Äußerst selbstbewusst benannten die Stones ihr letztes Album "A Bigger Bang". Sollte der Komparativ andeuten, dass die Stones mittlerweile oder immer noch größer sind als der Urknall, der Big Bang? Und weil auch Stones-Touren dem Gesetz des Marktes gehorchen und immer größer sind als die vorhergegangene, …

Zurück zur DVD
  • Vor 10 Jahren

    Review is ja schön und gut, aber die Michael Jackson-Anspielung versteh irgendwie überhaupt nicht...bzw. was will der Autor uns damit sagen?grübel*

  • Vor 10 Jahren

    Hmmz...die Review ist ja eine Lobeshymne von vorne bis hinten...wieso dann aber keine 5 punkte??

  • Vor 10 Jahren

    fuschi: guck dir jaggers moves an, dann verstehst du, was ich meine.

    ju1es: weil ich vom gucken viereckige augen bekommen habe!

  • Vor 10 Jahren

    lach* Also doch...du vergleichst Mick Jaggers "Moves" mit Michael Jackson? Wir reden von dem MICHAEL JACKSON!?!?!? Nicht nur das Jagger laut dieser Aussage der bessere Tänzer ist, nein, du urteilst den guten Michael auch einfach mal ungesehen ab...oder auf welches aktuelle Konzert von MJ bezieht sich die Aussage er sei nicht so agil wie Jagger!?!?

    mit Spannung auf Antwort wartet*

  • Vor 10 Jahren

    Michael Jackson kann nicht tanzen.

    Hüpfen, ja, aber nicht tanzen.

    Mick ist Derwisch-Dance-Gott. :smoke:

  • Vor 10 Jahren

    lol* wie lächerlich...damit ist ja die gesamte Review entwertet,wenn man sich so in die Sonne der Ahnungslosigkeit stellt.hihi* Das hoffe ich doch nicht...Mick Jagger tanzt nicht, er zuckt.

  • Vor 10 Jahren

    @fuschimotze (lustiger Nick!):
    Ich kann mir nur vorstellen, dass die "Moves" eines "abgehalfterten King Of Pop" gemeint sind, mit denen un-sexy Mick mithalten kann (man beachte die Spitzfindigkeit!). Denn - da muss ich Dir zustimmen - zu Jackos Hochzeiten konnte ihm niemand (und schon gar nicht Jagger) das Wasser reichen und das kann der Autor des Review auch sicher nicht im Ernst gemeint haben...

  • Vor 10 Jahren

    ...und mir geht es auch um diesen "abgehalfterten King of Pop"! Denn Jackson´s letzter Live-Auftritt liegt 6 Jahre zurück. Es ist also komplett fraglich an was der aktuelle Vergleich stattfinden sollte...und so ergibt sich hier nur der Eindruck, das jemand dieses oberflächliche Mainstream-Tabloid-Media-Bild des abgebrannten,abgehalfterten,nasenlosen,pleitegegangen Ex-Pop-Königs bespielen wollte...ich dachte eigentlich Laut.de ist von sowas ein Stück entfernt.
    Allerdings offenbart auch das NE-YO-Review das man Michael Jackson wohl eher im unteren Qualitätssektor einordnen möchte...denn ein Album, das 2 Sternchen hat mit "Michael Jackson wie zu seinen besten Zeiten" zu betiteln ist genauso bescheuert, wie Mick Jagger tänzerisch über MJ zu stellen.

  • Vor 10 Jahren

    ah, laut.de-schreiber konspirieren gegen mj! so siehts nämlich aus!

  • Vor 10 Jahren

    grins* Das wollte ich damit nicht zum Ausdruck bringen. Finds halt nur seltsam...bzw. hab da rein musikalisch einfach ein anderes Empfinden. Bei Ne-Yo müßte aus meiner Sicht heißen "wieder mal MJ auf den Kopierer gelegt". Zu seinen besten Zeiten würde ja heißen, diese Platte könnte in irgendeiner Richtung mit Off the wall, Thriller, Bad oder Dangerous mithalten...räusper*

  • Vor 10 Jahren

    @Philos (« @fuschimotze (lustiger Nick!) »):

    das trifft deinen humor? :rayed: mein beileid.

  • Vor 10 Jahren

    @Olsen (« @Philos (« @fuschimotze (lustiger Nick!) »):

    das trifft deinen humor? :rayed: mein beileid. »):

    Olsi-Spatzel du hörst Onkels, du bist raus was das Thema angeht.hihi*