Einen "amtlichen Abgang" attestierte der Kollege angesichts der üppigen Gästeliste dem Vorgänger "Monkey Business". Ach, wäre es doch ein solcher geblieben! "Welcome to the end" heißt es gleich zur Begrüßung. Und wenngleich damit angeblich der erste Hauptsatz der Thermodynamik zelebriert werden …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    @Juff (« Schade, dass das ganze Album so engstirnig rezensiert wurde, denn immerhin kenne ich genügend Leute (mich eingeschlossen), die einen Großteil der Tracks auf dem Album echt feiern. Es interessiert mich dann auch ehrlich gesagt herzlich wenig, dass die Lyrics einfallslos und die Beats unkreativ sein sollen (und überhaupt das ganze Album ist eig. gar nicht als "Musik" zu bewerten), wenn dei Beats pumpen, gute Stimmung machen und perfekt zum feiern geeignet sind.
    Wie gesat: ich möchte nicht behaupten, dass sich die BEP durch dieses Album als die begnadetsten Musiker überhaupt herausgestellt haben, aber es gibt auf jeden Fall genügen Leute, die die Scheibe feiern. Bedenkt das vielleicht mal, ihr todernsten Kritiker...
    P.S.: Ich habe hier noch nie irgendwas geschrieben, aber ich bin grad durch Zufall auf die Rezension gestoßen und musste meinen Senf einfach mal dazu geben (und das war mir auch die Registrierung wert).
    Greetz
    (Geschmäcker sind natürlich immer verschieden und jeder darf seine Meinung äußern, Deshalb hoffe ich, dass sich keiner auf den Schlips getreten fühlt.
    Juff »):

    Ich unterschreibe das !
    Habe mich ebenfalls extra registriert, weil ich finde, manche sind engstirnig oder haben sich einfach nicht alles richtig angehört (mehr als 10 sek angespielt).
    Es gibt einige Lieder auf dem Album, die MIR sehr gut gefallen.
    z.B. die ersten beiden Plätze der US Billboard Hot 100 aus KW 28:
    1. The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
    2. The Black Eyed Peas - Boom Moom Pow
    .
    .
    .

  • Vor 10 Jahren

    @chemetsberger (« @Juff (« Schade, dass das ganze Album so engstirnig rezensiert wurde, denn immerhin kenne ich genügend Leute (mich eingeschlossen), die einen Großteil der Tracks auf dem Album echt feiern. Es interessiert mich dann auch ehrlich gesagt herzlich wenig, dass die Lyrics einfallslos und die Beats unkreativ sein sollen (und überhaupt das ganze Album ist eig. gar nicht als "Musik" zu bewerten), wenn dei Beats pumpen, gute Stimmung machen und perfekt zum feiern geeignet sind.
    Wie gesat: ich möchte nicht behaupten, dass sich die BEP durch dieses Album als die begnadetsten Musiker überhaupt herausgestellt haben, aber es gibt auf jeden Fall genügen Leute, die die Scheibe feiern. Bedenkt das vielleicht mal, ihr todernsten Kritiker...
    P.S.: Ich habe hier noch nie irgendwas geschrieben, aber ich bin grad durch Zufall auf die Rezension gestoßen und musste meinen Senf einfach mal dazu geben (und das war mir auch die Registrierung wert).
    Greetz
    (Geschmäcker sind natürlich immer verschieden und jeder darf seine Meinung äußern, Deshalb hoffe ich, dass sich keiner auf den Schlips getreten fühlt.
    Juff »):

    Ich unterschreibe das !
    Habe mich ebenfalls extra registriert, weil ich finde, manche sind engstirnig oder haben sich einfach nicht alles richtig angehört (mehr als 10 sek angespielt).
    Es gibt einige Lieder auf dem Album, die MIR sehr gut gefallen.
    z.B. die ersten beiden Plätze der US Billboard Hot 100 aus KW 28:
    1. The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
    2. The Black Eyed Peas - Boom Moom Pow
    .
    .
    . »):

    ok ich muss zugeben das mir boom boom pow und elctric city irgendwie gefallen haben, oo scheisse ich muss weg, wie peinlich sorry

  • Vor 10 Jahren

    was mich immer wieder wundert ist das leute mich angrinsen und mir was von den peas vorhimmeln, und wenn ich ihnen dann sage das ich joints&jam gut fand werd ich hol angeglotzt. eine junges pärchen denen ich den youtubeclip dann zeigte meinte mir sagen zu müssen, das wäre nicht die band über die sie gesprochen haben, sie meinten die mit fergie, das hier müssten andere black eyed peas sein. ich wünschte ich würde scherzen...

  • Vor 10 Jahren

    Nuja fand das die Lieder wie Ohrwürmer sind fressen sich in den Gehör gang und beißen immer rein wenn man nicht aufpasst <.<''(schmerzhafte musik in meinen ohren aber eben nur meine meinung <3)

  • Vor 10 Jahren

    Ich finde, die Bewertung der Redaktion sollte abgeschafft werden. Über Geschmack lässt sich nicht streiten, sagten schon die Römer *g*
    Zeigt sich gut im Vergleich der R/L-Wertung.
    Man sollte doch eine neu Platte 4 bis 5 mal hören, bevor man eine Meinung bildet und die dann publiziert...

  • Vor 10 Jahren

    Ich finds gut! Beim ersten Hören fand ichs schlecht, aber irgendwie bleibt was hängen.

  • Vor 10 Jahren

    Hab vor ner Weile die Single gesehen und schnell umgeschaltet, um mich nicht weiter damit beschäftigen zu müssen. Und gerade hab ich das Thema hier gesehen und dem Album nochmal ne Hörprobe auf youtube gegönnt (Gaffereffekt). Ach du Scheisse! Oh Gott! Nein! Aus! Weg!

  • Vor 10 Jahren

    bep sind schon lange müll und will.i.am ist ein ganz mieser produzent...

  • Vor 10 Jahren

    i got a feeling wooooohooooooooooo

  • Vor 10 Jahren

    @kweli1 (« bep sind schon lange müll und will.i.am ist ein ganz mieser produzent... »):

    Der Gute ist alles andere als ein mieser Produzent. Er hat einiges drauf und weiss ganz genau, was er machen muss, um in den Charts so hoch wie moeglich mitzumischen. Nur weil er sich dazu entschieden hat, Kackmusik zu machen, um damit Geld zu scheffeln, macht ihn das noch lange nicht zu einem schlechten Produzenten.

  • Vor 10 Jahren

    @kweli1 (« bep sind schon lange müll und will.i.am ist ein ganz mieser produzent... »):

    schon klar
    geh spielen

    wil kennt exakt die zutaten die man braucht um den nerv der zeit zu treffen und einen superhit nach dem andern zu bringen der auch noch in vielen jahren groß ist und ganze clubs zum rasen bringt

    über das eigene empfinden bezüglich dieser "neuen" produktionen kann man sicher streiten/ diskutieren, aber ihn als miesen produzenten darzustellen ist das lächerlichste was hier gepostet wurde

  • Vor 10 Jahren

    Ein sehr guter aber mittlerweile geschmackloser Produzent. Das sogenannte Timba-Syndrom.

  • Vor 10 Jahren

    Also, ich kann mir die live überhaupt nicht anhören. Zumindest mal das was ich bei "Isle Of MTV" gehört habe. Die machen zwar irgendwo schon Stimmung, aber dass beispielsweise Fergie jetzt nicht unbedingt die größte Sängerin ist, dürfte bekannt sein. Ich denke, dass MTV-Publikum aus Malta hat das auch begriffen, denn nicht unbedingt jeder ist da abgegangen. Fergie sieht aber auch mal ganz schön fertig aus. Das ist genauso wie bei Pink. Von Drogen gezeichnet, irgendwie. Ich lasse mich aber gerne noch vom Gegenteil überzeugen.

  • Vor 10 Jahren

    Fergie ist einfach mal schon Mitte / Ende 30, oder? Da fällt man bei den ganzen junge Hühnern schon auf..

  • Vor 10 Jahren

    Fergie = Hackfresse

    <-- Null Verständnis für Männer, die auf sie stehen. Pfui

  • Vor 10 Jahren

    Hab immer das Gefühl sie wär sehr schnell sehr viel hässlicher geworden. Die war doch mal nice ...

  • Vor 10 Jahren

    brrr, "I gotta feeling" erinnert mich an "rhythm is a dancer" mit zwölf aufr kirmes...

  • Vor 10 Jahren

    @thammü (« Hab immer das Gefühl sie wär sehr schnell sehr viel hässlicher geworden. Die war doch mal nice ... »):

    exakt so hab ich das auch empfunden.

  • Vor 10 Jahren

    Sehe den Mist gerade als Live-Verschnitt auf MTV.
    Grauenhaft.