laut.de-Kritik

Ein Lieder-Panoptikum mit höchstem Unterhaltungswert.

Review von

Amanda Palmers Kunstsinn lässt sich nicht auf ein Album bannen. Er offenbart sich in einer wandernden "Pop-Up"-Ausstellung, bei der Kunstwerke gezeigt werden, die von Palmers "Theatre Is Evil" beeinflusst sind. Dazu folgen eine 18-monatige Welttournee und Videos sowie Remixes zum aktuellen Album, das über die Crowdfunding-Website Kickstarter vorfinanziert wurde.

Die beinahe 1,2 Millionen Dollar, die am Ende zusammengetragen waren, sprechen für sich und Palmers Fangemeinde, die für sie eine besonders digitale Herzenssache ist: 150.000 Facebook-Freunde, 650.000 Twitter-Follower und die legendären Palmer-Blogs – hier scheinen Künstlerin und Kunstsuchende auf Tuchfühlung zu gehen.

Das "Theatre Of Evil" kündigt sie auf deutsch an: "Meine Damen und Herren! Wie könnte ich meine Pulsadern aufschneiden, wenn ich nicht aufhören kann zu tanzen?" Palmers Punk-Cabaret steht das "Grand Theft Orchestra", ein Instrumentenallerlei aus Hörnern, Geigen, Celli und Trompeten bei.

Mit ungeschönter Brachialgewalt und spielerischer Epik bekleidet Palmer ihre Vaudeville-Show, die jeden Heller wert ist, den die 24.000 Mäzene via Schwarmfinanzierung in sie gesteckt haben. Sie ist gemacht für kleinere Singspiele ("Trout Heart Replica", "The Bed Song") und großangelegte Broadway-Inszenierungen ("Do It With A Rockstar", "Olly Olly Oxen Free").

Was Palmer mit "Theatre Is Evil" aus dem Hut zaubert, ist ein Lieder-Panoptikum mit höchstem Unterhaltungswert, in dem pure Anarchie waltet. 15 Songs, die sich in ihrem erzählerischen Aufwand zu einer unendlichen Geschichte zusammenspinnen und in ihren Harmonieschwankungen unberechenbar sind wie die Launen eines Irrwischs.

Wem das alles zu viel ist, der höre ins siebenminütige "Berlin" hinein: Es fasst die kaleidoskopischen Gesten des gesamten Albums zusammen - Klavier-Ballade, Bläser-Trauben und Rock-Megalomanie. Ja, das geht alles unter einen Hut. Nahtlos vogelwild verbunden.

Trackliste

  1. 1. Meow Meow Introduces The Grand Theft Orchestra
  2. 2. Smile (Pictures Or It Didn't Happen)
  3. 3. The Killing Type
  4. 4. Do It With A Rockstar
  5. 5. Want It Back
  6. 6. Grown Man Cry
  7. 7. Trout Heart Replica
  8. 8. A Grand Theft Intermission
  9. 9. Lost
  10. 10. Bottomfeeder
  11. 11. The Bed Song
  12. 12. Massachusetts Avenue
  13. 13. Melody Dean
  14. 14. Berlin
  15. 15. Olly Olly Oxen Free

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Amanda Palmer - Theatre Is Evil €13,48 €3,00 €16,48

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Amanda Palmer

Sie selbst kann sich nicht mehr an die Zeit erinnern, als sie noch keine Künstlerin war. Menschen mit ausgewogenen beruflichen und Freizeitaktivitäten …

11 Kommentare