Gibt es da draußen vielleicht jemanden, der sich traut, gegen mich zu wetten, wenn ich behaupte: Bevor Erasure ihrem klassischen Synthie Pop-Sound jemals ein dringend notwendiges Update verpassen, unterschreibt George Bush das Kyoto-Protokoll? Oder etwas themennaher (und weil Kyoto 2012 ausläuft): …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Die ist wirklich mies... Was habe ich Erasure früher geliebt (besonders das 1995er "Erasure"-Album. Aber heute sind sie nur noch peinlich. Echt schade.

  • Vor 14 Jahren

    Jap, das war wirklich toll - schon allein soundtechnisch absolut genial. Mein Favorit wird aber immer "Chorus" bleiben - unerreicht. Ich frage mich langsam, wie sie diesen Mist, den sie jetzt wieder produziert haben, überhaupt noch vor sich selbst rechtfertigen können, in Anbetracht der wirklich tollen alten Alben (damit meine ich alle bis einschließlich 1995). Jetzt scheinen sie nur noch auf Uffta-uffta-Dorfdisco-Sound zu setzen. Und davon mal abgesehen - ich erinnere mich, dass es auch mal intelligente Texte gab...

  • Vor 14 Jahren

    Hallo.

    Vielleicht solltet ihr das Album ein paar mal durchlaufen lassen, bevor ihr es so runtermacht.

    Wer genauer hinhört, findet dann möglicherweise einige der interessantesten Erasure Titel, wie z.B. "Storm in a Teacup", "Darlene", "Glass Angel". Besonders letzteres sollte jedem DM-Fan die Tränen kommen lassen.

    "Sucker for Love" ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Aber das war "La Gloria" auch nicht.

    Ansonsten klingen Erasure eben wie Erasure. Meckert ja auch keiner über Brian Mays Gitarre.

    Tja, das Cover. Sie sind halt Erasure. Und Andy Bell kam einst auf einem Schwan auf die Bühne. Das passt schon.

    nils

  • Vor 14 Jahren

    Ich finde es sehr ehrenwert, dass da noch jemand die Fahne hochhält.
    Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir (leider) bei jedem Titel dieses Albums zutiefst widerstrebt, weiterzuhören. Ich finde die Melodien alles andere als ausgefeilt, die Texte mehr als platt und Andys Stimme ist für mich inzwischen auch alles andere als ein Vergnügen.
    Und die interessantesten Titel der Band ordne ich persönlich ganz woanders ein - meiner Ansicht nach haben Erasure bereits 1995 ihren Zenit erreicht. Und danach ging es langsam aber sicher bergab. Ich verstehe auch gar nicht, wieso ausgerechnet "Nightbird" ein Hoffnungsschimmer gewesen sein soll; für mich nur eine langweilige Schlagerplatte.
    Und ich muss sagen, es ist schon ziemlich mutig, Glass Angel mit einem DM-Song zu vergleichen. Das ist doch eine ganz andere Liga - wenn nicht sogar ein ganz anderes Spiel!
    Allerdings sieht's ja bei Mode für meine Begriffe auch nicht gerade rosig aus...

  • Vor 14 Jahren

    @Knallapalla («
    Allerdings sieht's ja bei Mode für meine Begriffe auch nicht gerade rosig aus... »):

    Inwiefern?

    Daves Soloalbum steht in den Startlöchern (Oktober '07) und "Playing the Angel" war defintiv nicht das letzte Album.

  • Vor 14 Jahren

    Ich finde das Album klasse!

    Und wer meint, dass 1995 der Zenit von Erasure war, denkt auch, dass die Bäume früher grüner waren und die Jugend höflicher...

    Und "sucker for love" ist doch eine Spaßnummer!

  • Vor 14 Jahren

    @ JRay:

    Ich fand Paper Monsters ausgesprochen fürchterlich, es hat mir überhaupt nicht gefallen und ich halte von Daves Songwriterqualitäten leider überhaupt nichts. Deswegen stimmt mich die Aussicht auf ein neues Album von ihm nicht unbedingt fröhlich bzw. kann ich darauf gut verzichten. Und "Playing The Angel" halte ich mit Abstand für das schlechteste und unausgegorendste Album ihrer Karriere - nicht zuletzt, weil meiner Ansicht nach Daves Songs die sonst übliche Homogenität total eingerissen haben. Tut mir leid, aber so sehe ich persönlich das.

    @ sucker for love:

    Hast Du ein Problem damit, dass mir das neue Album nicht gefällt und ich die alten Sachen einfach mehr mag? Musst Du doch nicht haben. Du kannst ja auch das neue Album schön finden, aber erzähl mir nicht, was ich von Erasure halten soll. Ich hab' die Hoffnung auf Musik von ihnen, die mir gefällt, nur schon lange aufgegeben. Und gerade "Sucker For Love" ist für mich, gemessen an den Sachen die sie früher gemacht haben, einfach eine absolute Frechheit und meiner Meinung nach alles andere als spaßig.
    Aber: jeder wie er mag. :)

  • Vor 14 Jahren

    @Knallapalla (« ... in Anbetracht der wirklich tollen alten Alben (damit meine ich alle bis einschließlich 1995). »):

    Hei Danke!

    Habe mir genade das selbstbetitelte '95 Album angehörd. Ich ja richtig toll, hätte ich fast verpasst.
    Ich hatte nämlich bei I Say I Say I Say bereits die Hoffnung aufgegeben.
    Bis Chorus haben Sie alle (ausser Wild!) gefallen.

    Die '95er ist ziemlich Klasse und mit Ihren langend Liedern doch recht eigenständlich im Erasureuniversum.

  • Vor 14 Jahren

    Das war hier in der Tat die erste richtig saumäßige Kritik, die ich zu lesen bekam. Also zumindest, in der Form, einzigartig...Ein Plus für die unvoreingenommene Beurteilung dieses Werkes; Minus für die Überhärte!! Das ist noch immer Erasure und Pop!!! Nicht mehr, nicht weniger...und ich mag das :-)

  • Vor 14 Jahren

    Ich darf mich wohl zu einer der größten Fans zählen, nenne ich doch auch viele Vinyls und rare CDs von Erasure mein Eigen. Das letzte mal wo ich auf die Singles verzichtet habe war die Loveboat K***e, da habe ich mir lediglich die Remixe besorgt, denn die waren noch erträglich(Freedom).Beim aktuellen LATEOTW - Album habe ich wieder auf die Singles verzichtet habe ich mir doch sonst immer die komplette Palette aller Auskopplungen gekauft.
    Da bin ich hart. Da kann ich Fan sein wie ich will, wenn die Qualität nicht stimmt kauf ich den Krempel nicht. Erasure haben früher immer 1 bis 2 Jahre Pause gemacht vor dem nächsten Album und haben sich die nötige Inspiration stets innerhalb eines Urlaubs in einem fremden Land geholt oder so (I say, I say, I say), Und das hat sich dann auch akustisch und lyrisch bemerkbar gemacht. Jetzt kommen mir Erasure vor wie 2 runter gekommene Penner die ihr Rentner Programm in Form von Best Offs, miesen Selbstinterpretationen (oh L...)oder den Cover Wahn(es ist ja weniger Arbeit wenn man selbst nicht schreiben muss) runter rasseln. Und nein: man verwahrlost nicht automatisch mit dem Alter. Vince raucht wie ein Schlot und lässt sich gehen (Vince's Nikotin gefärbte Kauleiste wird nur mehr vom Gelb der “Stars” die sie einmal waren übertroffen), Andy könnte vielleicht auch ein bisschen abspecken damit man ihn im Video nicht auf eine Future Advertising Space irgendwo im Hintergrund verstecken mus. Die haben ihre Lebenseinstellung so total verändert, dass, egal was sie anpacken automatisch nur Müll raus kommt. Sie wagen zu wenig, ruhen sich auf ihren vergangenen Erfolgen aus, während der Schlüssel zum erneuten Erfolg wahrscheinlich in der Vergangenheit liegt. Erasure ruhen bereits und es scheint als fehlt ihnen der jugendliche Antrieb und die nötige Motivation. Aber seien wir uns doch ehrlich: Es wird uns allen einmal so gehen, egal was wir tun im Leben. Es tut halt weh wenn es jemanden betrifft der uns einst mit einer fast magischen und mystischen Klang-Kraft durchs Leben begleitet hat und es den Anschein hat das diese einst so blühenden, kreativen Menschen allmählich verblühen und verwelken.

  • Vor 13 Jahren

    @goby256 (« Andy könnte vielleicht auch ein bisschen abspecken damit man ihn im Video nicht auf eine Future Advertising Space irgendwo im Hintergrund verstecken mus. »):

    Ich war auch erschrocken, ihn SO zu sehen...aber hey...der Mann ist HIV infiziert, und mein Lieblings-Sänger ever muss gewiss manches an dickmachenden Zeugs schlucken :-(

  • Vor 13 Jahren

    Ich weiss nicht , was ihr habt.....ich liebe auch das neue Album und freu mich auf den 6.10 in Köln......

    PS: Klar sind die 80er vorbei, auch ich hätte gern wieder Alan bei DM. Aber Erasure sind auch heute noch inspirierend und bis auf "Loveboat" fnde ich all Ihre Songs Klasse und sie erzeugen weiterhin Gänsehaut.....

  • Vor 3 Jahren

    schade. Während DEPECHE MODE immer noch extrem erfolgreich sind und ich nie eine karte für ihre Tour bekomme, sind Erasure seit 1995 mehr oder weniger erledigt.
    Dieses Album ist so kitschig und schlecht

    1 Stern

    Schon das Cover ist peinlich