Na endlich! The Empire strikes back! Fast auf den Tag genau ist seit dem letzten Studiorelease dieser international wegweisenden deutschen Protest-Band ein dreckiges Dutzend Jahre vergangen. Die Zeiten sind nicht besser geworden.

Der blutige 'Arab Spring", Europa und die Vereinigten Staaten als bibbernder …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    gelungene rezi zu einem gelungem album. gut gemacht herr anwalt ;-)

  • Vor 9 Jahren

    gelungene rezi zu einem gelungem album. gut gemacht herr anwalt ;-)

  • Vor 9 Jahren

    Ich hab schon gar nicht mehr an ein solches Album geglaubt, vor allem nicht ohne Hanin. Dass es nun sogar ein echtes Juwel in der ATR-Diskografie geworden ist, freut mich um so mehr.
    Blood in my eyes und den Titeltrack find ich bislang am eindringlichsten...

  • Vor 9 Jahren

    Oho, hört hört, also ein leeres Polizeifahrzeug in Zivil schob Wache im Hof von meiner Oma und blockierte dort alles, und meine Oma musste mit ihren 80 Lenzen auch noch die halbe Nacht aufbleiben, bis der Unverschämtling endlich rausfuhr, damit sie endlich das Hoftor schließen konnte .... welche Ehre ...:D:p:rolleyes: ... na irgendwann "parkt" mal ein als stinkender Tippelbruder verkleideter Polizist in Deinem Wohnzimmer und meldet "Gefahr im Verzug, er habe Durchfall und ihm käme es oben und unten hoch" ...:D:D ... ist doch auch eigentlich keine nennenswerte Behinderung in Deinem Wohnzimmer, oder ? Jedenfalls keine Rettungsgasse versperrt ...;) Naja, es sei denn vielleicht der "Tippelbruder" besetzt gerade die Schüssel und Du hättest zufällig gerade dasselbe Problem ... ich hoffe Du siehst mir meine leichte Polemik nach, jedenfalls meine Oma kriegte damals fast nen Herzkaschper vor Aufregung über diesen ca. 10 Stunden lang alles versperrenden Frechling, über den sich alle "Anrainer" (Nachbarn im Haus etc.) dann natürlich bei meiner uralten Oma so etwa im 5 Minuten-Takt beschwerten und sie also im 5-Minuten-Takt klingelnd hochscheuchten (soviel Sport wie an diesem einen Tag machte sie ihr ganzes Leben nicht mehr), da die natürlich wiederum fälschlicherweise glaubten, das Auto gehöre irgendwie zu meiner Oma.

    So und jetzt sage nochmal bitte laut und deutlich, was da angemessen bzw. gerecht gewesen wäre, aber natürlich wird die Polizei natürlich nicht ihre eigenen Autos aus anderer Leute Hof schleppen lassen, denn dann wäre diese Frechheit ja gleich aufgeflogen, jedenfalls spätestens dann, wenn der Abschleppdienst gefragt hätte, wo er denn die Rechnung hinschicken solle ... aber die erlauben sich ja noch ganz andere "Frechheiten" und Verletzungen der Privatsphäre wie zum Spaß mal Türen eintreten und Knochen beschädigen und noch viel schlimmeres ... da kann man ja eigentlich noch sehr froh sein, wenn die sich "nur" als "Götter im Auto" aufspielen. Genau so klingt die neue ATR und das ist auch gut so, 12 Jahre nach 60 Seconds Wipe Out, ein gelungens Comeback der Berleiner

  • Vor 9 Jahren

    @Shinari_reloaded (« Oho, hört hört, also ein leeres Polizeifahrzeug in Zivil schob Wache im Hof von meiner Oma und blockierte dort alles, und meine Oma musste mit ihren 80 Lenzen auch noch die halbe Nacht aufbleiben, bis der Unverschämtling endlich rausfuhr, damit sie endlich das Hoftor schließen konnte .... welche Ehre ...:D:p:rolleyes: ... na irgendwann "parkt" mal ein als stinkender Tippelbruder verkleideter Polizist in Deinem Wohnzimmer und meldet "Gefahr im Verzug, er habe Durchfall und ihm käme es oben und unten hoch" ...:D:D ... ist doch auch eigentlich keine nennenswerte Behinderung in Deinem Wohnzimmer, oder ? Jedenfalls keine Rettungsgasse versperrt ...;) Naja, es sei denn vielleicht der "Tippelbruder" besetzt gerade die Schüssel und Du hättest zufällig gerade dasselbe Problem ... ich hoffe Du siehst mir meine leichte Polemik nach, jedenfalls meine Oma kriegte damals fast nen Herzkaschper vor Aufregung über diesen ca. 10 Stunden lang alles versperrenden Frechling, über den sich alle "Anrainer" (Nachbarn im Haus etc.) dann natürlich bei meiner uralten Oma so etwa im 5 Minuten-Takt beschwerten und sie also im 5-Minuten-Takt klingelnd hochscheuchten (soviel Sport wie an diesem einen Tag machte sie ihr ganzes Leben nicht mehr), da die natürlich wiederum fälschlicherweise glaubten, das Auto gehöre irgendwie zu meiner Oma.

    So und jetzt sage nochmal bitte laut und deutlich, was da angemessen bzw. gerecht gewesen wäre, aber natürlich wird die Polizei natürlich nicht ihre eigenen Autos aus anderer Leute Hof schleppen lassen, denn dann wäre diese Frechheit ja gleich aufgeflogen, jedenfalls spätestens dann, wenn der Abschleppdienst gefragt hätte, wo er denn die Rechnung hinschicken solle ... aber die erlauben sich ja noch ganz andere "Frechheiten" und Verletzungen der Privatsphäre wie zum Spaß mal Türen eintreten und Knochen beschädigen und noch viel schlimmeres ... da kann man ja eigentlich noch sehr froh sein, wenn die sich "nur" als "Götter im Auto" aufspielen. Genau so klingt die neue ATR und das ist auch gut so, 12 Jahre nach 60 Seconds Wipe Out, ein gelungens Comeback der Berleiner »):

    Sollte es an der Überdosierung diverser BTM liegen, dass du dich genötigt siehst, uns hier so ungeniert deinen Kopfsalat zu servieren: Nimm weniger davon.
    Solltest du gar nichts genommen haben und trotzdem zu diesem kognitiven Dünnschiss gekommen sein: Such dir einen Psychiater und lass dir was verschreiben.
    Solltest du weiterhin vorhaben, solch verschwurbelten Schmalz von Dir zu geben, so prophezeie ich die baldige Sperrung deines Accounts und empfehle, dir schon mal Gedanken über einen geeigneten Nick für die Drittanmeldung zu machen. Müsste ich raten, käm ich spontan auf Shinari-revolution oder wahlweise Shinari-resurrected... Aber ich nehme an, die Stimmen in deinem Kopf haben ihn dir bereits zugeflüstert...

  • Vor 9 Jahren

    @Soulburn - ich denke das hier ist eine freie demokratische Spielwiese. Niemand wird von mir beleidigt oder angegriffen, von daher sehe ich keinen Grund für eine Sperrung. Eure geistigen Ergüsse muss ich ja auch hinnehmen wie sie sind.

  • Vor 9 Jahren

    @Shinari_reloaded (« @Soulburn - ich denke das hier ist eine freie demokratische Spielwiese. Niemand wird von mir beleidigt oder angegriffen, von daher sehe ich keinen Grund für eine Sperrung. Eure geistigen Ergüsse muss ich ja auch hinnehmen wie sie sind. »):

    Sterben ist das Einzige, was du MUSST - so wie wir alle. Und, hast du, oder hast du nicht auf laut.de die Erfahrung gemacht, dass dein Account gesperrt wird, wenn du mal wieder über Tage hinweg deine psychotischen Phasen hier auslebst und jeden Thread mit zusammenhangslosem, schwer nachvollziehbarem und vor allem ziemlich reduntantem Müll zukleisterst?
    Einige hier unterhalten sich tatsächlich gerne über Musik, und wenn man seine Kommentare etwas zugänglicher gestaltet, gehen andere User zum großen Teil auch mit Respekt darauf ein. Dieses pubertäre "Ich nerv euch alle jetzt mal mit meiner Scheiße"-Verhalten bringt indes keinem was - ich könnte mir nicht mal vorstellen, dass es dir zur Profilierung oder Selbstbestätigung taugt - und wenn, so fände ich das aus professioneller Sicht ziemlich erbärmlich.
    In diesem Sinne - mein Kommentar enthält keine Wertung zu den faktisch hier angewandten Methoden der "Userkontrolle", er sollte dir nur nach mal das übliche Prozedere hier vor Augen führen. Du kannst auch normal kommentieren, wenn du willst, das hast du schon gezeigt. Bleibt also die Frage, sind diese 2 Minuten Selbstbelustigung wirklich diese gequirlte Kacke wert, oder hast du zur Verbesserung des Aufwand-Ertrag-Verhältnisses schon vor langer Zeit einen Fundus dämlicher Textvorlagen angelegt, die du in deinen dollen 5 Minuten dann einfach via Copy+Paste hier verbreitest?!

  • Vor 9 Jahren

    @Soulburn - Mein erster Account wurde gesperrt, soweit richtig.

    Da ich zuvor weder eine Verwarnung, noch eine Begründung von offizieller Seite zur Sperrung erhalten habe und mir keines Verstoßes der allgemeingültigen Foren- und Internetregeln bewusst bin, weiß ich bis heute ganz ehrlich gesagt nicht warum!

    Ich verfolge das Geschehen auf laut.de seit 10 Jahren und leider ist die Seite qualitativ, vor allem was die Inhalte betrifft ziemlich vor die Hunde gegangen. Über das neue Layout lässt sich ja noch streiten, aber die News sind teilweise unter aller Sau. Ähnlich ist es mit den Reviews, während man sich früher ?ganz gleich ob man das jeweilige Album mochte ? auf ein objektives Review, mit technischen Details freuen konnte, sind viele Reviews heute halbgar und durchsetzt mit subjektiven Anleihen, so das man sich öfters fragt, ob dem Rezensenten der gleiche Output vorliegt.

    Um nun zurück auf meinen Output zu kommen, ich gehöre weder zu einer Fanboy oder Hater Fraktion, sondern reflektiere mein Empfinden auf ein Album. Es ist wie mit einem Buch von Haruki Murakami, viele verstehen die teils surrealen Metaphern nicht und empfinden seine Bücher als ?zusammenhangslosem, schwer nachvollziehbarem und vor allem ziemlich reduntantem Müll? ? wenn es dir mit meinen Texten genauso geht, steht es dir frei meine Texte zu überlesen oder mich, wie du es derzeit tust, zu kritisieren und in ein konstruktives Gespräch zu verwickeln.

    Aber ich lasse mir nicht den Mund verbieten, weil die breite Masse, der: ?Ey alda, geile Scheibe? Fraktion meine Texte nicht nachvollziehen kann. ;)

  • Vor 9 Jahren

    ey shin, es gibt unter den menschen keine "objerktive rezension".
    würdest du sie erfinden, wäre ich dir dankbar.
    bis dahin ist der vorwurf....weißt schon, ne?

    das allerdings eine review idealerweise zumindest auch einen anteil objektiver infos über den künstler, die produktuion und die stilistische einordnung enthalten sollte, ist natürlich eine selbstverständlichkeit. da gebe ich dir recht.

    diese stumpfe "früher war alles besser"-rhetorik von nem alten laut-veteran, ist jedoch eine entäuschung. :(

  • Vor 9 Jahren

    @mein Lieber Rechtsverdreher
    Auch hier möchte ich betonen das ich mich ungern in eine polemisch, rhetorische Schublade drängen lasse. Wir, oder zumindest die meisten wissen alle wie es um die Früher war alles Sprüche bestellt ist. und was sich dahinter verbirgt. Um mal was positives anzubringen, ich stehe neuen Innovationen offen gegenüber und lese auch weiterhin gerne die hier geführten Interviews.
    Um noch mal auf die Reviews zurück zu kommen, 1. Nicht alle Reviews sind schlecht (sonst wäre ich schon längst nicht mehr hier) und 2. natürlich hast du recht in anbetracht des humanen Faktors, das das persönliche Verständnis mit einfließt.
    Das finde ich auch gut, sofern der Verfasser linguistisch begabt ist und somit auch zur Unterhaltung aller Leser beiträgt. Meine Kritik besteht darin, daß die subjektiven Eindrücke oftmals in einem ungleichen Verhältnis zur objektiv bewertbaren Masse in die Wertung mit einfließen.

    Um niemanden aktuell an den Pranger zu stellen, hier ein etwas älteres Beispiel:
    http://www.laut.de/The-Mars-Volta/The-Bedl…

    Ich verstehe die Enttäuschung des Verfassers soweit. Aber Aufgrund der persönlichen Vorliebe zu früheren Alben, ein technisch versiertes Album mit einer 1 Punkt Wertung abzuspeisen und somit dem DSDS Mist gleichzusetzen, ist nun wirklich nicht das, was ich von einer ?Fachpresse? erwarte.

  • Vor 9 Jahren

    verstehe dich besser. danke.
    du kannst aber nicht ernstahaft erwarten, dass ich mit dir über rezis von kollegen dis(s)kutiere. das sollte klar sein.
    wenn schon, dann such im gespräch mit mir bitte was heraus, was du mir vorwirfst.

  • Vor 9 Jahren

    "Achtung, Achtung! Hier spricht ATR. Wir haben uns verbündet und werden über den Rasen zum Bundestag marschieren. Einen Bundestag, der nicht mehr das Volk betrifft, sondern die Konzerne. Hände hoch! Kommen Sie mit erhobenen Händen heraus. Verbrennen Sie ihre Ausweise. Sie sind verhaftet! Die Ära der Ausbeutung ist vorbei!"
    loooooool, man möchte ihn förmlich auslachen. "über den rasen marschieren"! was kommt als nächstes? hetzjagd auf garten-nazis?
    jaja, atr sind schon legendär und ham nen coolen sound, aber mal ehrlich: bei lyrics wie "Do ya want it all? Are You ready to testify? Come on!" und "Revolution has been activated!" ergreift mich nicht die schiere wut, aggression und verachtung, sondern ein lachkrampf.
    atr-lyrics waren immer schon behindert:
    "Your corrupted smile
    I don't take it anymore! I never did!
    Fuck you! Wait when we come for you!
    The soulless suppression!
    Protect the peace, oh yeah, ya gun piece!
    Fuck you gangsta's
    With uniforms and dumb beast
    Throw me on the wall slowly we brawl
    Know me not at all - Stop!
    Show me who fall it's me and ya'll
    Hold me on the floor - What!"
    (aus: your uniform does not impress me)

    abgesehen davon: sich vor demos mit hassmuzik in streetfighting-laune vorzuglühen und aufzuputschen, ist was für schwarzhemden...äh, knutbürgern... äh, schwarze-block-mitläufer.
    mit daniel kahn ist das kein vergleich (danke dafür übrigens, anwalt).

  • Vor 9 Jahren

    Auf die Musik muss man sich einlassen können. Die Texte sind teilweise schon sehr gewöhnungsbedürftig und polarisieren aber immerhin beziehen sie Stellung - muss ja nicht jeder mögen. Und so: freies Land, freie Meinungsäußerung. BTW wenn ich viele Texte der "Hip-Hop-Fraktion" höre, da wird mir wirklich schlecht.
    Also Toleranz ist das Stichwort.

  • Vor 9 Jahren

    Super Rezension! Das Album hat wirklich Klasse und man kann mit Fug und Recht behaupten, daß sich ATR (oder was davon übrig ist) wirklich sinnvoll weiterentwickelt haben!
    Guter Sound, mehr davon!