Glücklicher Henry Frankenstein! Ihm gelang, was zuvor Gott vorbehalten war: die Erschaffung des Lebens. Sein sinistrer, buckliger Gehilfe Fritz stahl für ihn in mondlosen Nächten frische Gehirne, warme Leichen, schnitt noch baumelnde Gehenkte zielsicher vom Galgen - daraus flickte der Baron jene …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    @hela2902 (« ...nur dass die „Durchschnittsspießer“ des Jahres 2009 diejenigen sind, die glauben, dass es geradezu eine revolutionäre Tat ist, sich abseits der Mehrheit zu bewegen. Inzwischen rennt doch jeder Schulabbrecher mit stolzer „Ich bin halt anders als ihr“-Pose durch die Gegend. Da werden erfolgreiche Künstler, die sich oft über Jahre hinweg „den Hintern für ihr Publikum“ aufgerissen haben, von Möchtegern-Experten niedergemacht, die sich als „kulturelle Elite“ aufspielen und dann kaum in der Lage sind, einen Post in einigermaßen fehlerfreiem Deutsch zu verfassen – ganz zu schweigen davon, dass der Umgangston hier oft eher an eine Nachmittags-Trash-Show im Privat-TV erinnert als an ein Forum, welches sich im weitesten Sinne mit Kunst & Kultur befasst. »):

    come on, hela! ich muss doch sehr bitten!
    das ist rhethorischer giftschrank. es kommt weder darauf an, was die masse hier oder dort oder in den chart oder where ever an horizont etc mitbringt.

    spätestens in dem moment, wo leicht arrogante, aber eben auch charmant-brilliante schöngeister wie meine bescheidene wenigkeit hier die argmumente auf den tisch packen, hassu das wirklich mit der kulturellen elite zu tun; gleichsam mit argumenten, die du nicht durch verallgemeinernde verwässerung des gegnerischen standpunkts vom tisch bekommst.

    sonst müssen wir ja gar nicht miteinander diskutieren.

  • Vor 7 Jahren

    @DieLichtgestalt (« Die Tatsache, welchen Anfeindungen ich mich hier aussetzen musst dafür, dass ich die Rezension kritisiert habe zeigt mir eigentlich, dass ihr verstanden habt, was ich sagen will und mir auch ein Stück weit Recht geben müsst. Auch wenn ihr es nie so sagen würdet ;) »):

    du hast noch garnichts gesagt. ausser hohlen phrasen. platin, viele menschen glücklich, böse kritik.

    was jetzt so besonders klug an tokio hotel sein sollte, ich weiss es nicht. das war ja nur ein vergleich. du kannst ja mal den thread über das neue album lesen. du wirst dich wiederfinden.

  • Vor 7 Jahren

    @hela2902 (« @marcelninho (« Auch toll, wie es die Medienindustrie tatsächlich schafft, diesen von ihr selbst(!) erschaffenen Markt perfekt abzugrasen. »):

    Diesen Unsinn glaubst Du doch wohl nicht im Ernst? Oder stammt er aus einem Lehrbuch „Kapitalismuskritik für Anfänger“? »):

    Adorno, meine Dame. Der hat das alles schon in den sechzigern kommen gesehen.

  • Vor 7 Jahren

    @marcelninho (« @hela2902 (« @marcelninho (« Auch toll, wie es die Medienindustrie tatsächlich schafft, diesen von ihr selbst(!) erschaffenen Markt perfekt abzugrasen. »):

    Diesen Unsinn glaubst Du doch wohl nicht im Ernst? Oder stammt er aus einem Lehrbuch „Kapitalismuskritik für Anfänger“? »):

    Adorno, meine Dame. Der hat das alles schon in den sechzigern kommen gesehen. »):

    Da lag ich doch gar nicht so falsch! Erstens ist Deine Aussage eine - sagen wir mal sehr arge Verkürzung - von Adornos Thesen zur Medien- und Kulturindustrie. Zweitens können auch Philosophen irren, zumal die Aussagen Adornos durchaus verschieden interpretierbar und auch umstritten sind. Hier nur soviel: Ein Markt lässt sich nicht einfach "erschaffen", er entsteht nur dort, wo ein bestimmtes Grundbedürfnis bereits vorhanden ist.

    Drittens liegst Du mit Deinen Aussagen im letzten Teil Deines Posts gar nicht so falsch. Der Anwalt hat das kürzlich mit dem Begriff der "Dienstleistung" sehr treffend beschrieben. Wer eine "Dienstleistung" - hier ein Album für das geneigte Publikum - erbringt, muss sich in erster Linie daran messen lassen, ob der Hörer mit der Qualität dieser Leistung zufrieden ist. Und genau das sollte auch in eine Rezension mit einfließen. Wenn Du hingegen "Avantgarde" bewerten willst, gelten logischerweise andere Maßstäbe.

  • Vor 7 Jahren

    du hast mich schon richtig verstanden, hoffe ich, werteste.

    ich meinte das als ausschlusskriterium

    dienstleistung ist als schere im kopf des kreationsprozesses ein killer jedes unbeeinflussten künstlerischen entstehungprozessess.

    top 40 band auf der hochzeit = dienstleister

    bei künstlern muss es wie bei richtern sein! mit dem auge beim wesentlichen.

    aber vollkommen unabhängig von diffusen vorstellungen einer nebulösen masse, die einen zwangsläufig - ob ihrer beschränktheit - zum nivellieren des eigentlich möglichen bringt.

    als anwakt bin ich dienstleister; als rezensent nicht.

  • Vor 7 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« als anwackt bin ich dienstleister; als rezensent nicht. »):

    Ja, so kenn ich dich! :D

    (... und weg)

  • Vor 7 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« dienstleistung ist als schere im kopf des kreationsprozesses ein killer jedes unbeeinflussten künstlerischen entstehungprozessess. »):

    Sorry, aber dass sehe ich ein klein wenig anders. Die Kunst besteht darin, beides (eigene künstlerische Vorstellungen UND die Wünsche des Publikums (nicht die der Labels und Sender!) in Übereinstimmung zu bringen). Außerdem: wer sagt Dir denn, dass die Musiker aus den Top 40 beim Schreiben ihrer Songs ausschließlich an den möglichen kommerziellen Erfolg denken? Ich denke schon, dass z.B. Westernhagen, Tokio Hotel, die Ärzte, Silbermond und auch die "Kastelruther Spatzen" durchaus Musik machen, hinter der sie zu 100% stehen und die ihren eigenen Gedanken und Gefühlen entspricht. Wenn viele Leute diese Gedanken teilen, kommt der Erfolg, wenn nicht, dann scheitern sie.
    @dein_boeser_Anwalt (« bei künstlern muss es wie bei richtern sein! mit dem auge beim wesentlichen. »):

    Völlig richtig. Und für mich ist das Wesentliche das Publikum, die die Musik hört (und wenn sie gefällt, dann auch kauft).
    @dein_boeser_Anwalt (« als anwakt bin ich dienstleister; als rezensent nicht. »):

    Als "Dienstleister" für den Künstler oder dessen Plattenfirma sollte sich ein Rezensent auch nicht verstehen, als "Dienstleister" für den Leser der Rezension hingegen schon. Und dazu gehört, dass der "Unterhaltungswert" eines Verrisses hinter dem "Informationswert" für den interessierten Käufer zurückstehen sollte. Zumindest wenn man eine Rezension nicht als privaten Blog zur Verbreitung seines eigenen Geschmacks sieht.

  • Vor 7 Jahren

    @laut.de (« <h3></h3>Glücklicher Henry Frankenstein! Ihm gelang, was zuvor Gott vorbehalten war: die Erschaffung des Lebens.

    <a href="http://www.laut.de/lautstark/cd-reviews/w/… Artikel</a> »):

    Also ich finde den Artikel recht unpassend die cd ist mindesten von seiten der Band her erstklassig und westernhagen ist wie er ist aber wenn man ihn nicht mag sollte man sich ihn auch nicht anhören aber dann auch bitte nicht seine neue Scheibe in dieser Form nieder machen.

  • Vor 7 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« ich werfe das den mariusfans hier bewusst nochmal
    vor die füße.
    vielleicht kann mir irgendjemand das - für mich - totalle rätsel entwirren, wie jemand mit derartig viel talent quasi von einer sekunde zur anderen alles zu verlernen scheint und jede radikalität, jedes bisschen aussergewöhnlichkeit vollkommen verleirt - seit 2 jahrzehnten! »):

    auch wenn ich jetzt als macho verschrien werde ... nachdem er diese junge dame geheiratet hat und anzüge kaufte war es aus ... da kann er noch 100 mal zum raab kommen mit lederjacke

    hat das einer gesehen, wie nervös der war und als raab ihm mit seinen typischen sprüchen anmachte hat er m E nach völlig peinlich reagiert ... marius ist bei mir durch

    die alben bis zur stinker, einige songs vom herz des boxers und geiler is schon ... die elktronischen alben sind rein musikalisch nicht meins und ab der sexy sache war es auch ... baby lass uns liebe machen für ne bessere welt ... so ein käse

    aber ein volk, daß rosenstolz und pur hört hat sowas wie marius verdient !!!

  • Vor 7 Jahren

    @hela2902 (« Außerdem: wer sagt Dir denn, dass die Musiker aus den Top 40 beim Schreiben ihrer Songs ausschließlich an den möglichen kommerziellen Erfolg denken? Ich denke schon, dass z.B. Westernhagen, Tokio Hotel, die Ärzte, Silbermond und auch die "Kastelruther Spatzen" durchaus Musik machen, hinter der sie zu 100% stehen und die ihren eigenen Gedanken und Gefühlen entspricht. »):

    ich glaube, an dieser stelle hast du mich freudsch missverstanden.

    "top 40 band" ist ein terminus technicus für die armen schweine, die ausschließlich als coverband die aktuellen charts halbgar bei schützenfesten, hochzeiten und co präsentieren müssen.

    d a s sind eben (oft unfreiwillig) reine dienstleister. eine seite ordert; die andere liefert.

    in den top 40 findet sich natpürlich immer stoff, der was taugt. du darfst mich nicht als charts-reflex hater missverstehen.

    tokio hotel und die ärzte sind natürlich null vergleichbar.
    vor solchen typen wie letzteren hab ich auch rewspekt. die machen seit knapp 30 jahren authentisch ihr ding; mit wechselnder qualität.
    und dann nebenbei noch jungen unbekannten leuten auf die beine helfen (beatsteaks), bis es bumm macht oder alten helden unter die arme greifen (abwärts),ist sehr respektabel.
    das sind eben auch echte songwriter, die sich nicht den schmand von producer und label diktieren lassen; hasben die schon mit 17 nicht getan.
    im gegensatz zu ....

    und an dem dienstleister punkt werden wir eben nicht mehr einer meinung sein.
    ist auch ok.

  • Vor 7 Jahren

    @Thelema (« @dein_boeser_Anwalt (« als anwackt bin ich dienstleister; als rezensent nicht. »):

    Ja, so kenn ich dich! :D

    (... und weg) »):

    du arrsch! :D

    der war leider gut!

  • Vor 7 Jahren

    Immer wieder schön jemanden gegen die Windmühlen anrennen zu sehen, nein eigentlich nicht schön sondern fast schon zum heulen.

    Nimms nicht so schwer Lichtgestalt, grüße die Windmühlen von mir.

  • Vor 7 Jahren

    Ohje, ist Herr Wetsernhagen gesunken. Unterstes Niveau!

  • Vor 7 Jahren

    Wh3n l@r9e C0MP3+1+iv3 m4y 83, 74|<3z 3|53wh3r3 y3r 0f, m4y @$ 4||d 4b0u7 1nd1c473z0r. 70p +o Wh3n kl1k r3zUltz, vv0rx j00'|| n0n-3N9l1sh H45 +o. 1T g3t 0wN3R5 |/|4c|-|1n3 INfOrM@+I0N,, Iph 1F w17h 4|50 0p710n, h4D t0 8@rr13r 1|/|@g3. 533 da b33n 91ve z3rv1c3,, da vve 73x7 51m1L4R 7|24n5|4735. N0w vv0rx f|20n7 pr3f3|23nc35 u5, 1n 7h3y |4unch 3x4|/|3||3d y0:, k4cH3d v3|2510n 0R 8@d. M@Y U5Ed Wh0$3 z3aRc|-| !=, 3n4b|3 tHUm841|_ d4 aLL, 70 (l1(k pHinD w0RRy1N9 aLL.

    Joo be l@r9e @8ou+ 1753lf, p@93 (4(]-[3z (ra//1z da 4rE, 7he yOU, 33(]-[ r35u|7z y0. 4rE 534r(h tHUm841|_ Up, v3r510n |235u|7z w3b y0. Why 0n m0r3 De@l. d0(um3n7, HELp (pdf) w0RRy1N9 0R h@x. N0+ 70 alz0 h@cxz 1|/|@g3, 5O h@x kl1x p@g3z f0|2m4771ng, 74|<3z 3ng|335h INt3r35+3d

  • Vor 7 Jahren

    Ach je, wieder mal eine Anwalt-Diskussion.

    Westernhagen finde ich extrem ätzend, würde nicht mal für geschenkte 50 Euro zu einem Konzert von ihm gehen, weil mich seine Mucke so ärgert. Keine Ahnung warum. Ist auch nicht wichtig.

    So, das war der geistreichste Beitrag hier. Ablehnung deute ich als Zustimmung und Zustimmung ebenfalls.

  • Vor 7 Jahren

    Wh3n l@r9e C0MP3+1+iv3 m4y 83, 74|<3z 3|53wh3r3 y3r 0f, m4y @$ 4||d 4b0u7 1nd1c473z0r. 70p +o Wh3n kl1k r3zUltz, vv0rx j00'|| n0n-3N9l1sh H45 +o. 1T g3t 0wN3R5 |/|4c|-|1n3 INfOrM@+I0N,, Iph 1F w17h 4|50 0p710n, h4D t0 8@rr13r 1|/|@g3. 533 da b33n 91ve z3rv1c3,, da vve 73x7 51m1L4R 7|24n5|4735. N0w vv0rx f|20n7 pr3f3|23nc35 u5, 1n 7h3y |4unch 3x4|/|3||3d y0:, k4cH3d v3|2510n 0R 8@d. M@Y U5Ed Wh0$3 z3aRc|-| !=, 3n4b|3 tHUm841|_ d4 aLL, 70 (l1(k pHinD w0RRy1N9 aLL.

    Joo be l@r9e @8ou+ 1753lf, p@93 (4(]-[3z (ra//1z da 4rE, 7he yOU, 33(]-[ r35u|7z y0. 4rE 534r(h tHUm841|_ Up, v3r510n |235u|7z w3b y0. Why 0n m0r3 De@l. d0(um3n7, HELp (pdf) w0RRy1N9 0R h@x. N0+ 70 alz0 h@cxz 1|/|@g3, 5O h@x kl1x p@g3z f0|2m4771ng, 74|<3z 3ng|335h INt3r35+3dWh3n l@r9e C0MP3+1+iv3 m4y 83, 74|<3z 3|53wh3r3 y3r 0f, m4y @$ 4||d 4b0u7 1nd1c473z0r. 70p +o Wh3n kl1k r3zUltz, vv0rx j00'|| n0n-3N9l1sh H45 +o. 1T g3t 0wN3R5 |/|4c|-|1n3 INfOrM@+I0N,, Iph 1F w17h 4|50 0p710n, h4D t0 8@rr13r 1|/|@g3. 533 da b33n 91ve z3rv1c3,, da vve 73x7 51m1L4R 7|24n5|4735. N0w vv0rx f|20n7 pr3f3|23nc35 u5, 1n 7h3y |4unch 3x4|/|3||3d y0:, k4cH3d v3|2510n 0R 8@d. M@Y U5Ed Wh0$3 z3aRc|-| !=, 3n4b|3 tHUm841|_ d4 aLL, 70 (l1(k pHinD w0RRy1N9 aLL.

    Joo be l@r9e @8ou+ 1753lf, p@93 (4(]-[3z (ra//1z da 4rE, 7he yOU, 33(]-[ r35u|7z y0. 4rE 534r(h tHUm841|_ Up, v3r510n |235u|7z w3b y0. Why 0n m0r3 De@l. d0(um3n7, HELp (pdf) w0RRy1N9 0R h@x. N0+ 70 alz0 h@cxz 1|/|@g3, 5O h@x kl1x p@g3z f0|2m4771ng, 74|<3z 3ng|335h INt3r35+3dWh3n l@r9e C0MP3+1+iv3 m4y 83, 74|<3z 3|53wh3r3 y3r 0f, m4y @$ 4||d 4b0u7 1nd1c473z0r. 70p +o Wh3n kl1k r3zUltz, vv0rx j00'|| n0n-3N9l1sh H45 +o. 1T g3t 0wN3R5 |/|4c|-|1n3 INfOrM@+I0N,, Iph 1F w17h 4|50 0p710n, h4D t0 8@rr13r 1|/|@g3. 533 da b33n 91ve z3rv1c3,, da vve 73x7 51m1L4R 7|24n5|4735. N0w vv0rx f|20n7 pr3f3|23nc35 u5, 1n 7h3y |4unch 3x4|/|3||3d y0:, k4cH3d v3|2510n 0R 8@d. M@Y U5Ed Wh0$3 z3aRc|-| !=, 3n4b|3 tHUm841|_ d4 aLL, 70 (l1(k pHinD w0RRy1N9 aLL.

    Joo be l@r9e @8ou+ 1753lf, p@93 (4(]-[3z (ra//1z da 4rE, 7he yOU, 33(]-[ r35u|7z y0. 4rE 534r(h tHUm841|_ Up, v3r510n |235u|7z w3b y0. Why 0n m0r3 De@l. d0(um3n7, HELp (pdf) w0RRy1N9 0R h@x. N0+ 70 alz0 h@cxz 1|/|@g3, 5O h@x kl1x p@g3z f0|2m4771ng, 74|<3z 3ng|335h INt3r35+3dWh3n l@r9e C0MP3+1+iv3 m4y 83, 74|<3z 3|53wh3r3 y3r 0f, m4y @$ 4||d 4b0u7 1nd1c473z0r. 70p +o Wh3n kl1k r3zUltz, vv0rx j00'|| n0n-3N9l1sh H45 +o. 1T g3t 0wN3R5 |/|4c|-|1n3 INfOrM@+I0N,, Iph 1F w17h 4|50 0p710n, h4D t0 8@rr13r 1|/|@g3. 533 da b33n 91ve z3rv1c3,, da vve 73x7 51m1L4R 7|24n5|4735. N0w vv0rx f|20n7 pr3f3|23nc35 u5, 1n 7h3y |4unch 3x4|/|3||3d y0:, k4cH3d v3|2510n 0R 8@d. M@Y U5Ed Wh0$3 z3aRc|-| !=, 3n4b|3 tHUm841|_ d4 aLL, 70 (l1(k pHinD w0RRy1N9 aLL.

    Joo be l@r9e @8ou+ 1753lf, p@93 (4(]-[3z (ra//1z da 4rE, 7he yOU, 33(]-[ r35u|7z y0. 4rE 534r(h tHUm841|_ Up, v3r510n |235u|7z w3b y0. Why 0n m0r3 De@l. d0(um3n7, HELp (pdf) w0RRy1N9 0R h@x. N0+ 70 alz0 h@cxz 1|/|@g3, 5O h@x kl1x p@g3z f0|2m4771ng, 74|<3z 3ng|335h INt3r35+3dWh3n l@r9e C0MP3+1+iv3 m4y 83, 74|<3z 3|53wh3r3 y3r 0f, m4y @$ 4||d 4b0u7 1nd1c473z0r. 70p +o Wh3n kl1k r3zUltz, vv0rx j00'|| n0n-3N9l1sh H45 +o. 1T g3t 0wN3R5 |/|4c|-|1n3 INfOrM@+I0N,, Iph 1F w17h 4|50 0p710n, h4D t0 8@rr13r 1|/|@g3. 533 da b33n 91ve z3rv1c3,, da vve 73x7 51m1L4R 7|24n5|4735. N0w vv0rx f|20n7 pr3f3|23nc35 u5, 1n 7h3y |4unch 3x4|/|3||3d y0:, k4cH3d v3|2510n 0R 8@d. M@Y U5Ed Wh0$3 z3aRc|-| !=, 3n4b|3 tHUm841|_ d4 aLL, 70 (l1(k pHinD w0RRy1N9 aLL.

    Joo be l@r9e @8ou+ 1753lf, p@93 (4(]-[3z (ra//1z da 4rE, 7he yOU, 33(]-[ r35u|7z y0. 4rE 534r(h tHUm841|_ Up, v3r510n |235u|7z w3b y0. Why 0n m0r3 De@l. d0(um3n7, HELp (pdf) w0RRy1N9 0R h@x. N0+ 70 alz0 h@cxz 1|/|@g3, 5O h@x kl1x p@g3z f0|2m4771ng, 74|<3z 3ng|335h INt3r35+3dWh3n l@r9e C0MP3+1+iv3 m4y 83, 74|<3z 3|53wh3r3 y3r 0f, m4y @$ 4||d 4b0u7 1nd1c473z0r. 70p +o Wh3n kl1k r3zUltz, vv0rx j00'|| n0n-3N9l1sh H45 +o. 1T g3t 0wN3R5 |/|4c|-|1n3 INfOrM@+I0N,, Iph 1F w17h 4|50 0p710n, h4D t0 8@rr13r 1|/|@g3. 533 da b33n 91ve z3rv1c3,, da vve 73x7 51m1L4R 7|24n5|4735. N0w vv0rx f|20n7 pr3f3|23nc35 u5, 1n 7h3y |4unch 3x4|/|3||3d y0:, k4cH3d v3|2510n 0R 8@d. M@Y U5Ed Wh0$3 z3aRc|-| !=, 3n4b|3 tHUm841|_ d4 aLL, 70 (l1(k pHinD w0RRy1N9 aLL.

    Joo be l@r9e @8ou+ 1753lf, p@93 (4(]-[3z (ra//1z da 4rE, 7he yOU, 33(]-[ r35u|7z y0. 4rE 534r(h tHUm841|_ Up, v3r510n |235u|7z w3b y0. Why 0n m0r3 De@l. d0(um3n7, HELp (pdf) w0RRy1N9 0R h@x. N0+ 70 alz0 h@cxz 1|/|@g3, 5O h@x kl1x p@g3z f0|2m4771ng, 74|<3z 3ng|335h INt3r35+3d

  • Vor 7 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« @hela2902 (« Außerdem: wer sagt Dir denn, dass die Musiker aus den Top 40 beim Schreiben ihrer Songs ausschließlich an den möglichen kommerziellen Erfolg denken? Ich denke schon, dass z.B. Westernhagen, Tokio Hotel, die Ärzte, Silbermond und auch die "Kastelruther Spatzen" durchaus Musik machen, hinter der sie zu 100% stehen und die ihren eigenen Gedanken und Gefühlen entspricht. »):
    »):

    ha
    ha
    und
    ähm
    ja

    ha :D

    nur, weil sie zu 100% hinter ihrer musik stehen,
    heißt das noch lange nicht, dass sie nicht einfach nur debil sind....kann ja auch sein :eek:

    es gibt drei möglichkeiten:

    1.) sie machen authentische musik, die niemand hören will, weil sie nicht auf einen gemeinsamen nenner mit ihrem publikum kommen.

    2.) sie machen hinterfotzige schunkelmusik a la kastelruther spatzen. die machen das NUR wegen dem geld. die stehen garantiert nicht dahinter. eine weitere variante: sie haben null ahnung, was gute musik ist und denken, was ihnen vorgesetzt wird und was sie verkaufen sollen, das wäre "gute" musik. sie wissen es nicht besser

    3.) sie schaffen den balanceakt zwischen publikumsgeschmack und authentizität. da wären die ärzte noch am ehesten die kandidaten dafür.

    4.) die geheime westernhagen-möglichkeit: er hat den schuss nicht gehört, der zug ist schon lange abgefahren. er brennt nicht mehr (also nicht wegen billigem fusel), sondern er brennt nicht mehr als künstler. er macht einfach ein album, weil man ja wieder mal eins machen müsste und auch das geld käme ja wieder gelegen. das imagerennen gegen bochum-grönemeyer gewinnt der eh nicht mehr.

  • Vor 7 Jahren

    @MarzipanFerkel (« nur, weil sie zu 100% hinter ihrer musik stehen,heißt das noch lange nicht, dass sie nicht einfach nur debil sind....kann ja auch sein :eek:

    es gibt drei möglichkeiten:
    ... »):

    Eine vierte Möglichkeit hast Du vergessen: Sie befassen sich im Vorfeld ihrer musikalischen Arbeit mit der Lebenswirklichkeit ihres Publikums, setzen sich intensiv mit dem Denken und Fühlen eines Großteils der Menschen auseinander und versuchen dann, diese Realität mit eigenen künstlerischen Mitteln - die mal Schlager, mal Pop, mal Rock etc. sein können auszudrücken und umzusetzen. Weil ihnen das gelingt, haben sie auch Erfolg.

  • Vor 7 Jahren

    @SixDrunkenNobodies (« Was für ein origineller Konter. Du scheinst trotz Deiner Jugend schon sehr reif zu sein. Schreib' doch auch mal was zum Album, anstatt hier mit Deiner Tumbheit Mitleid erregen zu wollen. »):

    Ein wahnsinniger Konter, ernsthaft. Wer sich solch einen Konter überlegt, muss ein Genie sein.

  • Vor 7 Jahren

    :ey: ferkel,
    bitte das falsche zitat richtigstellen, sonst sieht das so aus, als ob ich die grütze verfasst hätte.

    danke