Am Anfang war die Härte. Eine unglaubliche Härte. In den Geräuschen, in der Sprache, in den Bildern: Auf "Alles Ist Gut" ist das Schlagzeug so hart wie der Gesang, der Gesang so hart wie das Schlagzeug, genauso der elektronische Bass, genauso die Synthies. Und genauso das Bild der verschwitzten, …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Schon besser als Rammstein oder Jürgens, aber für mich immer noch kein Meilenstein-Material.

  • Vor 8 Jahren

    Uff... Schon wieder ein deutsches Album! Für mich jedenfalls meilensteiniger als letzte Woche. Verdiente Ehrung, auch wenn das nicht ganz so meins ist.

  • Vor 8 Jahren

    Da wir das mit Loveless ja schon geklärt haben, werfe ich noch Spiderland in den Raum. Und Magazines "Real Life".

    • Vor 8 Jahren

      hey, wir verstehen uns! :)

      und pink flag, forever changes, if you're feeling sinister, london calling, marquee moon, stormcock, astral weeks, leaves turn inside you, repeater, zen arcade, bee thousand, village green, since I left you, music has the right to children.....
      und mehr jazz und soul, mann!

      da tat rammstein schon etwas weh.

      das obige kenne ich leider nur vom cover her, aber da ich mit 80er synthi-sound und industrial in der regel nicht viel anfangen kann hat sich das wohl erledigt. auch wenns durchaus interessant klingt.

    • Vor 8 Jahren

      Thread des guten Geschmacks! Ich unterschreibe unter anderem
      - Loveless
      - If You're Feeling Sinister
      - Marque Moon
      - mehr Jazz und Soul, Mann! Riesenaufholbedarf hier. 'A Love Supreme' ist überfällig. Außerdem: Gil! Scott! Heron!

      In Sachen Post-Punk / New Wave außerdem gerne 'Drums And Wires' von XTC. Und Deep Purple, wie letzte Woche schon gefordert, wär auch mal was.

      Jetzt kommt gleich der Kubanke und erklärt uns, dass wir hier nicht bei Wünschdirwas sind.

    • Vor 8 Jahren

      So einiges von dem was ihr vorschlagt, kenn ich aber nicht mal vom Namen her. Könnte das ja mal durchgoogeln, aber ist so viel. Habt ihr für mich einen persönlichen Vorschlag, was ich mir mal geben sollte? Kein Metal bitte.

    • Vor 8 Jahren

      Oh, nächtliches Kandidaten-who-is-who aufsagen! Sogar halbwegs gegengecheckt, ob die Band schon vertreten ist.

      Psychocandy
      Songs about Fucking
      Big Science
      Moondance
      Repeater
      Wildhoney
      The Eagles
      Eat a Peach
      Last Rights
      Sultans of Swing

    • Vor 8 Jahren

      Lift Your Skinny Fists Like Antennas To Heaven
      +
      Red House Painters

    • Vor 8 Jahren

      @Tinco: Das Dire Straits Debüt ist selftitled :P Noch son Ding und du fliegst raus hier.

    • Vor 8 Jahren

      Ich war heute Nacht um 2 auch nicht mehr ganz nüchtern - im morgendlichen Lichte schäme ich mich erstaunlich wenig für die Liste ;)

    • Vor 8 Jahren

      @Tinco, props für Big Black - Songs About Fucking. Wüsste mich aber nicht zwischen dieser und der Atomizer zu entscheiden.
      Ich nominiere auch noch (weil ich durch die eine News gerade wieder auf ihn aufmerksam geworden bin): Tricky - Maxinquaye
      Und Mogwei sind immer noch nicht vertreten. Young Team? CODY?

    • Vor 8 Jahren

      Ach fickt euch, ich hab's verpennt und jetzt sind fast alle dringenden genannt und ich muss hier die zweite Reihe bedienen... scheiß Tag.

      Mr. Bungle - Mr. Bungle
      The Jesus Lizard - Goat
      helmet - betty
      Jane's Addiction - Nothing's Shocking

    • Vor 8 Jahren

      Mögvei - (persönlich:) CODY!, (Relevanz/wahrscheinliche Kritikermeinung) YT

    • Vor 8 Jahren

      Moooment, Jane's Addiction wurden ja tatsächlich noch nicht gewürdigt! Die heiligen Namensgeber von Oceansize!

    • Vor 8 Jahren

      Zu der Zeit war Herr Manthe hier noch aktiver, wegen ebenjenem fällt Mr. Beast für Moogweih ja flach. "Effloresce" ist aber schon für mich als Gastmeilensteinrezension vorgemerkt, sorry. Damit du's gleich auf dem Schirm hast: Selbiges gilt für Isis' Panopticon. Und "Destroy Erase Improve" wird so ein 4-Ohren-eine-Meinung-Gastrezidingens von Caffi und mir.

    • Vor 8 Jahren

      Wenn wir schon mal dabei sind: Gestern ein großartiges Album entdeckt, dass ich euch nicht vorenthalten will: nouns - still

      Bandcamp: http://nounss.bandcamp.com/album/still
      Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=jMVtlgNaAM0

      Für Spiderland-Freunde.

    • Vor 8 Jahren

      An Effloresce würd ich mich auch nicht heran wagen. Zumal ich EIP sogar fast ein bisschen besser finde...
      Mit Isis kann ich nicht viel anfangen und Meshuggah ist für mich einfach nur Krach.
      Mir gebührt dann die Gastrezi zu 65daysofstatic's The Fall of Math und vielleicht ein kleiner Absatz zu Loveless, wenn Kabelmensch dieses Pamphlet endlich mal an den Mann bringt. :D

    • Vor 8 Jahren

      "kabelmensch" ^^
      bin mal gespannt, wie sich der name noch entwickelt :-)

    • Vor 8 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 8 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 8 Jahren

      @Affe, ich fühlte mich angesprochen, hörte rein, konnte die Verbindung zu Spiderland nur peripher nachvollziehen, finde aber trotzdem großen Gefallen an Nouns. Danke!
      Vielleicht ist das mal ne gute Stelle, um Lehnen zu promoten. Die haben bei der letzten Caspian Tour als Support gedient und mich live ziemlich geflasht (und den jenzo auch).
      http://lehnen.bandcamp.com/album/i-see-you…
      Anspieltipps hab ich grad keine parat, weil ich mich selbst erst noch in das Studiomaterial reinhören muss, aber das Album "I See Your Shadow" geht gut als Ganzes.

    • Vor 8 Jahren

      aja,und was dringend noch gemeilensteint werden muss :

      http://www.youtube.com/watch?v=MqVUDA2TFtI

      (albumlink hab ich net gefunden, dürfte aber selbsterklärend sein :-) )

    • Vor 8 Jahren

      @Morpho: Die Verbindung besteht auch weniger auf musikalischer, als viel mehr auf emotionaler/stimmungstechnischer Ebene. Finde ich zumindest. Lehnen wird später mal angehört.

    • Vor 8 Jahren

      Achja, und Danke für die Black Moth an soulburn und den Herrn von Welt, die ganze Straße darf mithören.

    • Vor 8 Jahren

      Dieser Thread macht wieder mal schmerzhaft klar, dass die Tage zu kurz sind. Ich mag's kaum zuzugeben, aber 50% kenne ich nur vom Namen oder gar nicht und ich bescheinige mir ein halbwegs ordentliches Musikwissen. Und das bei Meilensteinen :(

      @Morpho: Ich finde SaF persönlich besser, aber in die Liste ging ehrlich gesagt nicht allzu viel Hirnschmalz. Aus der Ecke würde ich auch vielleicht noch die EP-Sammlung von Moose (Sonny and Sam) nominieren, aber wir wandern hier mMn sowieso schon auf einem schmalen Grad zwischen "Lieblingsalbum der Lieblingsband" und "allgemeingültiger Meilenstein".

      Für den Post-Hardcore allerdings muss ich dann doch noch ganz persönlich (neben den genannten Repeater und Zen Arcade) Brother, Sister nachschieben.

    • Vor 8 Jahren

      Hehe, gern geschehen... Die hiesige Hinterhofgartengemeinschaft hat letzte Woche bereits die Ordnungsbehörde eingeschaltet :D

      Die Thread-Tipps gönne ich mir gleich zum klassisch-deutschen Schnitzel mit Bratkartoffeln an diesem tollen Tag.

      Netter, ziemlich verspielter Typ von meiner Traumfrau neulich:
      http://www.youtube.com/watch?v=-OrKlggcRI8

    • Vor 8 Jahren

      Ach ja, der Einwurf des Herrn: Rival Schools "United by Fate" ist natürlich ein Genre-Gigant und absolut meilensteinwürdig!

    • Vor 8 Jahren

      Lehnen... Da hat Morpho Recht.
      Young Team - Wurde leider als Deluxe-Version schon bewertet, daher läge CODY als Moogwey-MS nahe.
      GY!BEs "Antennas To Heaven" wurde hier leider auch schon besprochen... und mit 2/5 abgewatscht.

    • Vor 8 Jahren

      Eben darum muss da eine neue Rezi her. Das kann eine Musikseite, die ernst genommen werden will, doch nicht auf sich sitzen lassen.
      Persönlicher Meilenstein aus der Ecke: "Horses In The Sky" von Silver Mt. Zion.

    • Vor 8 Jahren

      Ich fänd Explosions In The Sky mit "The Earth Is Not A Cold Dead Place" auch noch meilensteinwürdig, auch wenn ich die Band als solche eine wenig overhyped finde.

    • Vor 8 Jahren

      Macht ruhig weiter. Das verlängerte WE wird bei mir sowieso im Zeichen des Klassikernachholens stehen. :)

    • Vor 8 Jahren

      Ich muss mir mal soulburns Ergüsse aufschreiben. Ich vergess' immer 2/3 von dem, was ich mir noch anhören wollte.

    • Vor 8 Jahren

      "- mehr Jazz und Soul, Mann! Riesenaufholbedarf hier. 'A Love Supreme' ist überfällig. Außerdem: Gil! Scott! Heron!"
      Ganz deiner Meinung, DaFunk. Aber immer, wenn ich mir eine Platte zurechtlege, kommt doch wieder eine andere dazwischen. Irgendwann mag ich auch noch ein Album machen, dass mir persönlich sehr am Herzen liegt. "Nowhere" von Ride. Aber das habe jetzt wieder hinten angestellt.

    • Vor 8 Jahren

      Tipp, nicht Typ von meiner Traumfrau. Typen hat die aktuell keinen.

      The Vespertines, in meinem link da oben. Technisch versierte Band und eingängiger Frauengesang. Sowas lungert nicht einfach so Mittwoch abends vor dem Indie-Club deiner Kleinstadt rum!

    • Vor 8 Jahren

      Die gute Polly hat übrigens drei 5er aber keinen Meilenstein, wie konntest du das übersehen, souli?

    • Vor 8 Jahren

      Ich vermisse Fela Kuti, Nico und Thelonious Monk

    • Vor 8 Jahren

      Hab ich nicht @Tinco, aber tatsächlich liegt die letzte Forderung meinerseits nach ebenjenem noch vor deiner wiederaktiven Zeit hier. War im Zuge eines Meilensteinthreads (wo sonst) und der damit in Folge häufiger aufgekommenen Forderung nach mehr weiblichen (Solo)Künstlern.

      Mache mal den lauti und sage: "Die Forderungen nach und die tatsächlich erschienenen Meilensteine(n) weiblicher Künstler hab ich hier doch überhaupt erst (mit)etabliert!" :D

      Aber ja, tatsächlich frech, wie sich da bisher um Polly gedrückt wurde. Aus berechtigter Angst vor meinem flammenden Jähzorn, sollte sich da nur ein missgünstiger Halbsatz drin finden.

      Kritiker werden sich wohl auf die "Stories..." stürzen, ich bevorzuge was aus den 90ern, als ich tatsächlich noch häufiger mit der Illusion einschlief, ich könne sie auf irgendnem Festival backstage "zufällig" kennenlernen und wir hätten ne mehrjährige einseitig fatala Drogen- und Liebesbeziehung.

    • Vor 8 Jahren

      wahh, wie das abgeht. wunderbar!

      die gy!be-review ist wirklich ein schlechter witz, ich nehme jedoch nicht an, dass die je "überschrieben" wird. aber ne zweite rezension als gegenpol würd ich äusserst gern lesen :)
      bei mogwai bin ich einverstanden, das ist auch noch so eine post-rock band, die einen meilenstein verdienen würde. bin ich der einzige hier, der cody nicht soo herausragend findet? meine liebste ist definitiv mr. beast, gefolgt von young team. young team wäre auch irgendwie logischer meilenstein.. 'the earth is not a cold dead place' (und den vorgänger mit dem noch längeren namen) mag ich auch sehr, aber das ist dann doch eher eine "gut gemachte post-rock platte" statt ein meilenstein. die meisten wurden ja schon behandelt (talk talk, sigur rós). fehlt noch slint - und auch 'hex' von bark psychosis würd ich begrüssen! aber da gibts andere genres mit grösserem aufholbedarf ;)

      daumen hoch für xtc! ich würde jedoch 'skylarking' als meilenstein bevorzugen. aber 'drums and wires' ist natürlich auch super spassig! was auch was wäre: 'here come the warm jets'. dazu ein vote mehr für jesus lizard, jesus and mary chain und isis! 'nowhere' auch schnell wieder in die erste reihe, herr kabelitz!

      .. und ja, interpretinnen sind auch immer noch untervertreten. immerhin war kate bush vor kurzem dran und auch noch mit 'hounds of love' :) bei pj harvey bin ich (wie auch schon damals erwähnt) für 'to bring you my love'. um gleich weiterzufordern: 'blue', 'ys', cocteau twins und slapp happy. yeey.

      so, jetz geh ich mal nouns anhören. und 'brother, sister' was ich ewig schon wollte, thx an tinco!

    • Vor 8 Jahren

      Mr. Beast wäre für mich ebenfalls der Mokwey-MS, aber die hat Hr. Manthe seinerzeit schon mit 5 Punkten gekrönt, da gibt's auch textlich nix dran zu rütteln.

      Eine ähnliche Obsession wie Morpho seit kurzem zu Fr. Topinka pflege ich im stillen Kämmerlein ja schon seit längerem zu Fr. Locker, der Rezensionistin von TOOLs Meilenstein "Aenima". Ihr würde ich evtl. den Vortritt für Effloresce einräumen (meiner Libelingsplatte der 00er Jahre), lieber sogar noch ein 4-Ohren-eine-Meinung-Dingens.

      Nouns haben mich gestern abgeholt und mitgenommen, Dank geht an den space monkey.

      ...und wegen des Riff-Themas im anderen Thread. Produzentenalben, anyone? Dave Sardy z.B. hat in den letzten 30 Jahren so einiges meilensteinwürdiges als Produzent mitverbrochen. Als Musiker war er mMn jedoch nie wieder so gut wie 1996 auf

      Barkmarket - "L.Ron"

    • Vor 8 Jahren

      Gestern wieder gehört und einfach immer noch ein persönlicher Meilenstein: The Magnetic Fields - 69 Love Songs (v.a. die erste Scheibe!).
      ...und Jawbreaker! Vielleicht "24 Hour Revenge Therapy"? Wobei ich da wahrscheinlich schon sehr in den Gefilden des eigenen Geschmacks wildere.
      Aber dieser Faden hier hat mich einige meiner Lieblinge neu entdecken lassen.
      @Morpho: Lehnen gefällt mir glaube ich seeehr gut, bin aber gerade nicht in der Stimmung dafür, deshalb wird das bei Gelegenheit nochmal evaluiert.

    • Vor 8 Jahren

      "69 Love Songs" fehlt wirklich. Und bitte noch von Spiritualized "Ladies and Gentlemen We Are Floating In Space"

    • Vor 8 Jahren

      Souli, gutes lauti-Zitat, könnte tasächlich so von mir kommen, riesen Augenzwinkern ist klar, ne..

  • Vor 8 Jahren

    Wirklich ein schönes Album, aber mit "Monarchie und Alltag" hat der überragende Monolith des deutschen Punk ja sowieso schon seine Ehrung erhalten ;)

  • Vor 8 Jahren

    achja ... weitere Meilensteine
    (und ich wiederhole mich)
    Meshuggah - D.E.I

    aber noch viel wichtiger!
    Deep Purple. Meine Wahl wäre wohl "in Rock"

  • Vor 8 Jahren

    Tja, welch ein Platte und was für eine Zeit! Da kochte das Far Out!

  • Vor 7 Jahren

    Es war für uns damals in der Schulzeit ein völlig neuer Sound. Diese monotonen programmierten Bässe mit dem gehetzen Sprechgesang. Das war Punk goes Elektro. Viele Synth-Pop Bands haben sich davon inspirieren lassen. Aber musikalisch gäbe es da sicher Besseres aus der Zeit, was auch 5 Sterne verdient hätte. Aber witzig war schon ^_^! "Unsere Kleider sind so schwarz...Alle gegen Alle"!

  • Vor 3 Jahren

    Der Autor der Review bringt es ja auf den Punkt. Es geht hier bei der Platte weniger um Musikalität als um Ausdruck, Kraft aber auch Verzweiflung, mit einer Radikalität, die nötig war u dies in dieser Intensität rüber zu bringen. Es spiegelte ja genau die Sehnsüchte und Ängste, die damals brodelten. Ein politisches Album und ein Kunstwerk, dass von Unterdrückung handelt und von vielen als plumpe Party Musik angetan wird. Ich finde man kann Parallelen zu Throbbing Gristle - 20 Jazz Funk Greats ziehen.