Bis vor kurzem hätte man eher mit Fotos einer öffentlichen Versöhnung der Twitter-Streithähne Trent Reznor und Chris Cornell gerechnet, als mit der Rückkehr des Industriegegners in die Arme der Industrie. "An Omen EP" ist der zweite EP-Appetizer für das 2013 erscheinende How To Destroy Angels-Debütalbum, …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Die EP werde ich mir wahrscheinlich auch kaufen, trotzdem hoffe ich, dass 2013 mal wieder was von den Nägeln raus kommt...
    Ideal wäre ja eine schmutzige Scheidung, da könnte Reznor seine ganze Wut an seinen Instrumenten auslassen, so wie früher!
    ;)

  • Vor 8 Jahren

    Tolle Kritik, die vertretene Meinung kann ich genau so nachvollziehen. Hoffentlich fällt der Longplayer etwas besser aus. So wie der Stil momentan ist, finde ich es zwar interessant, aber für ein ganzes Album wäre das zu belanglos.

  • Vor 8 Jahren

    Ich weiß gar nicht was alle an der Stimme der Gattin auszusetzen haben. Klar liefert sie kein Gesangsfeuerwerk ab das einem vor lauten Emotionen die Tränen in die Augen treibt, sondern singt eher unaufgeregt. Die Songs allgemein sind aber auch eher zurück gelehnt und grade für solche Songs find steuert sie wunderbare Melodien bei.
    Insgesammt solide Ep find ich. Es wird aber für meinen Geschmack ein bisschen zuviel geloopt, die Songs bauen sich zwar auf aber am Ende kommen sie irgendwie nicht auf den Punkt.

  • Vor 8 Jahren

    Ice Age ist eine absolute Granate! Gefällt mir richtig gut, genau wie Keep It Together. The Loop Closes blieb bei mir irgendwie nicht hängen, weil da die Stimme von Frau Maandiq unangenehm auffällt. Davon hätte ich lieber eine düstere Version mit besseren Lyrics und Sologesang von Trent. Ohne richtiges Album weiß ich immer noch nicht, wie ich HTDA einschätzen soll. Irgendwie warte ich immer auf einen Ausbruch beim Gesang, weil der durchweg nur "nett" bleibt. Sobald Trent einsetzt habe ich seine Frau komplett verdrängt, weil der Unterschied enorm ist.

  • Vor 8 Jahren

    Ice Age ist eine absolute Granate! Gefällt mir richtig gut, genau wie Keep It Together. The Loop Closes blieb bei mir irgendwie nicht hängen, weil da die Stimme von Frau Maandiq unangenehm auffällt. Davon hätte ich lieber eine düstere Version mit besseren Lyrics und Sologesang von Trent. Ohne richtiges Album weiß ich immer noch nicht, wie ich HTDA einschätzen soll. Irgendwie warte ich immer auf einen Ausbruch beim Gesang, weil der durchweg nur "nett" bleibt. Sobald Trent einsetzt habe ich seine Frau komplett verdrängt, weil der Unterschied enorm ist.

  • Vor 8 Jahren

    @The Great Destroyer (« Die EP werde ich mir wahrscheinlich auch kaufen, trotzdem hoffe ich, dass 2013 mal wieder was von den Nägeln raus kommt...
    Ideal wäre ja eine schmutzige Scheidung, da könnte Reznor seine ganze Wut an seinen Instrumenten auslassen, so wie früher!
    ;) »):

    Und Mariqueen wäre wieder zu haben :hoho: