Provokation war schon immer ein Stilmittel, mit dem Endstille gern gearbeitet haben. Das fängt beim Namen an und hört meist auch beim Cover nicht auf. Bei "Verführer" haben sich die Kieler nun Wilhelm II. als blutbesudelten Metzger auf das Cover geholt und leiten "... Of Disorder" mit dem Spoken …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    geiles album, vor allem der in der rezension angesprochene sound ist richtig fett

    gewohnt gute kost

  • Vor 10 Jahren

    Hätte nicht gedacht, dass das Album hier besprochen werden würde. Ja, das Album passt, ich mag die Band generell.

  • Vor 10 Jahren

    Das Album kann mich leider nicht wirklich fesseln. Schade!

  • Vor 10 Jahren

    Ja, schönes teil.

    hatten ja auch mal - zu unrecht aber etwas selbst schuld - mit neo-ns vorwürfen zu kämpfen.

    ich kannte bisher nur die "navigator". aber diese scheibe gefällt mir besser.

  • Vor 10 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« Ja, schönes teil.

    hatten ja auch mal - zu unrecht aber etwas selbst schuld - mit neo-ns vorwürfen zu kämpfen.

    ich kannte bisher nur die "navigator". aber diese scheibe gefällt mir besser. »):

    "endstilles reich" ist dann sicher auch was für dich, obwohl ich die neue noch einen tick besser finde

  • Vor 10 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« Ja, schönes teil.

    hatten ja auch mal - zu unrecht aber etwas selbst schuld - mit neo-ns vorwürfen zu kämpfen. »):

    Das mag vielleicht stimmen, aber Black Metal und Image... Ein Bekannter von mir hat mal für sie eröffnet, als sie einmal fast ein Auftrittsverbot aufgrund des Images erhielten. Daraufhin haben sie sich mit den lokalen Journalisten zusammengesetzt und geredet. Schlussendlich durften sie dann doch spielen.

  • Vor 10 Jahren

    Hab die Band letzten Sonntag live gesehen - das war wirklich grauenhaft. Der Sänger kam ja einigermaßen sympatisch rüber aber die Musik war ja wirklich nur Krach, Gekloppe und Abwechseln von zwei Akkorden. Nein danke :D

  • Vor 10 Jahren

    Da kann ich nur zustimmen, hab die letzten Freitag auch auf einem Festival gesehen und war nicht gerade begeistert. Nichts gegen Black Metal und Geballer im allgemeinen, aber wenn eine Band scheinbar den selben eintönigen Song in Endlosschleife runterleiert, ist das einfach nur langweilig. Im Vergleich zu den Auftritten von Satyricon, Behemoth und Belphegor war das einfach nur lächerlich. Kann es sein, dass Endstille ihre Anhänger vor Allem der Weltkriegs-Ästhetik zu verdanken haben?

  • Vor 10 Jahren

    @blusi (« Da kann ich nur zustimmen, hab die letzten Freitag auch auf einem Festival gesehen und war nicht gerade begeistert. Nichts gegen Black Metal und Geballer im allgemeinen, aber wenn eine Band scheinbar den selben eintönigen Song in Endlosschleife runterleiert, ist das einfach nur langweilig. Im Vergleich zu den Auftritten von Satyricon, Behemoth und Belphegor war das einfach nur lächerlich. Kann es sein, dass Endstille ihre Anhänger vor Allem der Weltkriegs-Ästhetik zu verdanken haben? »):

    Ich bin ja auch großer Black-Metal-Fan und kann selbst dem Geballer von Marduk einiges abgewinnen, aber dort werden ja auch mehr als 2 Akkorde abgewechselt. Lustig war, dass direkt danach Belphegor die Bühne betraten und zeigten, wie guter Black Metal auszusehen hat.

  • Vor 10 Jahren

    @Svartsot (« Hab die Band letzten Sonntag live gesehen - das war wirklich grauenhaft. Der Sänger kam ja einigermaßen sympatisch rüber aber die Musik war ja wirklich nur Krach, Gekloppe und Abwechseln von zwei Akkorden. Nein danke :D »):

    Was erwartest du von einer BM-Band wo der Drummer nur Punk hört? ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Anagnorisis (« @Svartsot (« Hab die Band letzten Sonntag live gesehen - das war wirklich grauenhaft. Der Sänger kam ja einigermaßen sympatisch rüber aber die Musik war ja wirklich nur Krach, Gekloppe und Abwechseln von zwei Akkorden. Nein danke :D »):

    Was erwartest du von einer BM-Band wo der Drummer nur Punk hört? ;) »):

    Der Drummer hat doch ordentlich Gas gegeben und auch der Sänger hatte eine nette Kreischstimme - hätte ger Gitarrist noch ordentlich kalte Riffs abgeliefert, wäre ja alles gar nicht so schlimm gewesen ;)

  • Vor 10 Jahren

    Naja ne Gitarren Band ohne ordentliche Gitarren ist eben nicht das wahre :D
    Dann doch lieber Svartsot hören ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Svartsot (« Hab die Band letzten Sonntag live gesehen - das war wirklich grauenhaft. Der Sänger kam ja einigermaßen sympatisch rüber aber die Musik war ja wirklich nur Krach, Gekloppe und Abwechseln von zwei Akkorden. Nein danke :D »):

    jopp is so ziemlich die schlechteste live band die ich bisher gesehen hab... =( vor allem wenn sich der sänger 5 bier hinstellt und alle (mehr oder weniger) absichtlich umkippt... (war relativ weit vorne und hab das genau beobachtet ;) also unterstell ich ihm mal absicht!) :D

  • Vor 10 Jahren

    ach ja: wurden auch zurecht von ca. 90 % des publikums mehr oder weniger ignoriert... wobei der großteils der zuschauer die halle nach dem auftritt von destruction e verlassen hat... =)

  • Vor 10 Jahren

    Der Hype um die Band nervt mich.
    Aufm Legacy liefen zig Leute mit diesen "bösen" Endstille oder auch Burzum shirts rum. Als Endstille schließlich spielten hingen 3/4 von dennen immer noch aufm Zeltplatz rum... :rolleyes:

  • Vor 10 Jahren

    @Salatuli Virvatuli (« Der Hype um die Band nervt mich.
    Aufm Legacy liefen zig Leute mit diesen "bösen" Endstille oder auch Burzum shirts rum. Als Endstille schließlich spielten hingen 3/4 von dennen immer noch aufm Zeltplatz rum... :rolleyes: »):

    *hau*

    Bitte Endstille und Burzum nicht in einem Satz erwähnen :)

  • Vor 10 Jahren

    @A.I.R. (« geiles album, vor allem der in der rezension angesprochene sound ist richtig fett

    gewohnt gute kost »):

    jo kann dir nur zustimmen

  • Vor 10 Jahren

    Sind das nicht die, die schon Ferkel auf der Bühne aufgeschlitzt haben und die Gedärme ins Publikum warfen?

    Falls ja: scheißband
    Falls nein: nix weiter