laut.de-Kritik

Neu im Programm: Electronica.

Review von

Nach der Veröffentlichung von "Schwarz In Schwarz" zogen viele Subway To Sally-Anhänger sorgenvoll die Augenbrauen zusammen. Der fulminante und unüberhörbare Greatest Hits-Charakter sorgte zwar flächendeckend für Begeisterungsstürme innerhalb der Szene, schürte bei dem einen oder anderen aber auch die Angst vor einem zukunftsnahen Abschied der Mittelalter-Rock-Ikonen.

Drei Jahre später beweist die Band jedoch, dass ihre musikalische Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Neueste Zutat im mittlerweile übermäßig nahrhaften und abwechslungsreichen Subway To Sally-Eintopf: Electronica. Bereits auf dem vorab veröffentlichten Nekrophillie-Vierminüter "Schwarze Seide" experimentieren die Mannen um Ausnahmesänger Eric Fish mit diversen elektronischen Spielereien. Doch da geht noch mehr.

Songs wie das mit einem opulenten Chorus bestückte "Für Immer", das kleine "Sieben"-Brüderchen "Dein Kapitän" oder die epische Energie-Ballade "In Kaltem Eisen" sorgen mit pointierten Synthie-Flächen, Loops und technoiden Zwischensequenzen für einen erfrischenden Neuanstrich im düster gehaltenen Täter-Opfer-Reich der Leder-Fetischisten. Abermals erweist sich der Blick über den Tellerrand als musikalischer Volltreffer, denn durch die elektronische Erweiterung schraubt sich das ohnehin schon bombastische Klanggerüst der Band geballter denn je ins Erdreich. Hier wackelt nichts mehr. Alles steht bombenfest.

Wenn dann auch noch altbewährte Rädchen problemlos ineinander greifen ("Arme Ellen Schmitt", "Haus Aus Schmerz") und den mittlerweile seit fast einem Vierteljahrhundert laufenden Band-Motor auf Hochtouren drehen lassen, dann grinst selbst der größte Zweifler wieder über beide Backen.
Subway To Sally sind noch längst nicht am Ende. Ganz im Gegenteil. Mit unerschütterlichen Trademarks und dem Mut, eben diese mit neuzeitlichen Arrangements in Einklang zu bringen, lachen sich die Verantwortlichen beim Anblick immer noch hilflos fragender Gesichter hörbar ins Fäustchen.

Trackliste

  1. 1. Ad Mortem Festinamus
  2. 2. Schwarze Seide
  3. 3. Für Immer
  4. 4. Grausame Schwester
  5. 5. Warte, Warte
  6. 6. Dein Kapitän
  7. 7. Arme Ellen Schmitt
  8. 8. In Kaltem Eisen
  9. 9. Vela Dare!
  10. 10. Haus Aus Schmerz
  11. 11. Coda

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Subway To Sally - Sonic Seducer 03-2015 mit Tanzwut-Titelstory + 38 Seiten Mittelalter-Special + 2 CDs, darunter eine exkl. EP von Subway To Sally zum Album Mitgift, Bands: The Prodigy, Moonspell, Nightwish u.v.m. €6,99 €3,95 €10,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Subway To Sally - Sonic Seducer 03-2015 mit Tanzwut-Titelstory + 38 Seiten Mittelalter-Special + 2 CDs, darunter eine exkl. EP von Subway To Sally zum Album Mitgift, Bands: The Prodigy, Moonspell, Nightwish u.v.m. €6,99 €3,95 €10,94
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Mitgift €8,99 €2,99 €11,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Subway to Sally - Mitgift (Limited Fan Edition) €12,97 €3,95 €16,92
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Subway to Sally - Mitgift €14,99 €3,95 €18,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Subway To Sally - Sonic Seducer 03-2015 limited Edition + exkl. Picture-Vinyl zum Album Mitgift von Subway To Sally (499 Ex.) + 2 CDs, u.a. eine exkl. EP + Lanyard + Mittelalter-Special u.v.m. [Vinyl LP] €19,99 €3,95 €23,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Subway To Sally

Nachdem unsere inzwischen im Spendensumpf versunkene Kanzlerbirne mit dem Fall der Mauer in die Geschichte einging, merkte der Durchschnittsrocker erst, …

5 Kommentare mit 2 Antworten