laut.de-Kritik

Zwei Fäuste für ein "Dödöp'n'Dödö".

Review von

Die Berglinde wird 70. Da muss ein gebührend frisches Lebenszeichen her. Viel Zeit hat Udo Lindenberg sich seit dem letzten Comebackalbum und der herausragenden Unplugged-Scheibe gelassen. "Stärker Als Die Zeit" bringt 15 neue Lieder des Deutschrock-Paten, und die Platte klingt durch und durch udofiziert: Zwei Fäuste für ein "Dödöp'n'Dödö".

Der Rahmen ist im wesentlichen derselbe wie auf "Stark Wie Zwei". Auch die Zusammenarbeit mit den Produzenten Herbig/Menzel/Seifert feiert ihre Neuauflage. Neben dem Trio nutzt Lindenberg - wie bereits vor acht Jahren - eine ganzes Heer von Songwritern; u.A. den alten Bekannten Martin Tingvall vom Tingvall Trio.

Die Methode des Komponisten-Outsourcings wirkte bereits auf "Stark Wie Zwei" etwas irritierend. Ein Lindenberg braucht bzw. brauchte in den frühen Glanzzeiten keine Steigbügelhalter in Truppenstärke, weil niemand seinen eigenen Songideen das Wasser reichen konnte. Auf der neuen Platte ist es ähnlich. Manchmal glückt das Konzept der vielen Köche. Mitunter jedoch zündet das Gebräu nicht recht. Heraus kommt ein durchweg sympathisches, in Teilen gutes, aber nicht durchgehend meisterhaftes Werk.

Sympathiepunkte gibt es für die Authentizität seiner Sprache, seiner Intonation und seiner Texte. Das ist keine Übertreibung. Die Art des ebenso bildhaften wie schnoddrigen Unikums hat er schließlich erfunden. Er lebt es jenseits der Bühne ebenso wie auf Platte. Dass der Mann mutmaßlich ein gutes Herz hat, verleiht besonders den Mutmach-Texten wie "Durch Die Schweren Zeiten" eine zusätzliche Glaubwürdigkeit jenseits der üblichen marktstrategischen Krokotränenkönige aus Deutschland. Chappeau!

Noch besser wird es, wenn das Urtier of Teutonenrock über sich und die eigenen Macken singt. "Plan B" und "Mein Body Und Ich" etwa punkten mit Charme zwischen verdientem "My Way"-Bekenntnis, einem Hauch Selbstironie und der knuffigen Dödöp-Attitüde, die tatsächlich schon in nahezu unser aller gesamtem Leben präsent ist. "Willst'n Kaffee, 'nen kleinen Whiskey oder 'nen Joint?" In so guter Gesellschaft gern alle drei. Erst recht in Ansehung des herrlich dezenten, sehr effektiven Pianoarrangements.

Ohnehin ist die Platte immer dann besonders gut, wenn sie auf sanfte, zurückhaltende Instrumentierung setzt. Pianoman Tingvall zeigt dies in "Wenn Du Gehst", einer Art "Ain't No Sunshine" auf Lindenbergisch. Hier spielt er sein Charisma aus und beweist die nationale Ausnahmestellung. Denn sind wir ehrlich: "Wenn du gehst, kracht der Himmel ein und die Sonne hört auf, zu schein'" ist auf dem Papier ähnlich grenzwertig, wie Massivs Mond, der ins berüchtigte Ghetto kracht.

Leider sind nicht alle Momente musikalisch so stark wie etwa auch die intensiven "Eldorado" (mit Intimus Stuckrad-Barre als Mitautor) oder "Der Einsamste Moment". Das liegt nicht am Vortrag des hanseatischsten aller Westfalen, sondern an der oft langweilenden Belanglosigkeit der Produktion bei den schnelleren Stücken.

Diese Achillesferse ist regelrecht ernüchternd, fast ärgerlich und definitiv widersprüchlich. Vergleicht man etwa das hervorragend arrangierte Titelstück samt seines augenzwinkernden "Godfather"-Zitats mit den Klamotten der Uptempo-Nummern "Durch Die Schweren Zeiten", "Blaues Auge" oder "Coole Socke", stinken die letztgenannten komplett ab. Das Produzentengespann liefert hier nur Reißbrettkram fürs Formatradio. Am Ende steht Udo in derselben Supermaktschlange of Sound wie Stürmer, Silbermond und co.

Dabei schreit doch gerade dieser wettergegerbte Veteran mit seinen Rock-Meriten nach ein wenig Reibung, Rauheit und jener maßgeschneiderten Soundpalette, die dem Individualismus Lindenbergs angemessen wäre. Denn im Gegensatz zu den Erwähnten ist Udo eigentlich ein Unikat und keine Gattung. Hätte man diese Selbstverständlichkeit berücksichtigt, wäre Album Nr. 35 nicht nur streckenweise, sondern insgesamt "'ne ganz geile Matrix".

Trackliste

  1. 1. Durch Die Schweren Zeiten
  2. 2. Plan B
  3. 3. Einer Muss Den Job Ja Machen
  4. 4. Eldorado
  5. 5. Göttin Sei Dank
  6. 6. Der Einsamste Moment
  7. 7. Blaues Auge
  8. 8. Mein Body Und Ich
  9. 9. Wenn Du Gehst
  10. 10. Coole Socke
  11. 11. Muss Da Durch
  12. 12. Wenn Die Nachtigall Verstummt
  13. 13. Kosmosliebe
  14. 14. Dr. Feeel Good
  15. 15. Stärker Als Die Zeit

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Udo Lindenberg - Stärker als die Zeit €7,99 €3,95 €11,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Udo Lindenberg - Stärker Als die Zeit-Live €14,99 €3,95 €18,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Udo Lindenberg - Stärker als die Zeit [Vinyl LP] €18,99 €3,95 €22,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Udo Lindenberg - Stärker als die Zeit - LIVE (3 CD) €19,49 €3,95 €23,44
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Udo Lindenberg - Stärker als die Zeit €19,99 €3,95 €23,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Udo Lindenberg - Stärker als die Zeit - LIVE (Super Deluxe Box 4 CD /2 BluRay/1 DVD) €54,99 Frei €58,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Udo Lindenberg - Stärker als die Zeit – Vinyl Deluxe Case [Vinyl LP] €59,99 Frei €63,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Udo Lindenberg

Panik Udo: Der Name passt. Nicht weil Udo Lindenberg von der ängstlichen Art wäre, vielmehr weil er ein Getriebener ist, ein Überzeugungstäter, der …

22 Kommentare mit 29 Antworten