Gott steh uns bei, die Fürsten der Finsternis erheben sich wieder aus den ewigen Abgründen des letzten Höllenkreises, um sterbliche Seelen mit der musikalischen Flammenpeitsche zu martern. Und das besser als je zuvor. Nergal hat seine Krebserkrankung gut überstanden und sich wohl gedacht: Weg mit …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Es ist schon eine Kunst für sich DEath Metal derart abwechslungsreich zu gestalten ohne das es zerfahren ist oder gezwungen wirkt.

  • Vor 5 Jahren

    Beim ersten Hören wsr ich ein wenig ernüchtert, aber das Album wächst unaufhaltsam. Die Produktion wird vollkommen zu recht gelobt. Einzige Konkurrenz im Death Metal werden wohl At The Gates sein.

  • Vor 5 Jahren

    Verdammt gute scheibe. Die Bolzfraktion wird weinen, aber ich empfand schon auf The Apsotasy das weitere Schaffen der Band zwar sehr gut und Livetauglihc, allerdings ging man auch in eine Sackgasse. Gut, dass sie wieder deutlich den Black Metal Anteil erhöht haben und Nergal einfach ein vielfaches aggressiver als der Pressgesang der letzten Scheiben klingt.

  • Vor 5 Jahren

    ist eigentlich ein dickes + wenns nicht mehr reines DM-geknübbl mehr ist. Ne Hörprobe dürfte jedenfalls drinliegen.

    • Vor 5 Jahren

      Wenn es knüppelt, dann isses immer noch Black Metal ;) Hör's dir unbedingt komplett und am Stück an!

    • Vor 5 Jahren

      war vielleicht nicht ganz gut ausgedrückt ^^
      ich mein nicht geknüppel per se, ich finds geil wenns manchmal auch einfach nur knallt.
      Aber reiner Doublebase auf Albumlänge find ich mittlerweile bisl langweilig. Daher tönt obige Rezension halt schon vielversprechend, so meint ich det.

    • Vor 5 Jahren

      Das Album ist durchweg KOMPLETT dynamisch gehalten, von langsam bis Blastbeat Attacken findest alles. So mein ich det :O

  • Vor 5 Jahren

    Ein unerwartetes Meisterwerk! Großartiges Album!

  • Vor 5 Jahren

    Bin ebenfalls begeistert. Freue mich schon auf Behemoth am Summerbreeze.

  • Vor 5 Jahren

    Hm meint ihr ich kann was damit anfangen? Also Cyclo, du weisst ungefähr auf was ich stehe^^

  • Vor 5 Jahren

    So bin jetzt mal wieder Spielverderber. Das Teil ist nur so gut, weil sonst wirklich nur Scheiße im Metalbereich serviert wird. Da sticht sowas natürlich raus. Behemoth machten ihre Sache schon immer gut und jetzt wurde es eben wieder etwas mehr BM lastig. Ein Meisterwerk ist es nicht, dafür ist Behemoth auch schon zu ausgelutscht.

    • Vor 5 Jahren

      Fandest du nicht aber "Evangelion" noch so überragend?

    • Vor 5 Jahren

      Nicht Spielverderber, statistischer Ausreißer! ;)

    • Vor 5 Jahren

      gab doch einige geile alben 2013 :suspect: davon wurden 90% hier nicht besprochen aber dennoch...

    • Vor 5 Jahren

      wobei das nciht ganz stimmt... was alternativ metal angeht war laut.de hervorragend :D :) *props*

    • Vor 5 Jahren

      JaDeVin muss sich ständig damit profilieren, dass im Metal seiner Ansicht nach doch nur Scheiße erscheint. Ist nichts neues mehr. Scheint jedenfalls ein vielbeschäftigter Bursche zu sein, denn da muss er pro Jahr schon >einiges

    • Vor 5 Jahren

      Ach, du Torfnase, die Fakten liegen auf dem Tisch und profilieren in diesem Zusammenhang passt irgendwie nicht oder? Was habe ich davon, dass Du öfters meine Kommentare berücksichtigst? Höre mir diese Zottelmusik schon nicht mehr an, dafür ist meine Zeit wirklich zu schade. Dieses Album war mal wieder ein Versuch und mein Güte, was ist jetzt daran so besonders? Erklär es mir doch dann bitte. Ab und zu findet man ja wohl auch Zeit, in Musik über youtube reinzuhören. Jeder Geheimtipp im Metal aus diesem wie auch letztem Jahr war für den Poppers. Und ich rede nicht von dieser Seite, auch wenn der grösste Kasper wohl dank Werksvertrag nicht mehr allzuoft seine Wissen hier kundtut.

    • Vor 5 Jahren

      JaDeVin: Für mich ist es ein Top Album, weil es musikalisch und von der Message in sich schlüssig ist. Das Interview mit Nergal letzte Woche Samstag hat dies nochmal sehr bestärkt. Ist denk ich natürlich rein subjektiv, mir gibt das Album etzwas,m was ich seit Zos Kia Cultus vermisst habe. Die Alben waren beim besten Willen nciht schlecht, aber Neuerungen? Fast immer Fehlanzeige. Aber gut, dass du da ehrlich mit deiner Meinung bist. Besser als alle "Ich find's geil, weil's geil ist"-Meinungen ;)

    • Vor 5 Jahren

      Ugh, ich muss mich JaDeVin vielleicht sogar anschließen. Nach den ersten drei Songs hab ich mir erstmal was anderes angehört. Auch wenn es technisch versiert klingt, keinerlei Funke ist übergesprungen und ich war was verwundert über die hohe Wertunge. Aber naja, als Eddy noch bewertet hat, ging das Spektrum ja von 3 Punkten bis 4 Punkten. Werd' mir das Album später nochmal geben. ;)

    • Vor 5 Jahren

      Hab auf metalnews auch erst nach 4 Wochen hören 6/7 Punkte vergeben. Das Ding ist einfach im gesamten deutlich simpler an der Oberfläche, die Lyrics sehr direkt und slebst für BEHEMOTH Verhältnisse noch extremer. Hör ruhig öfter rein. ich finde dass gerade sehr viele Details die ersten male kaum ins Gewicht fallen. Einfach mal in aller Ruhe bewusst am Stück durchhören. Ist halt deutlich weniger geböller dabei.

    • Vor 5 Jahren

      JaDeVin ist halt hier der Forengrummler. :D Obwohl ich zu 90% ansonsten mit ihm übereinstimme aber die neue Behemoth kann wirklich was!

    • Vor 5 Jahren

      Na toll jetzt stell ich mir JaDeVin vor, wie er griesgrämig in seinem Schaukelstuhl sitzt und mit seinem zahnlosen Mund Sahnetoffee lutscht.

    • Vor 5 Jahren

      JaDeVin ist aber nicht der einzige der die Platte scheisse findet.
      http://kultur-und-medien-online.blogspot.d…

      :D:D:D

    • Vor 5 Jahren

      Cyclonos, kommt es mir nur so vor, oder bekommt man von solchen "satirischen" Seiten auch nur durch Foren oder Kommentarleisten mit?

    • Vor 5 Jahren

      Ja, so isses. Ist aber auch gut so. Stell dir vor solche Typen hätten wirklich was zu melden.

    • Vor 5 Jahren

      cyclonos ultra brutal verprügeln

    • Vor 5 Jahren

      kultur-und-medien-online weiss bescheid, der satanische pole verdirbt mal wieder unsere christliche deutsche jugend.dies ist ein klarer angriff auf das christentum und muss entsprechend ernst genommen werden.seit 5.45 wird nun zurückgeschossen ! :D

    • Vor 5 Jahren

      Hey Saschisch, Du hast das Album aber nicht zufällig für MetalNews bewertet? Weil ich sehe da keinerlei Interview mit Behemoth. Naja, trotzdem meine #1 Anlaufstelle, wenn es um Metal Alben geht. Die Rezensionen sind immer fantastisch. Aber was mich immer gewundert hat, warum geht das Bewertungsschema bis 7 Punkte? :D

    • Vor 5 Jahren

      Ja ich habe das Review geschrieben ;) Das Interview wird am Wochenende ausgewertet ;) Warum 7 Punkte? Warum 5? Warum 10? :D Ist doch egal :D Ab 5 Punkten sehe ich sehr gute veröffentlichungen, 7 is sehr selten bei mir, und habe ich auch noch nie vergeben, da muss schon der absolute Oberknaller ohne irgendwelche tendenzen zu Minimalausfall vorliegen :D Wie gesagt, Interview mit inferno kommt bald. (im Hintergrund der tonaufnahme uqkat dani filth beim Soundcheck rum, was uns beide sehr genervt hat :D )

    • Vor 5 Jahren

      Zum größten Teil sehe ich halt immer Bewertungen von ein bis fünf Sternen (oder etwas äquivalententes zu "Sternen") oder Bewertungen von null bis hundert Punkten, Prozentanteilen usw. Deshalb hatte ich mich gefragt, ob es mit der sieben Punkte Obergrenze irgendwas auf sich hat, wie ein Inside-Joke im Metal oder so ähnlich. Nun gut, scheint dann ja wohl doch eher unter viel Met-Einfluss ausgewählt worden zu sein. :D

    • Vor 5 Jahren

      hatte der metal-hammer früher net auch mal 7 punkte ? oder war es des kerrang! ?

    • Vor 5 Jahren

      Stimmt. Ich erinnere mich auch an ein Metal Magazin, welches ebenfalls die 7 Punkte benutzt.

  • Vor 5 Jahren

    Naja - nur Scheisse? Ich finde das Album sehr hörenswert und keinesfalls ausgelutscht.

  • Vor 5 Jahren

    Irgendeiner muss es eben immer doof finden und schlauer sein, als die Idioten, die es geil finden. ;-)
    Ich liebe die Band seit 14 Jahren und hatte auch schon die ein oder andere Veröffentlichung von ihnen in der Hand, die ich nicht so wahnsinnig geil fand. THE SATANIST allerdings ist da, nach meiner Meinung, über alle Zweifel erhaben! Wahnsinnig geile Scheibe ab dem ersten Durchlauf und sie wird von mal zu mal noch großartiger!
    Geiles Ding. 12.5 von 10 Punkten ;-)

  • Vor 5 Jahren

    Schönes Gesamtwerk, wobei auch jeder einzelne Song tatsächlich für sich stehen kann. Aus diesem Genre ist es das erste Album seit vielen Jahren, das mich mit jedem Durchlauf mehr begeistert. In zehn Jahren vielleicht ein Kandidat für einen Laut.de Meilenstein? ;)

  • Vor einem Jahr

    das Ding ist super, aber längst kein Black Metal mehr.. Das ist so aufwändig produziert, da empfehle ich gute Boxen und am besten Headphones!!

    Ist auch keine Mukke to go! Passt bloß auf, nebenbei kann man die Komplexität gar nicht erkennen!!!

    zum aufräumen empfehle ich da lieber Disco Trance und Minimal

  • Vor 8 Monaten

    Immerhin haben die etwas mehr reingepackt, als noch auf Evangelion. Ich finde die Auswahl insgesamt aber doch etwas mager, ich meine mit Furor Divinus, Amen und Messe Noire gibt es 3 von 9 Liedern, auf denen einfach nur im Evangelion Stil draufgekloppt wird, was ich einfach mittlerweile zu monoton finde, zwei der Stücke sind auch noch hintereinander.

    Behemoth haben gute Ideen auf diesem Album aber diese drei Filler machen das Album insgesamt sehr kurzlebig.