Manchmal hat man das Gefühl, dass Darkthrone auch ein Album mit Hustenanfällen und 'nem pfeifenden Walross aufnehmen könnten, ohne dass sie auf Lobpreisungen verzichten müssten. Woher diese Unantastbarkeit kommt, die stellenweise an den Lemmy-Status heranreicht, ist mir allerdings nicht ganz klar.

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Wenn man "underground" in den Titel des Albums schreiben muss, damit der Hörer das merkt, ist das schon bedenklich.

    Ich muss mal reinhören, für "Crustpunk" war mir das letzte glaube ich nicht brutal und finster genug. Und zu dem Lemmy-Status: Ich verstehe auch nicht ganz, warum Lemmy selbst diesen Status genießt.

  • Vor 7 Jahren

    Mit denen bin ich echt durch. Das hört sich doch mittlerweile an als ob die besoffen im Tonstudio Hundekämpfe auf ihren verstimmten Instrumenten veranstalten.

  • Vor 7 Jahren

    eddy und neue darkthrone. da haben sich zwei gefunden, die sich vollständig verdienen. und sich auch in ausmaß und schweregrad der behinderung in NICHTS nachstehen...

  • Vor 7 Jahren

    Darkthrone sind unantastbar. Die dürfen halt auch einfach machen, was sie wollen. Weil sie eben Fenriz und Nocturno Culto sind.

  • Vor 7 Jahren

    Torque hat seine Tage. Weitersagen!

  • Vor 7 Jahren

    @Lifelover (« Darkthrone sind unantastbar. Die dürfen halt auch einfach machen, was sie wollen. Weil sie eben Fenriz und Nocturno Culto sind. »):

    Keiner ist unantastbar und zurückliegende Glanztaten rechtfertigen es nicht Scheisse abzuliefern. Bei FOAD konnte ich ja noch mitgehen aber jetzt ist das Kackmaß endgültig voll.

  • Vor 7 Jahren

    oh xeper... lustig und so k-l-u-k. scheints noch ein kandidat für den sonderzug auf gleis 8...

  • Vor 7 Jahren

    Da packst du wohl alle hin, die nicht deiner Meinung sind oder auch Leute mit "hohem Ausmaß und Schweregrad einer Behinderung".

  • Vor 7 Jahren

    Da packst du wohl alle hin, die nicht deiner Meinung sind oder auch Leute mit "hohem Ausmaß und Schweregrad einer Behinderung".

  • Vor 7 Jahren

    hör ich da ein leises mimimimi von eddys (heimlichen) Lover? Süß. Eigentlich hab ich viel liebe übrig für Randständige, Fehlgehungen, Abnormitäten und Entartungen jeglicher Art. Aber ich fürchte für deinen Schatzi (und alle anderen die diesem Elend noch 2 punkte geben) kann selbst ich nichts machen. sorry :(

  • Vor 7 Jahren

    Ich bezog mich eher auf deinen Umgang mit dem Wort "Behinderung" und das du es als Schimpfwort für den genannten Kritiker benutzt. Naja, was solls. Ich glaube, die Diskussion führt zu nichts.

  • Vor 7 Jahren

    Alter Schwede, wer is denn Torque und was is mit dir los? Hab ich aus versehen mal deine Freundin angegraben? :)

  • Vor 7 Jahren

    @TheBeast666 (« Wenn man "underground" in den Titel des Albums schreiben muss, damit der Hörer das merkt, ist das schon bedenklich.

    Ich muss mal reinhören, für "Crustpunk" war mir das letzte glaube ich nicht brutal und finster genug. Und zu dem Lemmy-Status: Ich verstehe auch nicht ganz, warum Lemmy selbst diesen Status genießt. »):

    Circle the Dragons war eher ein komischer Heavy-Metal-Verschnitt und darum gar nicht so schlecht. Fande es den besten Output der Crust-Ära, weil es das gewisse etwas hatte. Das neue noch nicht reingehört. Muss schon sagen, dass diese Musik nur zu bestimmten Momenten geht, ansonsten kann ich Cyclonos nachvollziehen. Ja, der Lemmy, die Geldhure - das ist ebenso, wenn die Metalbubbies ihren Götzengott erkoren haben, würde man selbst an seinem Arsch kleben und die Darmflöte inhalieren.

  • Vor 7 Jahren

    @Xeper (« Ich bezog mich eher auf deinen Umgang mit dem Wort "Behinderung" und das du es als Schimpfwort für den genannten Kritiker benutzt. Naja, was solls. Ich glaube, die Diskussion führt zu nichts. »):

    Behinderung und Bassist fängt beides mit B an!

  • Vor 3 Jahren

    bestes Darkthrone Album des Jahrtausends. Grade weil sie auf alles scheißen ist es richtig stark. Der Titel des Albums ist allerdings etwas....