Trotz des Erfolgs in Charts und Medien, trotz einem Dutzend Alben in einem knappen Vierteljahrhundert voll geschmeidiger Bleeps und Clonks: So richtig hat es bei De/Vision zur Wahrnehmung als eigenständige Ikone nie gereicht. Ob das mit Langrille Nummer 13 anders wird? Eher nicht. "Rockets & Swords" …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Tja, immerhin fahren sie seit vielen Jahren ganz gut mit ihrer Taktik, warum sollten sie die ändern? Kaufen würds ja doch keiner wenn man ehrlich ist und im Endeffekt muss man ja davon leben. Aber vlt. sollten sie mal ein Duett mit Heppner machen, das käm sicher gut an.

  • Vor 9 Jahren

    @uselessDM (« Tja, immerhin fahren sie seit vielen Jahren ganz gut mit ihrer Taktik, warum sollten sie die ändern? Kaufen würds ja doch keiner wenn man ehrlich ist und im Endeffekt muss man ja davon leben. Aber vlt. sollten sie mal ein Duett mit Heppner machen, das käm sicher gut an. »):

    Oder ein Duett mit Unheilig und Peter Heppner. Oder gleich Xavier Naidoo und Cassandra Steen.

  • Vor 9 Jahren

    @TheBeast666 (« @uselessDM (« Tja, immerhin fahren sie seit vielen Jahren ganz gut mit ihrer Taktik, warum sollten sie die ändern? Kaufen würds ja doch keiner wenn man ehrlich ist und im Endeffekt muss man ja davon leben. Aber vlt. sollten sie mal ein Duett mit Heppner machen, das käm sicher gut an. »):

    Oder ein Duett mit Unheilig und Peter Heppner. Oder gleich Xavier Naidoo und Cassandra Steen. »):

    Und dann holen sie sich noch David Guetta als Produzenten und die Sache ist geritzt. Ist zwar nicht unbedingt die selbe Richtung, aber für Geld macht der alles.

  • Vor 9 Jahren

    @ TheBeast666

    hallo - ach mir ist so langweilig. wie sieht's aus mit "slime" oder "kotzreiz". wollten die nicht 'ne neue "langrille"(1) auswerfen ?

    (1) Ulf Kubanke in der Rezension "Rockets+Swords" von De/Vision bei Laut.de

  • Vor 9 Jahren

    hast du deine kryptischen (crap-tischen?) wochen, werter wal?
    alles nach (1) versteh ich gar nicht.....und die thematisch unpassende ewige anrufung von kotzreiz in meinen reviews amüsiert auch immer weniger....

  • Vor 9 Jahren

    @ Anwalt

    erstaunlich, wie missverständnisse entstehen können:

    1. der begriff langrille in deiner obigen rezension hat mir gefallen, deswegen habe ich ihn benutzt und anggeben, dass du ihn verwendet hast.
    da ist meiner meinung nach nichts "kryptisches" vorhanden.
    2. ich hatte mit "thebeast" an anderer stelle ein bißchen freundlich parliert über die punker von "slime" und "kiotzreiz". das hat mit dier sicherlich überhaupt nichts zu tun.
    3. mit dir hatte die sache mit den "Einstürzenden" zu tun. vielleicht liest du dort noch mal mein statement zu 1/2 mensch nach. es war ganz und gar ernst gemeint mit meinem damaligen jahrestrauma.das war nicht besonders lustig. da kannst du natürlich nichts dafür, aber ich bitte dich doch um verständnis für meine 1:1 reaktion.
    welchen grund sollte ich haben, dich zu ärgern?

  • Vor 9 Jahren

    das habe ich mich auch gefragt :D....in der tat ein missverständnis...dachte, du wolltest ne kotzreiz.rezi einfordern und bedientest dich überraschend der (wenig zielführenden) methode a la nicolas stolz, der nahezu in jedem meilenstein nach daydream nation ruft....ist halt manchmal nicht leicht, wenn mimik, gestík und tonfall i d kommuniukation wegfallen ;)

  • Vor 9 Jahren

    @ anwalt
    ...und jetzt würde es mich beruhigen, wenn du noch eine anmerkung über mein erlebnis mit den einstürzenden hättest.
    es tut mir leid, wenn du das ko..-wort mehrfach gelesen hast, sicherlich ist der ausdruck andernorts viel angebrachter.

  • Vor 9 Jahren

    @Der-Wal (« @ anwalt
    ...und jetzt würde es mich beruhigen, wenn du noch eine anmerkung über mein erlebnis mit den einstürzenden hättest.
    es tut mir leid, wenn du das ko..-wort mehrfach gelesen hast, sicherlich ist der ausdruck andernorts viel angebrachter. »):

    Hallo Kotzreiz kannte ich noch gar nicht, ich dachte erst, du meinst "Cotzraiz". ^^

    Slime haben ne neue Langrille rausgeworfen, und die ist (in meinen Ohren) jedenfalls außerordentlich gut gelungen. Kotzreiz werde ich mal reinhören. =)

  • Vor 9 Jahren

    Nur mal so: Sänger bei De/Vision ist Steffen Keth ;)

  • Vor 9 Jahren

    guten morgen herr kubanke,

    jedem seine meinung und jedem sein höreindruck. gefühle sind persönlich und somit sei ihnen ihre enttäuschung gegönnt, sicherlich kommen sie darüber weg. mit der nächsten And One "rille", vielleicht.
    nur ein kritikpunkt meinerseits: herr adam singt in der tat. und zwar den titel kamikaze. offensichtlich ein "spaßsong" und zur eigenen belustigung gedacht. ein song, der durchaus sehr gut ankommt, in der fangeimeinde und auch bei 1-2 köpfen darüber hinaus. allerdings ist herr keth der mikrofondoktor. und das nicht erst seit gestern sondern seit ca. 25 jahren. da sie diesen fehler nicht nur einmal im text machen, sondern wiederholender weise mehrmals, könnte der eindruck entstehen, dass sie von der band überhaupt keine ahnung haben. das soll ihren höreindruck nicht schmälern, es spielt ja keine rolle wie der name der stimme ist, die sie nicht (mehr) mögen.

    ihr ewiger depeche mode vergleich ist allerdings schon fast peinlich (für sie, herr kubanke). aber nun gut, ich muss sie ja nicht bezahlen. weiterhin viel erfolg und eine bessere recherche wünsche ich ihnen.
    mfg
    pad

  • Vor 9 Jahren

    @ TheBeast666

    ...lass uns mal lieber wieder - kommisarisch,solange bis mal wieder anständiger punk besprochen wird - bei Betontod weiterparliere.
    Da hat der Anwalt recht: Elektropop ist da nicht so passend.
    p.d.

  • Vor 9 Jahren

    @Ulf: seit wann singt denn Thomas Adam? ;-) Ist schon bezeichnend wenn Ulf nicht einmal den Leadsänger von De/Vision kennt. Laut.de hat hier ein schwarzes Schaf in seinen Reihen, Neutralität ist nicht gegeben. Es wird nicht auf Stilrichtung kritisiert, sondern das Genre Synth Pop auf DM reduziert, als sollte man sich Dekaden lang daran halten.

  • Vor 9 Jahren

    @jesus+schwert:....ich kann euch nicht hören, wegen des donners, der ihr seid....
    denn:
    ich kenne die seit mehr als 20 jahren.
    bei 100.000 namen, die einem jedes jahr schreibend und lesend durch den bregen des kritikers geistern, sollte es ersichtlich sein, dass es sich hier um einen simplen verschreiber handelt.

    ....wer die kritische zuneigung und das gar nicht mal so versteckte lob bzgl des bandpotentials in der review nicht erkennt, keinen inhaltlichen gegenentwurf als gegenthese bringt und mich stattdessen zum hater abstempeln möchte....bittesehr....have fun....der rest ist schweigen....

  • Vor 9 Jahren

    mehr noch als sein abwatschen der cd stört mich das ständige abfeuern seiner antiken worthülsen. ganz schrecklich zu lesender text von diesem schreiberling.

  • Vor 9 Jahren

    @Der-Wal: Mein Gott, jetzt hab' dich doch mal nicht so, wir wissen ja jetzt alle, wie schlimm das damals für dich war, ist okay, aber musst du jetzt wirklich ständig eine Tüte Mitleid beantragen?

  • Vor 9 Jahren

    @ santiago

    hallo. ich hab keine tüte, noch nicht mal ein fingerhut mitleid beantragt. mitleid ist vollkommen falsch. es reicht doch wenn einer gelitten hat. sollen alle anderen drumherum auch noch leiden ? dann hätten die ja gar keine kraft, zu helfen.
    es ging mir mit dem anwalt um die behebung eines beidseitig erkannten missverständnisses. das ist gelungen.
    aber ich hatte bzgl. der sache mit "neubauten" schon auf ein bisschen einfühlungsvermögen gehofft. kam aber nicht, auch von großen philosophen und fremdwahrnehmungskünstlern nicht.

    "wir wissen alle"?? für wen sprichst du?

  • Vor 9 Jahren

    @Der-Wal: Ich gehe mal davon aus, dass es mittlerweile alle wissen, da du ja nicht müde wirst, darauf hinzuweisen. Der Umstand, dass hier manche (auch ich) Einfühlungsvermögen vermissen lassen, liegt vielleicht auch daran, dass wir (zumindest ich) das Problem gar nicht verstehen, und das wäre ja die Voraussetzung dafür.

  • Vor 9 Jahren

    @ Santiago

    wenn du einfach mal lesen würdest, was ich auf die frage von t.b.c. bei dem meilensteingespräch zu "einstürzende neubauten" geantwortet hatte, wären wir -denk ich - schon fast am ende des gedankenaustausches.