Zehn Minuten lang habe ich mit fähigen Menschen diskutiert über die Schublade für Everything Everything. Indie Pop trifft es nicht, denn alles ist heutzutage Indie Pop. Die Jungs mit all den Nasen, die sich als Indie Pop bezeichnen, gleichzustellen, täte ihnen Unrecht. Experimental ists auch nicht, …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Kemosabe klingt ja schon mal verdammt gut, aber auch was komisch. War aber auf dem Vorgänger nicht anders. Werd ich mal reinhören.

  • Vor 9 Jahren

    Vielleicht sollte ichs diesmal auch mal versuchen. Die Singles vom Vorgänger hatten mich damals ein bisschen abgeschreckt, zu hyperaktiv irgendwie

  • Vor 9 Jahren

    Jajajaja! Die Platte ist genial.

  • Vor 9 Jahren

    Wenn ich es richtig verstehe, singt Higgs in Choice Moutain über einen Delphin, der mit seinen Gedanken Hyänen zerreißt... die Platte ist einfach abgefahren. Aber abgesehen davon, sind die Texte nicht mehr ganz so kryptisch (siehe Cough Cough, Radiant) wie in "Man Alive".

  • Vor 9 Jahren

    nach dem ersten hören sehr angetan von diesem album, ich find es eigentlich gut das sie ruhiger geworden sind, fand das erste album auch gut, aber manchmal bisschen zu aufgedreht

  • Vor 9 Jahren

    Habe eben das Album durchgehört (Man Alive kenne ich nicht) und es ist wirklich sehr gut, die Stimme gefällt mir auch.

  • Vor 9 Jahren

    uhhhhh, diese Band braucht mehr Aufmerksamkeit in diesem Lande

  • Vor 9 Jahren

    Tolles Album. Hat ganz tolle Höhepunkte (Cough Cough, Torso of the week, Feet for hands, The Peaks) aber leider auch - wenige - Schwächen (Armourland, The house is dust). Finds komplett irre die Bonussongs Awe, No Plan nicht auf die reguläre Scheibe zu nehmen stattdessen... Granaten!

  • Vor 9 Jahren

    Ja, Awe/Arc und Justice einfach so auf der Bonusdic verschwinden zu lassen... welch eine Verschwendung. The House is dust ist für mich aber ein großartige Abwechslung im Albumgefüge.

  • Vor 9 Jahren

    Joa, die Zurückhaltung steht ihnen durchaus. Haben mich früher an manchen Stellen an Foals zur "Cassius"-Zeit erinnert - auf Dauer einfach zu "hibbelig". Das zeitweilige Laid Back auf "Arc" steht ihnen vortrefflich.
    Nur gebührt ihnen natürlich sehr viel mehr Aufmerksamkeit, als sie JE mit dieser Musik bekommen werden - aber das weiß man als Musiker ja eigentlich bereits, wenn man sich mit Alben wie denen von Everything Everything im musikalischen Dschungel positioniert ;)

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn
    In Deutschland zumindest, in England auf Platz 5 gewesen und alle Konzerte ausverkauft. Denke schon, dass das relativ viel Aufmerksamkeit ist, hätte ich selber nicht erwartet :)

  • Vor 9 Jahren

    Also ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin von Arc... Irgendwie passiert hier nicht mehr viel in den Songs. Bei Man Alive war jeder Song so verschachtelt, abgedreht und vollgestopft mit Ideen, dass es nie langweilig wurde.. Arc ist total eingängig und hat viel weniger Dynamik. Vielleicht entwickeln sich die Songs ja noch bei den nächsten Durchläufen, aber ich würd dem Album jetzt höchstens 3-4 Punkte geben...

  • Vor 9 Jahren

    Nach etlichen Hördurchläufen bin ich mir sicher, dass ''Arc'' für mich eines der Alben des Jahres sein wird. Es ist heutzutage ja wirklich schwer noch neuartig und innovativ zu klingen aber die können das.
    Großartige Melodien, einfallsreiche und intelligente Ideen in fast jedem Lied und die Songs klingen nicht mehr ganz so übertrieben hyperaktiv wie auf dem Debutalbum, irgendwie ist das noch etwas ausgewogener.
    ''Cough Cough, Duet, Torso of the Week, Don't Try'' alles Megatracks.
    Und ''The Peaks'' ist einfach nur pure Schönheit in einem Lied vereint.
    Die 2.Cd mit Bonustracks ist ebenfalls sehr stark, verstehe auch nicht, warum die nicht auf dem Album sind. Vor allem ''Justice'' ist so grandios !

    Wie auch immer, klar 5/5

  • Vor 8 Jahren

    Beim erste Durchhören direkt nach Erscheinen war ich enttäuscht. "Man alive" war für mich ein geniales Werk und daher hatte ich dementsprechend hohe Erwartungen. Mit "Arc" bin ich nicht warm geworden und habe es vorerst nicht weiter beachtet.

    Bis heute. Ich höre die Platte gerade rauf und runter und bin total begeistert. Es ist, als musste sie für mich erstmal "reifen", wie ein guter Wein und jetzt ist es plötzlich heiße Liebe.

    Grooooßartiges Album und für mich mit eins der besten 2013.

  • Vor 8 Jahren

    Ich find es auch richtig richtig gut :) Neben den Vorabsingles mag ich vor allem "Choice Mountain". Vielleicht versuch ich mich irgendwann auch mal noch am Debütalbum