laut.de-Kritik

Die neue österreichische Oberflächlichkeit.

Review von

"Früher hab' ich mich ja nie getraut, von mir zu erzählen ... und jetzt also von mir zu erzählen, so viel mehr preiszugeben, das ist einfach der Hammer! Es fühlt und hört sich einfach richtig geil an!" So stellt Gerry Friedle alias DJ Ötzi sein "persönlichstes Album ever" vor, "Sei Du Selbst - Party 2.0". Schon der Titel spiegelt Tiefgründigkeit und die persönlichen Worte wider, die nur so aus jeder Pore herausquellen. Nicht! Wenn dieses Konglomerat aus Oberflächlichkeit und holzigen Floskeln sein bisher persönlichstes Werk darstellt, weiß ich ehrlich gesagt nicht, was dann alles davor gewesen sein soll.

Der für ihn emotionalste Song verbirgt sich wohl hinter "Nach All Den Jahren", in dem es um Friedles bewegende Lebensgeschichte geht: Nach der Geburt gab ihn die leibliche Mutter weg, er kam in eine Pflegefamilie. Jahre später erfuhr allerdings sein leiblicher Vater von seiner Existenz, woraufhin Friedle zu ihm ziehen musste. In dieser Zeit baute er alles andere als ein gutes Verhältnis zum Vater auf. Er lief von zuhause weg und war zeitweise obdachlos. Kurz bevor der Vater starb, vergab er ihm allerdings.

Umso erstaunlicher ist es, wie emotionslos der Song rüberkommt. Wenn man Phrasen wie "Und er schaut zu den Wolken rauf / Fühlt die Tropfen auf seiner Haut / Und ihm wird klar / Papa, wir werden uns wiedersehen" mit dem Einfühlungsvermögen eines Rasenmähers singt, dann hilft auch die relativ reduzierte Instrumentierung mit Akustikgitarre und Streichern nicht mehr.

Leider bleibt dieser halbwegs angenehme Sound die Ausnahme. Zumeist steht das allseits bekannte Uff-ta-ta im Vordergrund, etwa bei "Der Hellste Stern" oder "Valentina". Auch das Bemühen, sich textlich ungefähr 0,3 Nanomillimeter aus dem Fenster zu lehnen, scheitert. "War ich einfach nicht dein Typ / Oder das mit uns keine mega geile Zeit? [...] / Ich bin zwar kein Adonis, hab' kein Sixpack und kein Geld / Doch Valentina, Valentina, nur zusammen / Erobern wir die Welt", heißt es in "Valentina". Uff. Ich sag mal so: Man kann es der werten Dame nicht verdenken, bei derlei Zeilen davonzulaufen.

Ähnlich platt geht es in "Der Hellste Stern" zu: "Wenn ich träum' in der Nacht / träum' ich immer von dir / Du bist der hellste Stern / in dieser schönen Nacht". Ich weiß nicht warum, aber dazu habe ich folgendes Bild vor Augen: Laschet säuselt diese Zeilen Söder ins Ohr, beide in knappe Engelgewänder - ja, genau, wie die Putten in der Kirche - gehüllt. Tja, jetzt ist es amtlich: Dieses Album macht verrückt. In seinem Solopart zeigt Ötzi dann noch, was er drauf hat und reiht ganz viele Dadas und Lalas aneinanderreiht. Umso verwunderlicher, wenn man doch tatsächlich so etwas wie einen Gospelchor in "Wenn Gott So Will" hört. Der Wechsel zwischen Gospel-Sound und Schlagerbeat klingt, milde ausgedrückt, sehr schräg.

Beim Bob Marley-Cover "Three Little Birds" werden die durchgängigen Klavierakkorde leider lieblos holzig hingeknallt. Frei nach dem Motto: Jetzt brauche ich mir auch keine Mühe mehr geben, wenn dieser dickbräsig schmierige Gesang den Groove eh vollends zerstört.

Ein weiterer Grund dafür, dass es sich um sein persönlichstes Album ever handele, sei, dass die meisten Songs erstmals aus seiner eigenen Feder stammen würden. Wenn man bei "Leb!" und "Bambälä (Die Seele Wieder Baumeln Lassen)" dann genauer hinhört, kommen einem einige Parts aber gefährlich bekannt vor. So denkt man bei Letzterem an Taio Cruz-Vibes, die wie ein "Hangover"-Abklatsch wirken.

Vielleicht sollte Gerry Friedle langsam über die Rente nachdenken. Oder eine zweite Karriere als Philosoph oder Theologe anstreben: Erzählte er doch neulich in einem Bunte-Interview, dass ihm eine Universität angeboten habe, ebenjene Fächer zu studieren. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Trackliste

  1. 1. Das Kann Uns Keiner Nehmen
  2. 2. Leb!
  3. 3. Wenn Gott So Will
  4. 4. Der Moment
  5. 5. Fang Nie An Aufzuhören
  6. 6. Three Little Birds
  7. 7. Can't Take My Eyes Off You
  8. 8. Bambälä (Die Seele Wieder Baumeln Lassen)
  9. 9. Kein Für Immer Ohne Dich
  10. 10. Bis In Die Ewigkeit
  11. 11. Valentina
  12. 12. Der Hellste Stern (Böhmischer Traum)
  13. 13. Nach All Den Jahren
  14. 14. Sei Du Selbst Feat. Tim Peters

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen DJ Ötzi – Sei du Selbst - Party 2.0 €14,99 €3,00 €17,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen DJ Ötzi – Sei du Selbst - Party 2.0 (Limitierte Fanbox) €39,99 Frei €42,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT DJ Ötzi

Das ist der Stoff, aus dem die Träume sind: Gerade ist Gerry Friedle noch ganz unten und schnorrt sich als Stadtstreicher täglich ein paar Schillinge …

12 Kommentare mit 83 Antworten

  • Vor 3 Tagen

    musik für die schwingos dieser welt :P

  • Vor 3 Tagen

    Musik für Craze/MannIn/derWeiseHai.

  • Vor 3 Tagen

    Diese Rezis dienen doch auch nur darum, mal einen Verriss schreiben zu dürfen und Dampf abzulassen. Man nimmt doch nicht wirklich an, dass die Zielgruppe auf laut.de sich mit dieser Art von Musik identifziert, oder?

    • Vor 3 Tagen

      Vorsicht mit Wörtern wie "Zielgruppe". laut.de hat ne wöchentliche Kolumne über K-Pop.

    • Vor 3 Tagen

      Die Zielgruppe von Laut deckt sich nur bedingt mit den Kommentatoren, kann ich aus jahrelanger, stiller Leserschaft bezeugen.

    • Vor 3 Tagen

      Die Heterogenität zwischen "Stille Mitleserschaft" und "Schweigende Mehrheit" so wie einige der Gründe, warum konsequente Verwendung der in diesem Kontext hier etablierten und als korrekt empfundenen Sprachcodes und Fachtermini oberste Board-Nettiquette bleiben müssen, wurden dir ja neulich schon angetragen...

      ...aber vielleicht wird's auch gerade ein bissl zu viel des Inside-Informationenhandels für jemanden, der überhaupt gar nicht dazu gehören will und total überzeugend auf Forenkonventionen und User*innnen-Seilschaften aller Art zu scheißen weiß. ;)

    • Vor 3 Tagen

      Xc ist auch der geborene Aufmerksamkeitsmagnet für souli. Man kann nur erahnen, inwieweit seine Patienten davon profitieren. Von uns (insb. Mir) allen hier mal ganz zu schweigen :D

    • Vor 3 Tagen

      #Xcforevalaut.de bitte um Unterschriften

    • Vor 3 Tagen

      Ich hab mir diesen Newbie-Begleitungsquatsch auch nicht ausgesucht, @Weazle. Hab neulich schon mal die engen Rollenauslegungen im Script erwähnt.

      Noch so als Einsteiger-Tipp: "Jüdische Erziehung" als Gimmick für den Stufe 0 Fake gab es wohl laut Aufzeichnungen noch nicht - ich möchte aber zu bedenken geben, dass die mir bekannten jüdischen muppets das bisher alle auf so einer "habe ich nicht nötig, explizit zu erwähnen"-Schiene mittransportierten und falls du bei der Neuanmeldung unter "Facetten deines späteren Muppets" die "Klischeereiter"-Option gehakt hast, dann lassen dich die bisher hier aktiv angemeldeten (bzw. gewesenen) Juden in Sachen "Erfolg in Leistungsorientierung innerhalb gesamtgesellschaftlich und in der jüdischen Gemeinde Deutschlands hochangesehener Disziplinen" bisher maximal als okayen Durchschnitt erscheinen, sollte ich wohl dazusagen...*

      (*dieser Infoservice in Form eines user-Kommentars wurde ohne Verwendung von persönlichen Werten und Urteilen erstellt)

    • Vor 3 Tagen

      Eure Worte nutzen nur ..Laut..richtig

    • Vor 3 Tagen

      Sooo... y u still no shareholder?! ¯\_(ツ)_/¯

    • Vor 3 Tagen

      Ich weiß nicht, woher du immer die Idee hernimmst, dass ich genug Zeit habe, hier als dauerhafter Troll aufzutreten @soulburn. Ich poste nur zu Sachen, die mich interessieren und halte mich meistens vom Insiderquatsch raus, sofern er nicht zu mir getragen wird, weil ich den sowieso nicht verstehe.
      Wenn irgendwann Pendler kein Homeoffice bei uns haben (Mail meinte Januar), schreibe ich vielleicht sowieso nur Abends, also abonniert mich noch, soweit ihr könnt.

    • Vor 3 Tagen

      Ja, ja... Schreib das doch bitte alles der Person, die dich beim offiziellen Auswahlverfahren für eine zertifizierte Vollmitgliedschaft nach dem Kalendejahr 2022 als Stufe 0-Fake mit dem Namen "Xc" und dem Gimmick "jüdische Erziehung" angemeldet hat, weswegen dieser offizielle von der Chefin handsignierte O-Phasen-Begleitauftrag sich eines Morgens auf meinem Schreibtisch fand, hm?

      Hart genug, dass ich das vor der besten Zeit am Arbeitsplatz jeden Tags - den Minuten gemeinsamen Wartens vor dem Kaffeevollautomaten - realisieren musste.

    • Vor 3 Tagen

      Psychotherapeuten haben auch einen Kaffeevollautomaten in der Praxis? Seid ihr nicht meistens aus der Not heraus gegründete GbRs oder OHGs von Leuten, die sich mehr schlecht als Recht leiden können?

    • Vor 3 Tagen

      Ach, diggi... :kiss:
      "Wir" sind rechtlich Fachärzt*innen gleichgesetzte Praxisinhaber*innen mit staatlicher Approbation und zugelassenem Kassensitz im Niederlassungsregister für eine entsprechende Region, best case scenario, und in einem solchen i.Ü. nicht so sehr auf eine einzelne spezifische Tätigkeit innerhalb unserer Profession beschränkt, wie Du es uns in deinem offensichtlich of Laien- und stellvertretenden Erfahrungen basierenden Wissensfundus hier gerne glauben machen würdest... ;)

    • Vor 3 Tagen

      Ich habe nie behauptet, was darüber zu wissen, deswegen frage ich ja. Ich kenne persönlich nur einen einzigen Psychotherapeuten persönlich, der sich häufiger über seine Praxisgemeinschaft beschwert und dachte, das sei üblich.

    • Vor 3 Tagen

      - ein persönlich

    • Vor 3 Tagen

      Slightly worse case Scenario.

      Approbation in der Tasche, keinen (anteiligen) Kassensitz in Aussicht oder bezahlbar, Praxis(gemeinschaft) auf Kostenerstattungsbasis - dem Recht, was gesetzlich Versicherte haben, nach durchschnittlich 5 Anfragen bei Therapeut*innen mit Kassensitz und jeweils angesagter Wartezeit von +6 Monaten bis Aufnahme eine(n) Therapeut*in zu finden, die approbiert und ohne Kassensitz ist und die Therapiekosten dennoch (teilw. anschließend) von der gesetzlichen Krankenkass erstattet zu bekommen.

      Natürlich nur bei im Vorfeld stattfindendem regen Austausch zwischen allen involvierten Parteien... Der mit Kassensitz wie so vieles andere überwiegend großzügig entfiele...

    • Vor 3 Tagen

      Und wer von euch Beiden ist nun bitte der größere Ötzi Fan?

    • Vor 3 Tagen

      Souli dreht hier übelst am RaT. Frage mich ernsthaft was los ist. Steckt womöglich eine (bzw. keine) Frau dahinter?

    • Vor 2 Tagen

      Junge, ich betreib seit genau 11 Jahren ein grundgut geschmiertes Solo-Outlet für Musik wegen Frauen, die Vorwürfe sind haltloser als Rücktrittsforderungen der Basis an amtierende CDU-Vorsitzende!

    • Vor 2 Tagen

      dene solburn so viel victims von borderlinebiatches als patience un imme höre zusamme axel rose.

    • Vor 2 Tagen

      Ähm, nein. Du hast außerdem vor ziemlich genau 8-9 die Qualifikation für weitere Konversation mit mir am heutigen Abend eingebüßt.

      Kannst also unbeirrt nachschenken ab jetzt. :)

  • Vor 2 Tagen

    woran das liegt weiß ich nicht Martin Dragon macht manchmal Schiff wenn ich Eingabe sage und nichts wenn ich andere Befehle spreche Schiff

    • Vor 2 Tagen

      Alles in Ordnung bei dir, Heinzi?

    • Vor 2 Tagen

      ...funktioniert bei keinem von ihnen, aber bei jeder anderen Eingabe (die sehr einfach ist). Ich brauche mehr Hilfe. Ich bin alte Forenbeiträge durchgegangen, in denen mir geholfen wurde, die Antwort auf das Problem mit der Schiffseingabe zu finden.

    • Vor 2 Tagen

      Sehr geehrte/r Gleep Glorp,

      ja, keine Sorge! Ich benutze zum Beantworten von Geschäftsanfragen ein Diktierprogramm namens "Dragon naturally speaking", das gerade ein bisschen verrückt gespielt und nicht so recht wollte, wie ich wollte. Ich habe die Seite aufgerufen, damit ich meinen Kunden keine Mails mit Quatsch schicke und das Gerät hat einen kleinen Schnipsel meines Gesprächs mit einem Bekannten aufgefangen, der es auch verwendet. Dass es hier gespeichert wurde, lag wohl daran, dass es "Eingabe" als Befehl erkannt und es gespeichert hat.
      Zur Belustigung über meine technische Inkompetenz lasse ich diesen Beitrag hier stehen, gerade ist ohnehin unangenehmes Regenwetter.

      Beste Grüße,
      Heinz Fischer

    • Vor 2 Tagen

      Heinz Fischer vermutlich "Prospect of the year"!

    • Vor 2 Tagen

      Verleiht diesem Mann doch bitte endlich eine Medaille!

    • Vor 2 Tagen

      Awardseason ist hier aber immer erst zwischen den Jahren!

    • Vor 2 Tagen

      Fände es besser wenn es keinen anderen vielversprechenden Anwärter gäbe und wiesel dennoch draußen bleiben muss. Nur so werden wir es ihm beibringen können!

    • Vor 2 Tagen

      Props an Herrn Fischer, sollte klar sein.

    • Vor einem Tag

      Ich finde, es bräuchte neben diesen individuellen Ausreißer-Fakes nach oben und unten auch wieder mehr Spartenprogramm in den Kommentarspalten.

      Dass z.B. "CAPS & Gleep am Nachmittag" wegen angeblich bescheidener Quoten so schnell wieder eingestellt wurde hatte absolut nichts mit der Top Notch Moderation zu tun. Es war m.E. einfach nicht das richtige Format für diese Art Doppelmoderation. Es war generell kein sehr gutes Format, weil die Produzent*innen nach Auslaufen des Kritiker*innenlieblings "Late Night @laut.de mit Tinco & Alfalfa" auf einen Schnellschuss in dem Stil und Hauptsache Doppelmoderation drängten und dabei vollständig Atmosphäre und Umstände vernachlässigten, die "Late Night @laut.de mit Tinco & Alfalfa" zu dem Spartenshowsegment machten, das es war.

    • Vor einem Tag

      "Craze und Speedo - Wir haben immer noch Paris" hat immerhin stabile Quoten eingefahren.

    • Vor einem Tag

      Ich bin ja immer noch der Meinung, dass die Programmdirektion uns verheizt hat. Ich hab so oft gesagt, dass das um 15 Uhr niemand schauen wird, da unsere Zielgruppe da noch bei der Arbeit oder auf dem Heimweg ist. Um die Zeit hätte Trash laufen sollen, Craze' "Bitte lösch dich", "Einfach Karsten" oder von mir aus auch alte Folgen von "Sancho und Freunde - Die One Man Show". Aber nein, sie haben Gleep eingeredet, dass wir so einen Grimmepreis bekommen würden und mich haben sie mit der Wiederholung um 1:30 abgespeist. Ich glaub, dass das ein abgekartetes Spiel war...

  • Vor 2 Tagen

    Ich finde diese Hetze gegen zurückgebliebene, inzuchtgeschädigte, durch und durch verkehrte Bergvölker erschreckend.