"Ich mach' dies, das und jenes, bring' dieses Jahr ein Release, so wie jedes." Ja, Mensch, Eko ... gut möglich, dass genau da der Hase im Pfeffer liegt. Vielleicht sollte man einfach einmal eine Weile aussetzen und Ideen sammeln. Dann hätte man eventuell auch ein bisschen was zu erzählen.

Nachdem …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    ich glaube ich erkenne die wahren Gegebenheiten

    die stunde 1000 bars war das eigentliche eko-Album dieses jahr und das ist jetzt eher so Resteverwertung für die fans

    echt raffiniert

  • Vor 5 Jahren

    Als langjähriger Eko-Anhänger musste ich mich bereits an diesen sich wiederholenden Zyklus gewöhnen. Er bringt dope Sachen heraus, die den Heads münden, diesen Hype versucht er dahingehend zu nutzen, indem er dann Sachen für den Mainstream droppt, die meistens unsäglich schlecht werden. Dann findet er zu der "Szene" zurück und versucht, seinen Ruf wenigstens bei den Heads durch gute Musik zu retten. Nachdem das dann geklappt hat, sieht er das als Ansporn, wieder vermeintliche Radio-Hits zu droppen. Usw. usf. Immer wieder...

    Mal im Ernst, es hat jetz 2 Mixtapes, 3 Alben und gefühlte 20000 Bars gebraucht, um "Königin der Nacht" endlich aus dem allgemeinen Gedächtnis zu bannen. Aber kaum bekommt er durchgehend Props, muss er gleich wieder mit der Scheiße anfangen. Soll das mal einer verstehen...

    • Vor 5 Jahren

      Mein Märytrer Review kriegst Du jetzt: 6/5 Sternen, ohne ein weiteres Wort zu verlieren. Bei der Mucke steht einem der Mund offen, als würde einem ein Chromosom fehlen.

  • Vor 5 Jahren

    Ich denke ,dass er das macht worauf er gerade bock hat ... trotzdem würde ihm eine pause gut tun .. ein Album bei dem er vorher keine 1000 bars schreiben muss .. deutscher traum ist trotzdem ein sehr gutes rapalbum, auch wenn es unter ekos Möglichkeiten liegt

  • Vor 5 Jahren

    er hat seine kreativität für dieses jahr in die 1000 bars gesteckt

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    kommt nicht oft vor aber im großen und ganzen kann ich der rewiew zustimmen, stichwort "halbgares sammelsurium", "unter seinen möglichkeiten geblieben". allerdings sind die guten tracks zu stark als das man das ganze werk als totalen griff ins klo abtun könnte. und das alles nur wegen ein paar dicken rtl-uschis, die bülent ceylan "total klasse" finden...

  • Vor 5 Jahren

    Bester Song ist "Anders" auf der Premium Edition. Von DJ Desue produziert und wirklich zu empfehlen, da er meiner Meinung nach den "alten" Eko-Flavour aus Optik-Zeiten zurück bringt.

  • Vor 5 Jahren

    Wieviel haben Fler, Farid, Bushido & Co dieses Jahr verkauft? Die erfolgreichsten Alben 2014 im Countdown:

    https://www.youtube.com/watch?v=q1_rVhNwqj8

  • Vor 5 Jahren

    Wie schlecht hat sich Deutscher Traum denn jetzt verkauft? Wenn es jetzt sogar schon Eko zu peinlich ist irgendwelche Updates zu geben, muss es schon ne fatale Situation sein. Und das Album ist wirklich ein Rückschritt um ca. fünf Jahre oder so.

    • Vor 5 Jahren

      wie isser denn gechartet?

    • Vor 5 Jahren

      Platz 6. Ich hab grad gelesen, dass Eko meint, dass er in der ersten Woche mehr verkauft hat als mit Eksodus. Ich glaub das kann er MC Hassan erzählen wenn der Tach lang is...

    • Vor 5 Jahren

      hab mich nocht nichtmal getraut in das werk reinzuhören. schon eigenartig wie sich eko wieder selbst demontiert hat

    • Vor 5 Jahren

      Ich habe trotz der ersten Veröffentlichungen wirklich gehofft , dass das Album vielleicht doch noch gute Tracks hat. Nicht wirklich... Das Album verstaubt irgendwo im Schrank

    • Vor 5 Jahren

      Stellenweise ist das Album schon ne Qual, die im Kontext besten Tracks sind allerhöchstens okay. Kann man qualitativ ungefähr bei "Was kostet die Welt" einordnen.

  • Vor 4 Jahren

    Das Album ist sicher nicht der Burner, aber zwei Sterne finde ich schon etwas bitter. Das Intro finde ich mit den ganzen Oldschool Zitaten wirklich cool, Orient Express ist für mich vom Sound her, vor Allem durch das Sample aus einem Volkslied über die Stadt, das Highlight des Albums, Fettsackstyle und Hallus & Muffins sind meiner Meinung nach die coolsten und lustigen Tracks seit langem.
    Wie gesagt, es ist sicher nicht das Album des Jahres und auch nicht das beste Eko Fresh Album, aber die 2/5 Wertung ist schon arg herabwürdigend.