Degenhardt wühlt ein bisschen in der Erinnerungs-Kiste und bringt aus dem Berg schmuddeliger Vergangenheiten ein paar seiner Lieblingsstücke zum Vorschein. Heraus kommt "Disko Im Dunkeln", ein dezent chaotisches Potpourri aus bisher noch nicht analog erhältlichen Tracks. Damit lässt er tief in die …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Jahren

    Vieles bereits bekannt, trotzdem ich liebe diesen Kerl!

  • Vor 3 Jahren

    mit der musikalischen umsetzung kann ich nicht so viel anfangen. aber textlich halte ich den kerl echt für einen der interessantesten wortkünstler des deutschsprachigen raums. in manch anderem genre wünschte man sich mehr musiker, die so viel zu sagen haben wie er.

    • Vor 3 Jahren

      Ohne die Terror 22 Rezi wäre mir dieses Kleinod unter der sonst lurchigen Deutschrapszene auch entgangen. Zwei Zeilen haben ausgereicht um sich innerhalb von gefühlten 20 sek das Gesamtwerk einzuverleiben! Gut, war keine große Sache wenn 80% umsonst und legal aus dem Netz zu beziehen ist.
      Auf der einen Seite würde ich mir wünschen das sowas einfach mal durch die Decke geht auf der anderen Seite hätte das wohl jede Menge Trittbrettfahrer zur Folge und das hätte ganz sicher grausige Auswirkungen.
      So geht es mir aber schon immer mit mir liebgewordenen Künstlern.
      Feiert es plötzlich jeder fühle ich mich in meiner (vermeintlichen) Exklusivarroganz (Wort gibts nicht, mir egal) angegriffen und es verliert an Reiz. Aber machen die vernünftig Kohle mit ihrer Musik freut es mich durchaus für sie. Dann aber ist der „jetztbinichsatt Effekt“ auch nicht mehr weit.
      Ach es ist ein zweischneidiges Schwert mit hungrigen Nischenkönnern und dem Erfolg der alles versauen kann!
      In diesem Fall würde ich sagen ist es wohl besser es kommt nie im Mainstream an.
      Das war jetzt ein seltsamer Monolog bin überarbeitet und sowieso meurifiziert....

    • Vor 3 Jahren

      :D :D mir ist der auch lange zeit nicht aufgefallen. bin ja meist in anderen ecken unterwegs. tatsächlich war es der molti, der mal ein paar höchst aussagekräftige links rüberschob, die mich dann angefixt haben. besonders der "silke bisschoff"-text.

    • Vor 3 Jahren

      Schön geschrieben, L.Ron.

      Mir geht es bzgl Degenhardt übrigens eher andersrum als dem Anwalt. Also haben schon was, die Texte, aber so vom Gefühl her habe ich da halt lieber Wut nach außen als Trauer nach innen. Musik finde ich (gerade auch dazu) allerdings überwiegend super.

  • Vor 3 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.