Jubiläen sind ein verzwicktes Ding. Man feiert sie gerne, nur wie? Ein neues Album? Eine schnöde Best-of? Ein Live-Album oder gar eine umfangreiche Neuauflage der alten Alben? Vierzig Jahre (uffz) nach "Reine Nervensache" stand Heinz Rudolf Kunze mal wieder vor dieser Frage. Löste er sie vor knapp …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Monaten

    Ziemlich gemischte Werkschau. Man merkt, dass mehrere Produzenten daran herumgefrickelt haben. Sehr gelungen sind das rockige „Das ist Klaus“ und das an Depeche Mode erinnernde „Nicht mal das“.
    Die Klassiker „Dein ist mein ganzes Herz“, „Lola“ und „Finden Sie Mabel“ hätte man ohne Probleme in diesen Versionen auch in einem Hitmix auf dem Album verwursten können. Schlimme Erinnerungen an Pur und Wolfgang Petry kommen hier auf.

  • Vor 5 Monaten

    für mich zu viel Elektronik; aber kann man machen.