Da kann Dolores O'Riordan anstellen, was sie will - auch als Solo-Künstlerin klebt weiterhin ständig die Erinnerung an vergangene Cranberries-Großtaten an ihr. Was grundsätzlich nichts Negatives bedeuten muss. Nur: Ihr aktuelles Album "No Baggage" fügt dem Ganzen nichts sonderlich Neues oder gar …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Nach ihrem recht düsteren Solo-Debüt, das verkaufstechnisch leider irgendwie unter den Tisch gefallen ist, versucht sie jetzt mit etwas gefälligeren Klängen Boden gut zu machen. Leider ist das aber anscheinend auch nicht recht.
    Imho ist das Album ein solides, gutes und auch gut zu hörendes Werk. Mir jedenfalls gefällt es, aber ich mochte Frau O'Riordan auch schon seit einer ganzen Weile. Da die Cranberries jetzt ja wieder zusammen sind und gemeinsam auf Tour gehen, darf man wohl auch auf ein neues Cranberries-Album hoffen. Vielleicht findet das bei euch ja eher Gnade, auch wenn diese Nachricht komischerweise noch nicht den Weg in eure News gefunden hat (oder ist mir da was entgangen).

    Für die leicht positive Rezension sind die zwei Punkte aber sehr mager verteilt, da stellt ihr das Album ja auf eine Stufe mit so manchem Totalausfall. Drei dürften es doch schon sein, das wäre gerecht und würde imho auch dem Album gerecht.

  • Vor 12 Jahren

    Das was ich bisher von dem Album gehört hab, gefällt mir. Überhaupt mag ich O'Riordans Gesang. Dass es sich um glatte Pop-Produktionen handelt, stört mich in dem Fall überhaupt nicht.

    Nur an ihre Frisur auf den Promobildern kann ich mich nicht gewöhnen. Schlimm, dabei ist sie doch eine hübsche Person.

  • Vor 12 Jahren

    Also so eingängig finde ich die neuen Lieder nicht - diesen Pop/Rock-Mix. Irgendwie bleibt nichts hängen nach dem ersten Hören.

    Ist schon einem aufgefallen, dass Lied 7 das gleiche ist, wie auf dem Vorgänger-Album?

  • Vor 12 Jahren

    @Arieve («

    Für die leicht positive Rezension sind die zwei Punkte aber sehr mager verteilt, da stellt ihr das Album ja auf eine Stufe mit so manchem Totalausfall. Drei dürften es doch schon sein, das wäre gerecht und würde imho auch dem Album gerecht. »):

    Die zwei Punkte langen. Drei bedeutet: "Eindeutig überdurchschnittliches Album". Ist es aber nicht.

  • Vor 12 Jahren

    @Herr Andrack (« @Arieve («

    Für die leicht positive Rezension sind die zwei Punkte aber sehr mager verteilt, da stellt ihr das Album ja auf eine Stufe mit so manchem Totalausfall. Drei dürften es doch schon sein, das wäre gerecht und würde imho auch dem Album gerecht. »):

    Die zwei Punkte langen. Drei bedeutet: "Eindeutig überdurchschnittliches Album". Ist es aber nicht. »):

    OK, dann erkär mir mal einer die Punkte-Skala...
    Wenn 1 Punkt mies ist, drei Punkte überdurchschnittlich und fünf Perfekt, dann ist die Wertung zwischen drei und fünf Punkten imho wesentlich differenzierter als die zwischen einem und drei.
    Rein von der Skala her betrachtet sind drei Punkte die Mitte und wäre daher imho Durchschnittlich bzw Solide und das ist das Album imho in der Tat.

  • Vor 12 Jahren

    Nein und ja.

    2 Punkte bedeuten - für mich, und was auch auf den Text dazu ankommt - an sich "o.k." und "solide", aber eben nicht überdurchschnittlich, was drei Punkte bedeuten würde. 2 Punkte sind imho aber so nie grundsätzlich als Negativwertung zu sehen.

    4 stehen für das "Gewisse, herausragend besondere Extra" zu allem, und 5 ... die sind selten, und sollen es auch sein. Auch in Museen hängen nicht ausschließlich 5-Punkte-Meisterwerke.

    Und Dolores ist eben nicht mehr als eine - freundliche - 2.

  • Vor 12 Jahren

    @Herr Andrack (« Nein und ja.

    2 Punkte bedeuten - für mich, und was auch auf den Text dazu ankommt - an sich "o.k." und "solide", aber eben nicht überdurchschnittlich, was drei Punkte bedeuten würde. 2 Punkte sind imho aber so nie grundsätzlich als Negativwertung zu sehen.

    4 stehen für das "Gewisse, herausragend besondere Extra" zu allem, und 5 ... die sind selten, und sollen es auch sein. Auch in Museen hängen nicht ausschließlich 5-Punkte-Meisterwerke.

    Und Dolores ist eben nicht mehr als eine - freundliche - 2. »):

    OK, so betrachtet gebe ich Dir recht, dann ist die 2 OK.
    Dann wird aber in der Tat zwischen besonders guten Alben mehr differenziert als beim Rest. Da hat man dann drei Wertungsmöglichkeiten für Alben die mehr als Gut sind, eine für Mies und eine für den ganzen Rest.
    Für jemand der nur die Punkte sieht und diese nach metrischen Gesichtspunkten auswertet, der wird die Wertungen anders sehen bzw. verwirrt sein. Zumindest war es für mich bisher nicht so ersichtlich, wie Du das jetzt erklärt hast. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zu doof für. :D

  • Vor 12 Jahren

    Nein, glaube ich nicht! ;)

    Bloß, nochmal erwähnt: Es ist wohl oft so, daß - wenn ein Album "nur" zwei Punkte erhält, das dann irgendwie als negativ gesehen wird.

    Was es nicht ist, und was ja eben - wie ebenfalls erwähnt - auch mit dem Text dazu zu tun hat.

    Die Laut-Skala ist halt 1-5, und nicht 1-10, und so sind "2" nie automatisch eine negative Bewertung. Wirklich überdurchschnittlich - erst da kommt die 3 ins Spiel. Und, persönlich angemerkt: Ich hab' genug "2-Punkte-Platten" nach so einer Skala bei mir zu Hause stehen, die ich liebend gern höre. :)

    Der Musik Express hatte damals bei "Bat Out Of Hell II" von Meat Loaf sogar nur einen pissigen Punkt vergeben, wenn ich mich recht entsinne - liebe das Album noch heute. Naja, die haben schließlich auch keine Ahnung. :p

  • Vor 12 Jahren

    so untersxchiedlich ist die auffassung und interpretation der skala.

    für mich sind 2p echtes mittelmaß ohne echten reiz; gerade knapp an der totalen 1p hinrichtung vorbeigeschrammt.

  • Vor 12 Jahren

    Oh nein! Das sehe ich anders, besonders erneut mit dem Hinweis: Kommt auch auf den Text an. Gibt so vieles, daß nicht wirklich "überdurchschnittlich = 3" ist, aber deshalb 2 nicht "mies" bedeuten muß.

    Gut so mit den unterschiedlichen Auffassungen, sonst hätten wir nix mehr zu diskutieren! ;)

  • Vor 12 Jahren

    warum haltet ihr die 3 denn immer für so überdurchschnittlich?

    in einer skala von 1-5 ist sie erade mal das arithmetische mittel, welches über und unter sich 2 punkte zu vergeben hat.

  • Vor 12 Jahren

    Also, wenn ich drei Punkte vergebe, bedeutet das: "Überdurchschnittlich".

    Die 4 & 5 sind zum Differenzieren zwischen "besonderer Extra-Kick darüber" und "Meisterwerk" da.

    Oder habe ich womöglich seit Anbeginn alles falsch gemacht? :p ;) :D

  • Vor 12 Jahren

    @Herr Andrack (« Oder habe ich womöglich seit Anbeginn alles falsch gemacht? :p ;) :D »):

    ja nun.....was soll ich da sagen.... :D

    ich finde das aber auch gut so. es ist ja keine wissenschaft.
    man soll ja auch unseren in stein gehauenen worten beachtung schenken; inhalt rules - punkte sind doch nur schall und rauch!

  • Vor 12 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« inhalt rules - punkte sind doch nur schall und rauch! »):

    Naja, fast - ansonsten: :illum: