Es gibt Momente, da will das Kritikerherz überquellen vor Freude. Wenn man etwa aus dem Untergrund ein noch dreckiges glitzerndes Etwas fischt und es entpuppt sich als Edelstein. Wenn eine Lieblingsband live ein Stück spielt, das man seit gefühlten zehn Jahren nicht gehört hat, damals aber schon …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    da muss ich doch glatt mal den guten Sodhahn zitieren: Aus Prinzip schlecht bewertet!
    Wieso wird nicht die geile Atmosphäre erwähnt oder die hammer beats?

  • Vor 13 Jahren

    war so klar :lol:

    abe raus!!

    ich sag zu der wertung nichts mehr

    fred wird sowieso vollgemüllt von kindern die sich extra dafür einloggen.
    beste album der letzten jahre in diesem bereich
    beats allesamt großartig und haben die ccn atmo perfekt eingefangen, frank white/silla ein harmonisches team undsoweiter undsofort. hab schon genug im rap-forum geschrieben
    6/5

    abe 0/5
    leute lasst doch in zukunft die aggro reviews. wird sowieso immer dasselbe
    ;)

    also nicht abschrecken lassen leute von der wertung. wem solche musik gefällt der bekommt DAS perfekte album

  • Vor 13 Jahren

    nur fair.
    die schicken ja auch immer dasselbe.

  • Vor 13 Jahren

    Immer dasselbe... blabla schlechte Reime, blabla fehlende Message, blabla null Innovation...

    Der Sound und die kompromisslose Attitüde waren einst die Faktoren, die tausende Leute hat zu Aggro-Fans werden lassen (und ich meine nicht die "Mein Block"-Zeit). Überholte Standards :???: Welcher Producer steht denn für die neuen Standards? Rizbo? Bitzram? Daß ich nicht lache...

    Seit der Trennung von Bu die erste Platte von Fler, bei der ich keinen einzigen Cent bereue. Aber abe hat die Sache ja schon damals bei "Heiße Ware" nicht verstanden, welche Hörer die Platte ansprechen soll... Für die breite Masse freilich nichts, für andere ganz heißer Scheiß. 4/5

  • Vor 13 Jahren

    @InNo (« Immer dasselbe... blabla schlechte Reime, blabla fehlende Message, blabla null Innovation...

    Der Sound und die kompromisslose Attitüde waren einst die Faktoren, die tausende Leute hat zu Aggro-Fans werden lassen (und ich meine nicht die "Mein Block"-Zeit). Überholte Standards :???: Welcher Producer steht denn für die neuen Standards? Rizbo? Bitzram? Daß ich nicht lache...

    Seit der Trennung von Bu die erste Platte von Fler, bei der ich keinen einzigen Cent bereue. Aber abe hat die Sache ja schon damals bei "Heiße Ware" nicht verstanden, welche Hörer die Platte ansprechen soll... Für die breite Masse nichts, für andere ganz heißer Scheiß. 4/5 »):

    Ich glaub im derzeitigem Hip-Hop Game eher was für die breite Masse ;)
    Und Producer die für neue Standarts stehen:

    Jesus Christ, Error und Steve Rocc ihr Bitches! ENDZEITFUNK!
    ;)

  • Vor 13 Jahren

    Eine der schlechtesten Reviews ever.

    Ich würd dem Album sicher auch nicht die volle Punktzahl geben, aber 1? Ey, und wenn ich dann sehe, was von Philipp noch bewertet worden ist und mit welcher Punktzahl, dann überrascht mich das doch sehr. Kolle 4 Punkte, Bizzy 3, aber Fler 0?

    Kommt mir fast so vor, als hätte man sich da nur ein Lied angehört, dass ausführlich ausgeschlachtet, aber sich sonst nur über Prinzipien ausgelassen.

    Hater-Reviews sind ja wohl der größte Mist.

  • Vor 13 Jahren

    ich finds auch genial, das auf KEINEN SONG vernünftig eingegangen wurde, und nichtmal featureleistungen erwähnt werden etc
    nur textzeilen posten, ja ne is klar..

    album überhaupt gehört?

    weltklasse..

  • Vor 13 Jahren

    @Garret (« album überhaupt gehört? »):

    Muss man sich wirklich fragen.

    Wahrscheinlich dachte sich Philipp: "Oh, das ist von Fler, also kann es ja nur scheiße sein. Ah, die Textzeile da kenn ich, pack ich in die Review, dann sieht's irgendwie so aus, als ob ich die Platte gehört hätte."

    Und dann einfach den klassischen Hater-Text runterschreiben. Super Arbeit...

  • Vor 13 Jahren

    @Mr.Freaky (« Ich glaub im derzeitigem Hip-Hop Game eher was für die breite Masse ;) »):
    Deswegen wird es ja von so vielen abgefeiert :rolleyes: Heute brüsten sich doch alle damit, auf intelligenten Rap zu stehen. Selbst Gangsta-Rap muß heute durch verschachtelten Satzbau & schlaue Vergleiche glänzen. Da ist man einfach froh, wenn eine Platte es auch nur annähernd schafft, die Atmosphäre von damals zu bringen, auch wenn es meist ohne großen Marketing-Aufwand geschieht und in kommerzieller Hinsicht floppt...

  • Vor 13 Jahren

    @InNo (« @Mr.Freaky (« Ich glaub im derzeitigem Hip-Hop Game eher was für die breite Masse ;) »):
    Deswegen wird es ja von so vielen abgefeiert :rolleyes: Heute brüsten sich doch alle damit, auf intelligenten Rap zu stehen. Selbst Gangsta-Rap muß heute durch verschachtelten Satzbau & schlaue Vergleiche glänzen. Da ist man einfach froh, wenn eine Platte es auch nur annähernd schafft, die Atmosphäre von damals zu bringen, auch wenn es meist ohne großen Marketing-Aufwand geschieht und in kommerzieller Hinsicht floppt... »):

    Für mich hat lange keine Platte mehr die gute alte Atmosphäre von damals zurück gebracht...ok ich war nie so auf der Aggro Schiene. Kann selten was mit Deutsch Rap und noch seltener was mit Berliner Rap anfangen, Reime sind mir zwar schon wichtig, aber du hast schon recht, wenn das Feeling stimmt, kann man auch gepflegt auf triplequadroplus Reime scheißen, sonst würde ich nicht auch Sound mit Leuten machen, die eine relativ einfache Reimstruktur haben ;)

  • Vor 13 Jahren

    Schön zu lesende Review mein gutester. Das Album hab ich - selbstredend - nicht gehört, aber unterhalten hast du mich durch den schönen Text dennoch. Schönes Ding.

  • Vor 13 Jahren

    Also ganz im Ernst das Album ist nichts. Ich bin der Meinung, dass (Rap-)Musik etwas mut Kunst zu tun haben soll naja und solange Kunst von können kommt und mir, als nicht rapper, in einer Minute bessere Reime einfallen ist das keine Kunst.

    Die Beats sind klasse, aber irgendwie auch nichts neues, aber für die Beats gabs ja anscheinend immerhin einen Punkt ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Roman Wagner (« Schön zu lesende Review mein gutester. Das Album hab ich - selbstredend - nicht gehört, aber unterhalten hast du mich durch den schönen Text dennoch. Schönes Ding. »):

    Dann ist es natürlich völlig angebracht, sich hier über das Ganze auszulassen... :rolleyes:

  • Vor 13 Jahren

    eines der kinder eben die ich erwähnt habe

  • Vor 13 Jahren

    @Texas CrieZ (« @Roman Wagner (« Schön zu lesende Review mein gutester. Das Album hab ich - selbstredend - nicht gehört, aber unterhalten hast du mich durch den schönen Text dennoch. Schönes Ding. »):

    Dann ist es natürlich völlig angebracht, sich hier über das Ganze auszulassen... :rolleyes: »):

    Ich lass mich über gar nichts aus. Ich habe kein Wort über das Album verloren, weil ich es nicht gehört habe. Ich fand nur die Kritik sehr ansprechend geschrieben und wollte Philipp für die unterhaltsame Art und Weise des Schreibens ein Lob ausstellen.

  • Vor 13 Jahren

    @coohor (« Also ganz im Ernst das Album ist nichts. Ich bin der Meinung, dass (Rap-)Musik etwas mut Kunst zu tun haben soll naja und solange Kunst von können kommt und mir, als nicht rapper, in einer Minute bessere Reime einfallen ist das keine Kunst.

    Die Beats sind klasse, aber irgendwie auch nichts neues, aber für die Beats gabs ja anscheinend immerhin einen Punkt ;) »):

    aha wenns doch so leicht ist, dann fang du mal an zu rappen und hast nämlich etwas entscheidentes vergessen kunstliebhaber: zum hiphop bereich emceeing gehört auch das rappen an sich zur kunst

    wenn du ne stimme wien besoffener auerhahn hast, kommst du trotz achsotoller texte nicht weit

  • Vor 13 Jahren

    @Garret (« eines der kinder eben die ich erwähnt habe »):

    Der hätte auch die Review schreiben können.

    Also ich hab echt nicht viel erwartet (nachdem Dani Fromm meinte, die hätten gar kein Rezi-Exemplar bekommen, hatte ich gar nix mehr erwartet), aber so eine Review, die man wegen der viel zu allgemeinen Aussagen bei jedem Aggro-Release so posten könnte, zeugt nicht gerade davon, dass man sich die CD mal ernsthaft angehört hat.

  • Vor 13 Jahren

    @Roman Wagner (« @Texas CrieZ (« @Roman Wagner (« Schön zu lesende Review mein gutester. Das Album hab ich - selbstredend - nicht gehört, aber unterhalten hast du mich durch den schönen Text dennoch. Schönes Ding. »):

    Dann ist es natürlich völlig angebracht, sich hier über das Ganze auszulassen... :rolleyes: »):

    Ich lass mich über gar nichts aus. Ich habe kein Wort über das Album verloren, weil ich es nicht gehört habe. Ich fand nur die Kritik sehr ansprechend geschrieben und wollte Philipp für die unterhaltsame Art und Weise des Schreibens ein Lob ausstellen. »):

    und da du das album nicht gehört hast musst DU natürlich gleich in einen fred ÜBER das album reinposten
    :rolleyes: gelungen

  • Vor 13 Jahren

    Hey, wenn ich der Meinung bin, dass Phil die Review schön geschrieben hat, darf ich ihm das wohl auch öffentlich zukommen lassen.

  • Vor 13 Jahren

    @Roman Wagner (« @Texas CrieZ (« @Roman Wagner (« Schön zu lesende Review mein gutester. Das Album hab ich - selbstredend - nicht gehört, aber unterhalten hast du mich durch den schönen Text dennoch. Schönes Ding. »):

    Dann ist es natürlich völlig angebracht, sich hier über das Ganze auszulassen... :rolleyes: »):

    Ich lass mich über gar nichts aus. Ich habe kein Wort über das Album verloren, weil ich es nicht gehört habe. Ich fand nur die Kritik sehr ansprechend geschrieben und wollte Philipp für die unterhaltsame Art und Weise des Schreibens ein Lob ausstellen. »):

    Naja, sonderlich unterhaltsam ist das Ganze auch nicht. Gab schon lustigere Rezis über Fler (z.B. bei NDW oder Trendsetter), aber die ist einfach nichts. Schlechte Bewertung geht ja noch irgendwie klar, aber die Begründung ist total affig. Wenn schon negativ, dann so wie bei MZEE (=konkret begründet).

    Da hat sogar die Rezi von Herr Merkt einen größeren Unterhaltungswert.