Wenn eine Band für ihr Debütalbum einen Hochkaräter wie Steve Albini für die Produktion gewinnt, dann vermutet man zurecht, dass es sich hierbei um eine vielversprechende Kombo handelt. 1999 gelingt das den US-amerikanischen Chevelle mit ihrem Erstling "Point # 1".

Stilistisch lassen sich Chevelle …

Zurück zum Artistportal
  • Vor 6 Jahren

    Ich bin erst diesen Herbst auf die Band aufmerksam geworden und bekam überrschender Weise durchweg soliden Rock geboten.
    Obwohl, wie in der Rezension beschrieben, vieleicht die ein oder andere hörbare Parallele zu anderen Bands bestehen mag bot sich für mich eine Truppe, die Ihr Ding macht.

    In Köln konnte ich der Truppe dann mal live auf den Zahn fühlen, wenn auch leider nicht das ganze Konzert, aber sie haben 'gerockt' und die Location zum vibrieren gebracht. Im ganzen haben sie auch live Ihrer Scheibe alle Ehre gemacht.
    Pete Loeffler rockt mächtig ab und ich kann euch die Band live ans Herz legen !

    Auch Life hat mich die Gruppe durchaus überzeugt.

    Als Nachtrag möchte ich noch erwähnen, dass es sich auch lohnt mal bei der Vorgruppe 'Black Map' reinzuhören.

    Falls der ein oder andere sich nun fragt warum ich nicht das ganze Konzert dort war obwohl ich so begeistert war , meine Zeit im Sall stand leider unter einem zeitlichen Limit. Wer aber zumindest ein paar Liveeindrücke haben möchte kann gerne mal bei mir vorbeischauen (solange der link hier nicht gelöscht wird.)

    http://www.onlocation-foto.de/index.php/ko…

    Gesamt Fazit: Es lohnt sich durchaus Geld für die Scheibe auszugeben !