laut.de-Kritik

Mehr Indietronic als puristisch reine Elektronik.

Review von

Spätestens seit Maximo Park und allerspätestens seit Gravenhursts neuem Album gilt das ruhmreiche englische Label Warp Records wohl nicht mehr uneingeschränkt als Institution sogenannter 'sophisticated electronic music'. Indie-Rock heißt die neue Marschrichtung.

So scheint es zumindest, sieht man vom jüngsten Elektro-Rodeo der Jackson And His Computer Band ab. Bezüglich des neuen BOC-Albums konstatierte unlängst Kollege Schiedel in seiner Gravenhurst-Besprechung, dass jenes "es kaum mehr schafft, größeres Interesse zu generieren".

Ganz so drastisch muss man es nicht sehen. Mike Sandison und Marcus Eoin schreiben nach wie vor Musik, die mit dem aufgeschlossenen Hörer einiges anzustellen weiß: Folk, obskure Samples, Streicher und andere windschiefe Klänge. Frei nach dem Albumtitel, wie mit der Akustik-Gitarre am Lagerfeuer, schufen BOC ein Werk, das inklusive Flöten, Orgel und Synthie, analogem Schlagzeug und Retortenbeats eher dem Genre Indietronic zuzuordnen ist als dem Lager puristisch reiner Elektronik ohne Firlefanz. Aber Letzteres war ohnehin nie die Sache von Boards Of Canada.

Sandison und Eoin spielten das Ausgangsmaterial zu "The Campfire Headphase" live ein und bearbeiteten das Ganze nachträglich am Rechner. Heraus gekommen ist dabei ein sorgfältig abgestimmtes Album, das zudem durch verfeinerten Einsatz elektronischer Elemente gefällt: durchzogen von sphärenhaften Schwaden und Schleiern, fast wie aus einer anderen Welt.

Hier und da unterbrochen von melancholischen Exkursionen in die Welt der Psychedelik. Abwechselnd wunderschöne Melodien und Harmonien prägen die Stücke und machen es einem nicht wirklich schwer das Album entsprechend zu goutieren. Das passt, die Einzelteile sitzen dort, wo sie hingehören. Nichts wirkt aufgesetzt oder bemüht. Vielleicht nicht mehr ganz so befremdlich schräg wie es "Geogaddi" noch war, aber nicht minder einnehmend und betörend. Unverkennbar Boards Of Canada. Und die spielen ohnehin in einer eigenen Elektronika-Liga.

Trackliste

  1. 1. Into The Rainbow Vein
  2. 2. Chromakey Dreamcoat
  3. 3. Satellite Anthem Icarus
  4. 4. Peacock Tail
  5. 5. Dayvan Cowboy
  6. 6. A Moment Of Clarity
  7. 7. '84 Pontiac Dream
  8. 8. Sherbet Hand
  9. 9. Oscar See Through Red Eye
  10. 10. Ataronchronon
  11. 11. Hey Saturday Sun
  12. 12. Constants Are Changing
  13. 13. Slow This Bird Down
  14. 14. Tears From The Compound Eye
  15. 15. Farewell Fire

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.hhv.de kaufen The campfire headphase €9,94 €3,90 €13,85
Titel bei http://www.jpc.de kaufen The Campfire Headphase €17,98 €2,99 €20,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Boards of Canada – The Campfire Headphase (3lp+Mp3/Gatefold [Vinyl LP] €17,98 €3,00 €20,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Boards of Canada – The Campfire Headphase by Boards of Canada (2005) Audio CD €51,99 Frei €54,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Boards Of Canada

Längst haben Boards of Canada mit ihren minimalen und befremdlichen Sound-Frickeleien Klassiker-Status im Genre elektronisch abstrakter Musik inne. Angefangen …

12 Kommentare