Wenn die beiden Royal Blood-Köpfe Mike Kerr und Ben Thatcher zur Tat schreiten, fallen einem sofort Led Zeppelin, Queens Of The Stone Age, Nirvana, The Black Keys, Muse oder Danko Jones ein. Das allein sorgt schon mal für begeisterte Zuckungen bei Freunden kantiger Old-School-Rock'n'Roll-Klänge.

Zurück zum Album
  • Vor 3 Jahren

    Definitiv sehr unterhaltsam. Sogar die Vergleiche zu anderen Bands, die der Schreiberling aus dem Presseheftchen abgepaust hat, passen voll und ganz (naja, vielleicht nicht Led Zeppelin). Es stellt sich nur die Frage, ob das Album über längere Zeit überzeugen kann, aber 4 Punkte gehen klar.

  • Vor 3 Jahren

    Vor allem beim letzten Satz bin ich voll bei catweazel, scheint das Album doch auf Dauer etwas von seinem Charme zu verlieren, da viele Songstrukturen einfach zu simpel sind. Macht aber trotzdem ordentlich Laune. Musste beim Hören oft auch an die White Stripes denken. Hoffe die kommen bald mal in Deutschland vorbei, live sieht das ganze dann noch mal interessanter aus.

  • Vor 3 Jahren

    Haut mich nach dem ersten durchhören echt komplett aus den socken! Die klingen so wie Jack White heute noch klingen sollte! Nach der kleinen Enttäuschung Lazaretto gibt mir das wieder etwas zurück was ich so dringend brauche. Fuzz-Gitarren (in dem Fall tatsächlich ein Fuzz-Bass) sind mein Crack!

  • Vor 3 Jahren

    "Damn it, have there been riffs this infectious since Rage Against The Machine? Volume this satisfying, so effortlessly thrilling that I can throw all my superlatives at it and it still not seem quite enough? Well, enough superlatives: I’m gonna break my floor up some more." -Drowned in Sound, 9/10 ----------- Mhh, seltsame Rezension aus der internationalen Presse.

  • Vor 3 Jahren

    bin auch ganz fasziniert. viel geliehen, nix geklaut? ich hab als allererstes Muse und die black keys rausgehört. abzug gibts bei mir für die stimmliche leistung. versteh auch nicht, wieso eine besseregesangsleistung den liedern geschadet hätte, weil sie die musik unnötig überlagert hätte. macht für mich wenig sinn. 3 oder 4 sterne sind hier aber durchaus drin.

  • Vor 3 Jahren

    "Figure It Out" ist von Nenas "Das Land der Elefanten" geklaut - zumindest teilweise. Hört euch das mal ein paar Beats schneller an.

  • Vor 3 Jahren

    Das immer vor sich vor sich hingeschobene Album ist dann echt Album des Jahres geworden ! Das Ding ist sowas von volles Pfund ! Gesanglich ist das doch voll ok. Gibt schlimmere Saenger. Wenn man mit seinem Gesang nicht zu frieden ist, sollte man das Risiko eingehen und eine Instrumental Band werden. Wuerde bei den beiden auch funzen.
    Besser gings dieses Jahr wirklich nicht

  • Vor 3 Jahren

    Für mich zumindest das Rock-Album des Jahres. Richtig stark von Anfang bis Ende.