Acht Sekunden lang spannen uns die Beatsteaks auf die Folter. Leichtes Rascheln im Hintergrund, die Gitarren werden eingestöpselt, die elektrisierende Luft des Rock'n'Roll greift um sich, bis Thomas Götz den Opener einzählt. Sogleich fährt mit "Fix It" ein Groovemonster unmittelbar die turmhohen …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Außerdem gibt's auch Tokio Hotel-Fans, die Eluveitie und In Flames hören. Komische Sache, aber wahr.

  • Vor 7 Jahren

    Schwierig. Mit so einer Platte hatte ich nicht gerechnet. Ziemlich groovig, experimentierfreudig aber auch langsamer irgendwie. Ich werde wohl noch 'ne ganze Weile brauchen, bis ich sagen kann, dass mir die Platte sehr gut gefällt, von 8 mal hoch und runter hören kann ich jedenfalls nur von einem "okay" sprechen. Viel interessanter ist da die Frage, wie sich das ganze dann live anhören wird. Bin gespannt.

  • Vor 7 Jahren

    Hatte nen Live-Radiokonzert vom Sender Das Ding am 26.01.11 gehört. Viele Songs von Boombox wurden gespielt. Live klingts absolut großartig!!

  • Vor 7 Jahren

    @ Fear of Music:
    da muss ich dich jetzt leider in deiner kleinen, autistisch abgeriegelten, clichebehafteten Welt enttäuschen. Metal macht nur einen geringen Anteil an meinen musikalischen Vorlieben aus, daher kann ich die Lahmarschigkeit der Beatsteaks schon erkennen(zumindest für mich selbst).
    und in flames und eluveitie sind nicht sehr weit von Tokio Hotel entfernt.

  • Vor 7 Jahren

    ...ich für meinen Teil, bin ein wenig enttäuscht vom neuen Album. Es ist sehr kurz und auch nach mehrmaligen Hören erschließen sich mir nur 2-3 "Perlen"...der Rest ist sicherlich gut gemachte Stromgitarrenmusik - viel mehr aber auch nicht.
    Nichtsdestotrotz eine deer allerbsten deutschen Bands ever und ich freue mich wie Bolle auf das Konzert in der Wuhlheide im Juni...

  • Vor 7 Jahren

    Hat eigentlich irgendwer die genialen "Ghost Town"-Chöre der Specials am Ende von "Let's See" goutiert oder bin ich hier der Älteste?

  • Vor 7 Jahren

    @satanic667 (« ...und in flames und eluveitie sind nicht sehr weit von Tokio Hotel entfernt. »):

    trollolololo ;)
    bitte nicht weiter füttern.

  • Vor 7 Jahren

    mhhhhh !!! eigentlich nicht schlecht ! nen paar songs gefallen mir gut... experimetierfreudig ?? ja !!! aber trotzdem: ich möchte dieses album gar nicht schlecht reden, denn schlecht ist es nicht.
    ABER: ein frage sollte man sich allerdings stellen. wären die beatsteaks mit diesem album, da wo sie heute sind ?
    BEI WEITEM NICHT......
    meiner meinung nach ein album, dass nach 15 x hören im beatsteaks kosmos verschwinden wird und ich wette das sich das nächste album wieder nach Beatsteaks anhört...

  • Vor 7 Jahren

    @tricker (« mhhhhh !!! eigentlich nicht schlecht ! nen paar songs gefallen mir gut... experimetierfreudig ?? ja !!! aber trotzdem: ich möchte dieses album gar nicht schlecht reden, denn schlecht ist es nicht.
    ABER: ein frage sollte man sich allerdings stellen. wären die beatsteaks mit diesem album, da wo sie heute sind ?
    BEI WEITEM NICHT......
    meiner meinung nach ein album, dass nach 15 x hören im beatsteaks kosmos verschwinden wird und ich wette das sich das nächste album wieder nach Beatsteaks anhört... »):

    Bis jetzt haben sie ja abwechselt ein hartes und danach ein etwas poppigeres Album gemacht.

  • Vor 7 Jahren

    Hier noch eine geile Kritik dazu

    music-check.jimdo.com

  • Vor 7 Jahren

    Ich finds langweilig. Aber ich mochte auch die vorangegangenen Alben nicht, obwohl ich die Jungs an sich ganz sympatisch finde. Live hab ich sie auch schon gesehen, da gings nen bißchen mehr nach vorne aber so richtig geil wars jetzt auch nciht.

  • Vor 7 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor 7 Jahren

    Nach dem ersten hören: Schwach, will einfach nicht zünden.
    Nach dem zweiten bis fünften mal durchhören: sehr geiles Ding, mal was komplett neues irgendwie, sehr schön.
    Nach durchläufen 10-15 irgendwie überhaupt nicht mehr prickelnd, kann es mittlerweile nicht mehr hören, keinen einzigen Song davon, einfach nichts das bleibt...schade, dennoch qualitativ 3 / 5