Spielfreude ist das höchste Gut, so scheint das Motto von Gitarrist und Sänger Warren Haynes zu lauten. Gov't Mule hatte er 1994 als Nebenprojekt zu seiner Haupttätigkeit bei der Allman Brothers Band ins Leben gerufen. Nach dem Rückzug Greg Allmans und dem faktischen Ende von dessen Combo gehen …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    an sich eine geile Idee, ich bin jedoch etwas enttäuscht. es fehlt eben das leicht filigrane was die floydische Mucke ausmacht. Wenns zu sehr ins muleische abdriftet fangen die Songs an zu verschwimmen und man könnte meinen es klingt wie auf ner Session, mal schräg ,mal nicht so perfekt. Das floydige lebt jedoch auch vom "perfekten" - nicht wie bei Waters wo es 1zu1 kopiert wird, sondern vielmehr bei Gilmour der ja auch variiert und improvisiert (wer 2006 auf der Tour dabei war, wird wissen was ich meine)