Ein wenig größenwahnsinnig ist es ja schon, aus heiterem Himmel die zweite Phase der Popmusik auszurufen. Auf einem Mixtape. Dem zweiten im selben Jahr. Überwindet man diese anfängliche Irritation aber erst einmal, erkennt man nicht nur den überbordenden, haltlosen Ton der Platte, der dieses Statement …

Zurück zum Album
  • Vor 2 Jahren

    Zumindest einer ihrer besseren Veröffentlichungen mit meiner Meinung nach etwas zu vielen Stilbrüchen und Features, die auch nicht immer überzeugen (klingt etwa in "I Got It" mit gleich drei verschiedenen Gästen etwas too much). Wenn ihre Releases in der Zukunft noch etwas homogener daherkommen, kaufe ich mir eventuell von ihr eine Platte. So warte ich auf die nächste Carly Rae Jepsen, die nach dem hervorragenden "Emotion" (+ B-Sides) wieder einmal sehr gut werden könnte.

    • Vor 2 Jahren

      Ihr habt Carly 1 Punkt gegeben :(

      Finde aber, dass Charli mehr Smack hat und mutiger ist, was die Experimente betrifft. Sie ist ein Trailblazer und macht im Popbereich mit die interessanteste Musik. Geschlechterübergreifend.

    • Vor 2 Jahren

      Mutiger auf jeden Fall, aber manchmal schießt sie zu sehr über das Ziel hinaus. Was ich aber mag, ist, dass sie sich nicht all zu ernst dabei nimmt.

  • Vor 2 Jahren

    Nein danke. Ich kann da nix abgewinnen

  • Vor 2 Jahren

    Konnte mein Herz bislang noch nicht erquicken, doch werde mal reinhören in die neue. Sehr gute Rezension, handwerklich so ziemlich das Beste, was es auf laut in den letzten Jahren zu lesen gab. Kompliment!

  • Vor 2 Jahren

    Was für n Autotuneexzess - bah!

  • Vor 2 Jahren

    Das mag ja alles sehr kreativ sein aber nach dieser Autotune Overdose muss ich mich schon sehr anstrengen um irgend welche kreativen Nuancen zu finden. Und wo bleibt da der Hedonismus, hier gibt es statt Koks nur E-Zigaretten mit Erdbeergeschmack.

  • Vor 2 Jahren

    Der Autotune-Overkill stört mich nicht! Die Kompositionen von Charli XCX und ihrem Creative Director A. G. Cook sind vielseitig und beschreiten auch die nicht ausgetrampelten Poppfade! Endlich einmal wieder ein spannendes und inspirierendes Pop-Album! Charli XCX gewinnt immer mehr an Größe. Auch die soeben erschienene neue Single lässt auf Großes hoffen!

  • Vor 2 Jahren

    Der Autotune-Overkill stört mich nicht! Die Kompositionen von Charli XCX und ihrem Creative Director A. G. Cook sind vielseitig und beschreiten auch die nicht ausgetrampelten Poppfade! Endlich einmal wieder ein spannendes und inspirierendes Pop-Album! Charli XCX gewinnt immer mehr an Größe. Auch die soeben erschienene neue Single lässt auf Großes hoffen!

  • Vor 10 Monaten

    Starkes Album. Besonders die Industrial vibes auf dem letzten Track sind sehr genial.
    Ich fand die Platte von Anfang bis Ende ziemlich stark. "Unlock It" ist definitiv eines der Dance Highlights. Die Verspieltheit des Albums ist ein zusätzlicher Pluspunkt.
    Ich hoffe das nächste Album wird auch mal rezensiert, ist ja schon 'ne Weile draußen.