Wenn in einer Winternacht der Schnee in dicken Flocken vom Himmel fällt und irgendwo im Warmen ein paar Musiker beieinander sitzen, so ist die Luft nicht selten von allerlei inspirierten Klängen erfüllt. Genau diese lassen sich auch auf Stings vorliegendem Album vernehmen. Der englische Künstler …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    dieser text hat eigentlich gar keinen wirklichen inhalt. aber er hat auch keine relevanz, und deswegen ist das egal. er dient lediglich als platzhalter. um mal zu zeigen, wie diese stelle der seite aussieht, wenn ein paar zeilen vorhanden sind. ob sich der text dabei gut fühlt, weiß ich nicht. ich schätze, eher nicht, denn wer fühlt sich schon gut als platzhalter. aber irgendwer muss diesen job ja machen und deshalb kann ich es nicht ändern . ich könnte dem text höchstens ein bisschen gut zureden, dass er auch als platzhalter eine wichtige rolle spielt und durchaus gebraucht wird. könnte mir vorstellen, dass ihm das gut tut. denn das gefühl gebraucht zu werden tut doch jedem gut, oder? klar, er ist austauschbar. das darf ich ihm natürlich nicht verraten. denn austauschbar zu sein, dass ist schrecklich. austauschbar zu sein bedeutet ja eigentlich, dass nicht man selbst, sondern einfach irgendjemand oder irgendwas an der stelle gebraucht wird. somit würde mein erstes argument, man braucht dich, nicht mehr ziehen, und das zuvor erzeugte gute gefühl des textes wäre zunichte gemacht. das will ich nicht. also bitte nix verraten, ja? aber vielleicht merkt er es ja nicht. das wäre gut, denn wer hat schon lust einen deprimierten blindtext auf seiner seite zu platzieren. was würde denn das für einen eindruck machen. das will ja keiner lesen. somit wäre er dann ein für alle mal tatsächlich völlig nutzlos. das wäre sein todesurteil. soweit wollen wir es doch nicht kommen lassen, oder? es sei denn, und das ist möglich, er würde wiedergeboren und käme als, naja, sagen wir als witz, und ein textleben später vielleicht als bildzeitungsartikel auf die textwelt. irgendwann wäre er vielleicht sogar ein text im lexikon. dann hätten wir ihn ja sogar weitergebracht in seiner entwicklung. klingt gar nicht schlecht, oder? trotzdem bin ich der meinung, man sollte ihn nicht bewusst dort hin treiben. er hat ein recht darauf, sich selbst zu entwickeln. und zwar in genau dem tempo, das ihm gefällt. und bis es soweit ist, nehme ich ihn eben an, wie er ist. als einfachen blindtext ohne wirklichen inhalt.

  • Vor 8 Jahren

    Ein Weihnachtsalbum von Sting würde ich eigentlich nicht mal mit spitzen Fingern anfassen. Aber wenn der Rezensent satte 4 Punkte vergibt .... warum nicht mal wenigstens reinlauschen?

  • Vor 8 Jahren

    @Kukuruz (« Ein Weihnachtsalbum von Sting würde ich eigentlich nicht mal mit spitzen Fingern anfassen. Aber wenn der Rezensent satte 4 Punkte vergibt .... warum nicht mal wenigstens reinlauschen? »):

    Dito, bin im Dezember ohnehin gerne mal besinnlich mit guter Wintermusik. Einen Versuch ist es ja wert :)

  • Vor 8 Jahren

    also ich hab neulich gelesen dass das Dylan Weihanchtsalbum um längen besser sein soll. was ich mich frage is warum sting deswegen nicht so an den pranger gestellt wird wie bob? na ja werd in beide mal reinhören....

  • Vor 8 Jahren

    weihnachten ist schrecklich.
    sting ist schrecklich.
    sting, der ein weihnachtsalbum bringt, ist...

    bestimmt...
    schrecklich.

  • Vor 8 Jahren

    @robby bubble (« was ich mich frage is warum sting deswegen nicht so an den pranger gestellt wird wie bob? »):

    Antwort: Weil Sting im Gegensatz zum guten Bob auf kitschige Weihnachts-Mitschunkel-Lieder verzichtet und stattdessen Material gewählt hat, welches zwar wintertauglich, aber nicht Weihnachtsfixiert ist. So sehr ich Dylan auch liebe, sein Album hab ich nach dem ersten Song über Santa mit Weihnachtsgebimmel ausgemacht...
    Zur Rezension: Entspricht etwa meinen Gedanken, 4 Punkte gerechtfertigt.

  • Vor 8 Jahren

    Der Herr Sumner darf gerne mal wieder ein normales Popalbum aufnehmen. Bevorzugt ohne irgendwelche schlimmen RnB-Einflüsse.

  • Vor 8 Jahren

    @Olsen (« Der Herr Sumner darf gerne mal wieder ein normales Popalbum aufnehmen. Bevorzugt ohne irgendwelche schlimmen RnB-Einflüsse. »):

    Word!
    Frage mich nach dem Ding und den Dowland-Sachen, ob er einfach keine Lust mehr hat, selber Songs zu schreiben?
    Naja, wir werden sehen. :)

  • Vor 8 Jahren

    Wirklich 'ne interessante Platte. Spricht aber mehr den Kopf als das Herz an: Ein Weihnachtsalbum für Leute, die keine Weihnachtsalben mögen.

  • Vor 8 Jahren

    Sowohl Kopf als auch Herz sind enthalten, obwohl Herz Geschmackssache ist.
    Gerade weil es nicht an Weihnachten angelehnt ist finde ich das Album gut, da Weihnachten mittlerweile sowieso nur noch Komerz ist.

  • Vor 8 Jahren

    @Menschenfeind (« Wirklich 'ne interessante Platte. Spricht aber mehr den Kopf als das Herz an: Ein Weihnachtsalbum für Leute, die keine Weihnachtsalben mögen. »):

    bei so wenig angaben in deinem profil, deinem namen und dem avatar bekomme ich irgendwie angst. ich denke mal, der name dürfte ja vom gleichnamigen film stammen. wer is denn dein avatar bild? :D

  • Vor 8 Jahren

    ein satz mit x ... das war wohl nix.

    lieber sting,

    mit police warst du super, deine ersten ersten soloalben zeugten von inspiration, aber nun scheint es vorbei zu sein *daumen runter*

  • Vor 8 Jahren

    @Liam Lennon (« @Kukuruz (« Ein Weihnachtsalbum von Sting würde ich eigentlich nicht mal mit spitzen Fingern anfassen. Aber wenn der Rezensent satte 4 Punkte vergibt .... warum nicht mal wenigstens reinlauschen? »):

    Dito, bin im Dezember ohnehin gerne mal besinnlich mit guter Wintermusik. Einen Versuch ist es ja wert :) »):

    ja und jedes jahr die selbe musik ist ja öde, also dann ;)

  • Vor 8 Jahren

    Es scheint chic zu sein, Sting sch.... zu finden. Selbst wenn der Ex-Polizist vom Schlossherrn zum waschechten Clochard mutieren würde, es wäre nicht anders. Ich mag das Album seit ein paar Tagen recht gerne, hatte es schon dreifach im Player und es wird einfach nicht schlecht(er).
    Auf komplette 4 Punkte kommt es bei mir nicht ganz, aber 3 sind gut und gerne drin und da ich einfach nicht aufhöre, halbe Pünktchen zu vergeben, lasse ich es bei *** 1/2 gefestigt stehen. Zumal es auf keinen Fall irgend ein Weihnachtsschmonz der üblichen Sorte ist. Das hat Sting schon recht clever eingefädelt und -naiv wie ich bin- nehme ich ihm die Winterszeit als seine liebste Zeit einfach mal so ab. Wer das Album langweilig findet, soll es gerne tun, Überzeugungsarbeit ist in diesem Falle wohl so sinnlos wie fehl am Platze.

  • Vor 8 Jahren

    habe mir das teil gegönnt.
    und ich mag es sehr.

    das ist für mich wieder mein alter kumpel sting, den ich zwischen 15 und 20 sehr gern (von den geilen blue turtles bis zu den soul cages) gehört habe.

    sein pfund, mit dem er wuchern kann ist ja die tolle stimme; hier sanft wie ein lotusblatt.
    der minimaliastische rote faden tut den tracks sehr gut.

    franz schubert tieftrauriger leierkastenmann mutiert gekonnt zum hurdygurdy man. erfrischend, das lied mal ohne klassischen bariton-gesang zu hören.

    purcells 350 jahre alter "cold song" ist fast so schön, wie die legendäre wave-opern des viel zu früh gestorbenen klaus nomi.

    sensible tolle winterplatte abseits von kaufhausmusik und tönender überzuckerung.

    muss man sicherlich nicht mögen, ist aber gut gemacht.

  • Vor 7 Jahren

    ich find, er hört sich an wie nen truthahn.

  • Vor 7 Jahren

    Immer oder nur auf diesem Album?

  • Vor 7 Jahren

    ich weiß auch gar nicht, wie die klingen, franne.
    ich kenne lediglich deren brustfilet