor 12 Jahren

    Herrlich, dein Dendemann-Zitat, Holden Caulfield ^^

  • Vor 12 Jahren

    Hm, schlechte Rezension...

    Dass das Album eigentlich mehr ein Anti-Berliner Rap Album sein soll und Lieder von Aggro und co eher verarschen soll scheint dem Laut-Member nicht wirklich aufgefallen zu sein (siehe Lieder wie S.P.A.N.D.A.U. = A.G.G.R.O.).

    Auch, dass die beiden nicht mal Berliner/Spandauer sind, scheint nicht bemerkt worden zu sein.

    Bitte erst über ein Album und dessen Interpreten informieren, bevor man es bewertet

  • Vor 12 Jahren

    @matze («
    ich hör mich gerne schreiben. ;) »):

    touché!

  • Vor 12 Jahren

    Dieser Laut.de-Mensch Matze....hmm...naja...hat halt keine Ahngung oder kein Geschmack worüber sich ja bekanntlich streiten lässt. Aber wann ist denn schon Matzes Meinung nach ein Beat der "Bringer" muss wohl immer alles subbaduppapimpprollmacker-50€ent-porno-Aggro-glammerSHIAT sein????? Icke jezze sache mal wenn ick mich jezze an die juten alten Samplestufftracks erinnere so 90iger USA oder Germany (Blumentopf, Massive, Münchmob, Mainconept) Wo jute Beatz und feine Samples aus guter alter Musik aus den unterschiedlichsten Richtungen genutzt werden, am BESTEN JAZZ, trifft das voll mein Geschmack und das was die Jungs erzählen bzw. ihr Humor und Style trifft bei mir auch voll ins Schwarze.

    Bin leider älter geworden und lange nix mehr gutes gehört und das ist eine Art Back-to-the-Routes (Aber wie schon gesagt - Geschamcksache) und nebenbei verarschen sie halt ne menge bzw. sagen einfach nur die Wahrheit wie es Entertainer eben auch tun (Bart,Mittermaier)und die Jungs wollen ja nicht nur den super durchbruch starten die predigen es ja die ganze zeit, wir chillen machen mucke genießen mucke und das ist halt einfach passiert weil die beiden ES ENFACH JEMACHT HABEN!!
    Ich meine einfach mal ist RISCHTISCH JEIL HEAVY JUTI UNBEDINGT KAUFEN NICHT SAUGEN!!! ES GIBT KEINE MESSLATTE DAS SIE GUTER HIPHOP ODER SCHLECHTER HIPHOP SIND LIEGT IM AUGE DES BETRACHTERS UND DES GESCHMACKS DIE HABEN EINFACH IHREN EIGENEN STYLE

  • Vor 10 Jahren

    ich find das album geil. ohne scheiß, für mich und mein freundeskreis ein klassiker. die texte sind super, die beats überraschend gut produziert. und das ganz drumherum - einfach herrlich. ich hab gelacht und danke, für die tolle zeit mit icke und er. das konzert in berlin war ein denkwürdiges ereignis.

    in diesem sinne: ick brauch keen hawaii...