Bushidos erstes Album seit dem Split mit Aggro Berlin muss sich ganz besonderer Begutachtung unterziehen: Kann Azad als Fler-Ersatz ähnlich harmonieren? Gelingt es dem New Kid On The Block, seine Aggressivität beizubehalten? Und schließlich: Als wie groß wird der Einfluss des Majorlabels auf Bushidos …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Ans Vor- und Debütalbum konnte er wohl nicht rankommen, dennoch schafft er hier ein Album dass es immer noch mit den meisten der Rapszene aufnehmen kann. Scheinbar war noch etwas Material von vor der Universalzeit da, zumindest wirkt er hier teilweise noch à la Aggro Berlin und schön aggressiv. Das Intro ist fast perfekt, besser kann man in ein Album nicht reinsteigen, und so gehts dann eigentlich auch weiter, diesmal nur mit ein bisschen mehr Schnulz.

    Insgesamt also ein wirklich gutes Album was an der 4/5 kratzt.

  • Vor 12 Jahren

    Ein Album dass ich heute noch feier. Von den Beats her bestimmt das beste Bushido-Album.

    Und Dritter. :D

  • Vor 12 Jahren

    Ja, dank DJ Ilan war's ein Hammer-Album.

    "Electro Ghetto", "Nie Wieder" und "Gangbang" sind einfach Klassiker. :)

  • Vor 9 Jahren

    Flasht mich bis heute nicht so hart wie VBBZS oder CCN. Vor allem die ganzen unerträglichen Skits die die komplette, an sich recht geile, Atmosphäre kaputt machen addiert mit den, ein Stück zu konstruierten, Billig-Reimen führen bei mir leider nur zu einem Bushido-Album zweiter Klasse, auch wenn teilweise schon ganz nette Tracks drauf sind.

  • Vor 6 Jahren

    Immernoch großes Schweigen in Sachen Schläge für die Werder-Frontfrau. Wars das, wird er das einfach totschweigen? Welcher Interviewer wird sich trauen da nachzuhaken?

    Garret, gibt es im Forum mittlerweile mehr dazu? Oder hat Congo das Thema verboten? Mich interessiert das.

  • Vor 6 Jahren

    Electro Ghetto war im Nachhinein betrachtet dann doch klar schlechter als die Releases, die während und vor seiner Aggro Zeit erschienen sind. Hätte sich Bushido damals noch einmal Mühe gegeben, im passenden Umfeld bewegt und sich nicht total aufs Kohle machen fokussiert, wär vielleicht noch einmal was Gutes bei rumgekommen. Songs wie das Intro, Electro Ghetto usw. zeigen ja, dass da vor zehn Jahren noch was im Köcher war. Letztendlich ist Electro Ghetto dann aber doch der erste Schritt nach unten geworden, denn er hat früh erkannt, dass er einfach irgendwas aufnehmen kann und die Leute es kaufen. Schade.