Über 20 Jahre hat es gedauert, bis der Musiker aus Dublin so etwas wie Kontinuität gefunden hat. Seit 2012 veröffentlicht er nun sein drittes Album unter eigenem Namen, dazwischen absolvierte er viele Liveauftritte. Wenn er nicht auf Tour ist, schraubt er an seinem alten Land Rover Defender herum.

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Der Balladenlahmarsch findet seinen Frieden? Ist er dann jetzt endgültig bei seinem Genöle eingepennt, oder was?

  • Vor einem Jahr

    Das ist leider wirklich arschlangweilig, das konnte er schon besser.

  • Vor einem Jahr

    Das bisher beste Album von ihm! Bin schwer begeistert.

  • Vor einem Jahr

    Das Album, das eigentlich keines ist. Between Two Shores ist entstanden aus einer Jam Session seiner Live Band in den Studios von Wilco, und zwar während einer Tour Pause. Glen, der ähnlich wie Springsteen viele Titel geschrieben hat, die es noch nie auf eine Platte geschafft haben, hat einfach mit seiner Live Band in den Studios von Wilco herum gespielt. Dort durfte er die Instrumente und die Technik von Wilco ausprobieren und fühlte sich wie auf einem Spielplatz, auf dem er sich austoben konnte. Wilco hat ihn letztendlich überredet, das Material doch zu veröffentlichen. Es war nie als Album gedacht, wäre aber zu schade gewesen, es nicht zu veröffentlichen. Anspieltipps wären Wreckless Heart oder Roll on Slow. Wer Glens Genöle und Geschrei nicht mag, soll halt was anderes hören. Live ist er ne Wucht