Die Experten sind sich in einer Sache weitgehend einig: Die besten David-Bowie-Platten sind in den 1970ern erschienen. Dass der Mann danach noch über drei Jahrzehnte weiter fleißig gegen seinen eigenen Legendenstatus ankomponierte, spricht für ihn. Wer will sich schon mit Anfang 30 eingestehen, künstlerisch …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Jahren

    "Trau dich, schreib was!" is wohl einer der überflüssigsten Sätze überhaupt. XD Wie wärs mit "Trau dich! Hab Mut deine Finger zu bewegen um den nächsten Shitstorm Effect auszulösen..

    Jeder findet's müll wenn Audio plötzlich in der Lautstärke variiert.. Aber das is 'ne Sache die heutzutage schnell aus'm Weg geräumt werden kann wenn genug Leute konstruktives Feedback geben.. Und wenn's einem nicht passt, fummel halt selbst am Audiofile deiner Wahl rum. Oder kauf erst keine Collection die zwar schön im Schrank aussieht, aber dir wegen einer Kleinigkeit nach'm Karton-rausfummeln für mehrere Sekunden in einem Song missfällt..

    Is ja nicht so dass man die Dame seiner Wahl mit 'ner gut sortierten und hübsch klingenden Schallplatte heutzutage noch beeindrucken muss.. xD

    Bowie is für mich 'n grandioser Künstler und inspirierender Mensch gewesen gewesen.. und die Wertung halte ich für nicht angebracht. Mimimimi.

    • Vor 3 Jahren

      "Aber das is 'ne Sache die heutzutage schnell aus'm Weg geräumt werden kann wenn genug Leute konstruktives Feedback geben."
      Aber genau daran mangelt es.....ich denke niemand hat etwas gegen Kritik...aber ein Shitstorm ist keine Kritik..ein Shitstorm ist wie ein kleines Kind das sich im Laden auf dem Boden wälzt und herumschreit, weil es nicht das bekommt was haben will.
      Nützt es ihm etwas...in 99 % der Fälle garantiert nicht.
      Aber dank Internet ist man ja anonym und kann sich die Seele aus dem Leib kotzen..inclussive Beleidigungen und Beschimpfungen.
      Ach ja und jeder bei Laut darf seine Fachkenntnisse"zum besten geben.. selbst wenn gar keine vorhanden sind.

  • Vor 3 Jahren

    Jemanden, der so eine Ansammlung von Meisterwerken mit 2 Sternen bewertet wegen eines "Mastering-Fehlers" auf einem Song, kann ich ernst nehmen.
    Übrigens ebenso wenig wie einen Musikkritiker, der meint Bowie hätte nach den 70ern "künstlerisch alles gesagt" und damit etliche weitere grandiose Alben ignoriert.

    • Vor 3 Jahren

      Bei der Review eines Reissues sollte die Qualität des Reissues im Vordergrund stehen und nicht das eigentliche Album. Da sollten "Mastering-Fehler" oder fehlende Restauration schon zu Abwertungen führen.
      Es ist nicht alles Gold, wo Bowie draufsteht, aber von den drei 2017er Boxsets ist "A New Career" das einzige, dem man - ungeachtet der Reissue-Qualität - 5 Sterne geben kann.

  • Vor 3 Jahren

    Ich habe die Download-Version von "Heroes" und bei der fällt der Lautstärke-Verlust ab 2:50 schon deutlich auf, aber so dramatisch ist er auch nicht.
    Ich habe den Song mal in Audacity gezogen und ab 2:50 um 0,3 dB verstärkt, was den Abfall kompensiert. Hörer der CD und LP haben diesen Tweak-Luxus leider nicht.