Nicht nur das Eisen, auch der Heavy Metal will geschmiedet werden, so lange er noch heiß ist. Und so schicken Black Sabbath knapp ein halbes Jahr nach Veröffentlichung ihres Quasi-Comeback-Albums "13" schon die Live-DVD der Tour nach. Dabei läuft diese noch bis mindestens Mitte 2014, wenn denn die …

Zurück zur DVD
  • Vor 6 Jahren

    Haha ich hab mich beim lesen de Rezi schon gewundert, warum in Dortmund nur 3 Lieder vom neuen Album gespielt wurden. Also was dieses Konzi anging war ich positiv überrascht von Ozzys Auftritt. Er war für seine Verhältnisse sehr fit und versteht es immernoch die Menge zu unterhalten. Die Liederwahl war sehr gut und großartige Patzer konnte ich eigentlich nicht ausmachem. Von mir 5 Sterne.

    • Vor 6 Jahren

      Seh ich ganz genau so; der Auftritt in Dortmund war perfekt gespielt, gesungen, gefeiert - nochmals deutlich besser als auf der DVD, kurz: der Hammer.

      Und: Aufgrund von eher schwachen Auftritten zu Tourbeginn, die ich mir bei youtube angeschaut hatte, war ich mit sehr geringen Erwartungen zum Konzert gegangen.

      Mit zunehmender Tourdauer werden sie offensichtlich immer besser. Von 'Rockopas' oder 'Altersheim' gab es keine Spur - auch nicht im Publikum, wo sich Fans von 6 bis 66 tummelten, der Altersschnitt aber irgedwo um die 35 lag! Und man merkte den Herren deutlich an, wie viel Spaß sie hatten. Respekt!

  • Vor 6 Jahren

    Ach und die Kritik an dem Drumsolo kann ich nicht verstehen. Ok vielleicht liegt es auch daran, dass es, nach all den Konzerten die ich mittlerweile erlebt habe mein erstes Schlagzeugsolo überhaupt war aber ich war schwer begeistert.

  • Vor 6 Jahren

    Karaokeabend im Altersheim.

  • Vor 6 Jahren

    wie kann man nur diesem debilen typen (ozzy) zujubeln? der typ hat sich 90% seines hirns weggesoffen, tapert unbeholfen auf der bühne herum und kann sich seine texte nicht mehr merken.

    • Vor 6 Jahren

      Und hat trotzdem mehr erreicht als du...

    • Vor 6 Jahren

      Trotzdem? Gerade deswegen. :D

    • Vor 6 Jahren

      Der Zustand und das Gehabe eines Künstlers ändert nix am Produkt. Man kann z.Bsp. Ozzy all die von dir erwähnten Dinge vorwerfen, aber würdest du die Musik ernsthaft besser finden, wenn du, mal angenommen, überhaupt nichts über die Künstler wüsstest?
      Bei vielen Newcomern vor allem im Popbereich läuft da sicher einiges über das Image und eher weniger über die Qualität der Musik, aber Black Sabbath ist eine seit Jahren anerkannte und geschätzte Metalkapelle mit einer großen und loyalen Fanbase. Die freuen sich halt einfach dass sie "ihre" Hits noch mal erleben dürfen, wo ist das Problem?

    • Vor 6 Jahren

      Naja...Black Sabbath und Metal? Sagen wir mal "Dark-Hard-Rock"...sie waren die Begründer des Metals ohne jemals wirklich Metal gespielt zu haben. BS habe quasi den Hardrock böse gemacht ;)

    • Vor 6 Jahren

      Und das sagst du weil? Die nicht klingen wie Metallica?

    • Vor 6 Jahren

      Da würde sich jemand wundern, wie viele Metal-Bands Sabbath als großen Einfluß hatten...

    • Vor 6 Jahren

      Ja, was hat er denn erreicht? Ne ruinierte Gesundheit, eine von Hunden zugeschissene Bude, ne dumme und schlecht vernähte Alte, zwei hässliche und verzogene Blagen. Ne danke, da werde ich lieber Penner, als in dem Alter grenzdebil rumzutapsen.

    • Vor 6 Jahren

      Wow, du glaubst auch alles was dir in reality shows aufgetischt wird oder?

    • Vor 6 Jahren

      @ soulseeker und du glaubst auch das "Verdachtsfälle" - "Familien im Brennpunkt" - "Mitten im Leben" Reale Fälle beinhalten?

      Wenn du genug Kohle hättest, würdest du dir auch deine Arschfalte straffen lassen...
      und nur zur Info: Ozzy hat mit Sharon drei Kinder...die dritte Tochter wollte nicht in der Serie auftauchen...

    • Vor 6 Jahren

      Abgesehen davon, dass Sharon dafür gesorgt hat, dass Ozzy nach Sabbath eine steile Karierre hatte. Aber hauptsache mal behaupten sie wäre dumm.

    • Vor 6 Jahren

      Ozzy hat sogar 5 Kinder.

      Und was er erreicht hat? Das was Du erwähnst, plus eine Karriere die mittlerweile in der 5. Dekade angekommen ist, einige Meilenstein Alben, Millionen auf dem Konto, Millionen von Fans und unzählige namhafte Musiker, die ihn und seine Band als Rieseneinfluss bezeichnen.

      Nicht schlecht für einen "debilen typen" der "sich 90% seines hirns weggesoffen" hat und "tapert unbeholfen auf der bühne herum und kann sich seine texte nicht mehr merken.".

      In Deiner ganzen Nüchternheit (und wohl auch Überlegenheit) bekommst Du sowas nicht zustande.

    • Vor 6 Jahren

      Und heute wäre der Tag gewesen, an dem ich BS in Mailand gesehen hätte, wenn die nicht gecancelt hätten. Jetzt muss ich noch bis nächstes Jahr warten. :(

    • Vor 6 Jahren

      Mein Beileid. Ich hätte Ozzy schonmal vor 10 Jahren sehen sollen aber das Konzert wurde zweimal verschoben und schliesslich abgesagt :(

    • Vor 6 Jahren

      Danke. Ja, bei der Runde hatte ich auch mitgemacht. Zuerst Sharon's Krebserkrankung, wo die Sommerkonzerte ersatzlos gestrichen wurden und dann sein Quadunfall, wo das Konzert zuerst verschoben und dann abgesagt wurde. Aber ich habe ihn ja schon 9 Mal gesehen... so gesehen, erwarte ich das halbe Jahr auch noch... ich hoffe nur er auch. Das ist bei den Herrschaften ja nicht mehr so selbstverständlich. ;-)

  • Vor 6 Jahren

    Der Oz ist Kult und wer was anderes behauptet, ist ein genrefremder Schalträger, der das kostenlose Wi-Fi im Starbucks dafür missbraucht, um auf seinem iPad eBooks von Nietzsche zu lesen.

  • Vor 6 Jahren

    ich kann den liebevoll geschriebenen text nur unterstreichen. charisma at its best. schöne rezi, schöner gig. lasst sie uns ein wenig feiern, solang sie noch da sind. mozart und co hatten diese chance nicht in ihrem jahrhundert.

  • Vor 6 Jahren

    Ich höre grad God is dead(?) im Radio. Gott was für eine pseudodeepe Scheisse! Die Leute die das gut finden riechen wohl auch an ihren eigenen Fürzen. Zu was genau macht mich das? Soll das tiefsinnig sein? Und nur weil dann einer im Refrain da rumjammert ist es gleich Kunst?

  • Vor 6 Jahren

    Der "Oz" ist ein klappriger alter Sack und wer den anschaut und beklatscht, bleibt auch als Schaulustiger bei Unfällen stehen :).

    • Vor 6 Jahren

      meister du wiederholst dich...mach erstmal das nach, was der "klapprige alte Sack" geleistet hat...mit oder ohne Alk und Drogen - er ist einer der absoluten Topseller der letzten 40 Jahre...

    • Vor 6 Jahren

      Auch Du, Threadersteller, wirst mal ein klappriger alter Sack sein und dann keine Millionen von Menschen haben, die Dir zujubeln und auch nicht einen Bruchteil von dem erreicht haben, was der klapprige alte Ozzy erreicht hat. So gesehen kann ich Deinen Neid verstehen.

  • Vor 6 Jahren

    Hey, er ist und bleibt die Stimme von Black Sabbath (Dio/Gillan/Martin) hin oder her. Außerdem: Irgendwie muss es bei Ozzy ja auch ein bisschen wacklig sein, sonst fehlt da was.

  • Vor 6 Jahren

    Hat sich der Postillon in "laut.de" umbenannt, oder warum machen sich hier manche über f***ing Black Sabbath lustig?

  • Vor 6 Jahren

    Kann's auch nicht so ganz nachvollziehen. Gerade auch die "13" war für eine Band, die es schon so lange gibt und deren Mitglieder einen derartigen Zustand haben, wirklich richtig gut! Klar bedienen sie sich mittlerweile bei sich selbst, aber gerade "God is dead?" ist einfach eine Mega-Nummer.

    DVD ist ebenfalls gelungen. Macht Spaß, die noch erleben zu dürfen, wenngleich mir das Teleprompterablesen auch sofort ins Auge gesprungen ist. Trotzdem: Respekt vor Ozzy & Sabbath. Alleine so Sätze wie: "Die letzte Platte, die wir zusammen aufgenommen haben? Das war vor 30(!) Jahren", entlocken doch Gänsehaut.

  • Vor 6 Jahren

    Gute Musik, solide Vorstellung. Aber irgendwie ein langweiliges Konzert, ich weiß auch ned.