Hm, hatte ich in der Review zu "Scream, Aim, Fire" nicht noch was von bissigem Metal geschrieben? So zahnlos wie sich Bullet For My Valentine auf ihrem dritten Album präsentieren, muss in Wales der Skorbut ausgebrochen sein. Und in Sachen Alzheimer sollte sich Frontmann Matt Tuck vielleicht auch mal …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Ich war schon bei Scream Aim Fire enttäuscht dass die Jungs ihrem Stil nicht treu geblieben sind. Als Thrash Metal Fan hätte es mich eigentlich freuen sollen dass sie nicht mehr auf Metal/Emocore zielten sondern auf eben diesen. Aber was da raus kam war sowas von weichgespült. Aber mit diesem Album haben sie echt den Vogel abgeschossen. Ich habs bisher einmal durch und kann noch nichts detailiertes schreiben aber was ich gehört hab hat ncihts mehr mit Metal zu tun tut mir Leid. Kaum zu glauben dass die mal als die neuen Metallica bezeichnet wurden. Und der Sänger gehört mit seiner Arroganz ganz klar in die selbe Liga wie das Arschloch von Razorlight.

  • Vor 10 Jahren

    Ich denke, das kann man getrost so unterschreiben. Das bis jetzt gehörte ist echt zum kotzen!

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Ich war schon bei Scream Aim Fire enttäuscht dass die Jungs ihrem Stil nicht treu geblieben sind. Als Thrash Metal Fan hätte es mich eigentlich freuen sollen dass sie nicht mehr auf Metal/Emocore zielten sondern auf eben diesen. Aber was da raus kam war sowas von weichgespült. Aber mit diesem Album haben sie echt den Vogel abgeschossen. Ich habs bisher einmal durch und kann noch nichts detailiertes schreiben aber was ich gehört hab hat ncihts mehr mit Metal zu tun tut mir Leid. Kaum zu glauben dass die mal als die neuen Metallica bezeichnet wurden. Und der Sänger gehört mit seiner Arroganz ganz klar in die selbe Liga wie das Arschloch von Razorlight. »):

    scream aim fire hat auch mich sehr enttäuscht. schade, die platte bräuchte nur die qualität des covers widerspiegeln und ich hätte sie gekauft. aber der name linkin park lässt bei mir immer alle boy(rock)group sirenen zum schrillen.

  • Vor 10 Jahren

    ich habs au grad durchgehört....kann den eindruck nur bestätigen. zu weich, kaum biss...schade:-(
    hatte mich schon ein bisschen auf die veröffentlichung gefreut..

  • Vor 10 Jahren

    Gut, dass ich heute morgen die Mail von Amazon bekommen hab, dass sie Fever auf den Weg geschickt haben xD
    Ich befürchte Schlimmes...

  • Vor 10 Jahren

    Hoffentlich verschwinden die von der Bildfläche und verfolgen mich nicht mehr während der Sommer-Festivals.
    Waren noch nie gut - doch gut für die picklige Zotteljugend, die einen auf coolen Skater macht.

  • Vor 10 Jahren

    Das geile ist ja dass seit die NAchwuchsbands Trivium und BFMV beide als Nachfolger von Metallica und Konsorten bezeichnet wurden, haben eben diese in den letzten Jahren gezeigt dass sie selber ihre besten Nachfolger sind. Ich sag nur die aktuellsten Alben von Slayer, Heathen, Overkill, Metallica (ja ich weiß Geschmackssache) oder Annihilator.

  • Vor 10 Jahren

    Wundert auch nicht. Thrash-Metal muss von gestanden Bands gespielt werden und nicht von Schluffi-Teenidolen hiesiger DSDS-Verblödungszeiten.

  • Vor 10 Jahren

    BfmV als die Nachfolger von Metallica zu bezeichnen ist echt traurig...mochte die Guten auch noch nie...habe mir das voherige Album einmal angehört und fand es schrecklich...aber das scheint ja noch ne Stufe da drunter zu liegen...sie stehen für mich für die Vergewaltigung des Metalcore

  • Vor 10 Jahren

    sry aber die platte ist bis auf wenige ausnahmen nur gay

  • Vor 10 Jahren

    Naja dass auch junge Bands es schaffen geilen Thrash hinzukriegen beweisen derzeit Warbringer:
    http://www.youtube.com/watch?v=Gc-Q4FwCXD4

  • Vor 10 Jahren

    "Gay"? War das jetzn Schimpfwort?

  • Vor 10 Jahren

    @demonofthefall (« "Gay"? War das jetzn Schimpfwort? »):

    Wenn man über eine Band spricht die sich selber als Metaler sehen und NICHT Manowar heissen dann ist in diesem Fall gay schon ein Schimpfwort. Hat aber mit Homophobie nichts zu tun. Genauso wie Fuck nicht immer direkt was Geschlechtsverkehr zu tun haben muss^^

  • Vor 10 Jahren

    "The Poisen" war für mich ein Hammer Album, "Scream Aim Fire" hatte einige gute Titel wie "Waking the Demon" oder "Disappear", aber "Fever".....

    sry ich finds langweilig, eintönig hat nichts mehr mit Songs wie "Hand of Blood" zutun.

    Was ich am schlimmsten finde ist auf der hp die Aussage: "Das neue Album wird ein Killer". Das einzige was hier gekillt wird ist ihre Zukunft als Band.

    2/5

  • Vor 10 Jahren

    Frage: Waren BfmV( ach ich liebe das zeitalter der abküzungen: DSDS,GNTM GZSZ,AUDL: so´n scheiß)irgendwann mal gut????? Und waren die nicht mitverantwortlich für diese allerseits gehasste (ich find die süß) EMOszene.

  • Vor 10 Jahren

    @proggdigger (« Frage: Waren BfmV( ach ich liebe das zeitalter der abküzungen: DSDS,GNTM GZSZ,AUDL: so´n scheiß)irgendwann mal gut????? Und waren die nicht mitverantwortlich für diese allerseits gehasste (ich find die süß) EMOszene. »):

    Eigentlich waren da er die Plattenfirmen dran Schuld. The Poison (mit O!) war ein richtig geiles Album. Aber es musste ja unbedingt die zwei Balladen daraus als Single verkauft werden und bei Tears don´t fall sogar ohne geshoute. Und das war dann schon kalkuliert wenn manbedenkt dass zu der Zeit die Emokultur vollends am aufblühen war. Man wie ich diese Zeiten mal überhaupt nicht vermisse

  • Vor 10 Jahren

    also ich finde es is wichtig, neuen Bands Beachtung zu schenken, sie nicht gleich mit etablierten Größen zu vergleichen und sie nicht mit genres abzustemplen. gerade bei BFMV hatt ich den Eindruck dass sie nich so emo und schlecht warn wie viele behauptet haben.....wie man sich doch irren kann...

  • Vor 10 Jahren

    achja stimmt, hart=gut, weniger hart = schlecht
    und alles was mehr als 1000 menschen auf diesem planeten hören ist eh schonmal grundsätzlich schlecht.

    höre das album grad und es ist vom stil einfach genau wie scream aim fire... vielleicht 2% "weniger hart" aber war ja klar dass die ganzen beschränkten "wannabe different" leute direkt rumheulen... traurig...

  • Vor 10 Jahren

    @dctr (« achja stimmt, hart=gut, weniger hart = schlecht
    und alles was mehr als 1000 menschen auf diesem planeten hören ist eh schonmal grundsätzlich schlecht.

    höre das album grad und es ist vom stil einfach genau wie scream aim fire... vielleicht 2% "weniger hart" aber war ja klar dass die ganzen beschränkten "wannabe different" leute direkt rumheulen... traurig... »):

    Normalerweise vermeide ich es direkt vulgär zu werden aber was bist du denn für ein Spasti? Es geht einfach darum dass BFMV nach dem burner Album Poison einen total schwachen Nachfolger abgeliefert und ihren Stil den sie vorher hatten mehr als gebrochen haben. Aber gleichzeitig sehen sie sich selber noch als die ultra harten Metaler. Mich persönlich kotzt die Attitüde von dem Sänger einfach an weil er die Band damit zu Grunde richtet. Und das hat nichts mit der Härte zu tun.

  • Vor 10 Jahren

    Also Sorry ich fand Poisen geil, Scream aim fire so naja aber das aktuelle Album trifft voll meinen Geschmack! Mir sind die Aussagen des Sängers ebenso egal wie die Stilrichtung der Band. Metallica wurde nach Herausgabe des "Black Album" auch des Verrates und Verweichlichung bezichtigt und wo ist die Band heute? Wo sind all die *entschuldigung* Klugscheißer jetzt hin? Sorry aber wenn ich das Albumn nicht gefällt ist das Eure Sache dann kauft das Album nicht und weint Poison hinterher. Hut ab dass die Band was neues probiert. Gehört übrigens auch zum Reifeprozess dazu...