laut.de-Kritik

Gefühlvoller Singer/Songwriterpop, mit klaren Bildern direkt ins Herz.

Review von

Es ist bezeichnend, dass dieser Singer/Songwriter aus Süddeutschland bei Grönland Records untergekommen ist. Dahinter steckt bekanntermaßen Herbert Grönemeyer, dem die Qualität der deutschsprachigen Songs diese jungen Mannes nicht verborgen blieb.

Auch, wenn es Anknüpfungspunkte an die Musik des Labelchefs gibt, Philipp Poisel geht mit seinen Liedern einen eigenen Weg. Die Akustikgitarre strukturiert die ohrgängigen Songs, die zwischen Pop, Rock, Sentimentalität und Fern- und Heimweh pendeln.

Die angenehmen Melodien harmonieren dabei wunderbar mit der zugänglichen Alltagspoesie, mit der Poisel die Sehnsüchte und kleinen Dramen des menschlichen Daseins unprätentiös zu schildern versteht.

Der Titeltrack eröffnet das Album zur sparsam geschlagenen Akustischen, die Strophe läuft auf einen hymnischen Refrain zu, untermalt vom Schlagzeug, Bass und Streichern. Wenn da nicht dieser Hauch von Indie-Charme und der fragile, manchmal nölige Gesang wäre, könnte man diesen Track durchaus in die Nähe von Xavier Naidoo rücken.

"Als Gäb's Kein Morgen Mehr" entfaltet mit Lebenslust, viel Gefühl und Euphorie einen wunderbaren Spannungsbogen. "Ich hab' getanzt, ich hab' geweint, ich hab' geschrieen vor Glück / Hol' der Teufel meine Seele, ich will zu dir zurück", singt er zu flirrender E-Gitarre. Ähnlich dynamischen Indiepop präsentiert er mit "Unanständig" und "Wer Braucht Schon Worte", immer auf der Suche nach der großen Melodie.

Fröhlich imaginiert er in "Ich Und Du" die Beziehung mit dem "Mädchen mit den sonnengelben Haaren", während er zur Gitarre und Pianoschlägen in "Mit Jedem Deiner Fehler" den Liebeskummer ins Zentrum rückt. Poisel verfällt nie dem Trübsinn oder allzu glatten Pathos, immer klingt bei aller Ernsthaftigkeit und sanften Melancholie das Wissen um die Schönheit des Lebens und einer aussichtsreichen Zukunft durch.

Das sentimentale, von der gezupften Akustikgitarre begleitete "Herr Reimer" thematisiert das tragisch-bittere Leben eines über 60-järigen Arbeitskollegen, "Wie Du" überrascht dagegen mit kernigen E-Gitarren-Arrangements. In traditioneller Songwriter-Manier beendet Poisel das Album mit "Schweigen Ist Silber" gefühlvoll zu zartem Gitarrenspiel.

Mit Diskurspop hat Philipp Poisel nichts am Hut. Vielmehr spricht "Wo Fängt Der Himmel An?" den Hörer mit klaren Bildern an, deren Allgemeinplätze direkt ins Herz zielen. Der Hang zur einnehmenden Melodik und die angenehme Instrumentierung erledigen den Rest. Ein schönes Debüt eines authentischen Troubadours, der sich dem Pop verschreibt, ohne seine Seele zu verkaufen.

Trackliste

  1. 1. Wo Fängt Dein Himmel An
  2. 2. Halt Mich
  3. 3. Du
  4. 4. Unanständig
  5. 5. Als Gäb's Kein Morgen Mehr
  6. 6. Wie Du
  7. 7. Seerosenteich
  8. 8. Wer Braucht Schon Worte
  9. 9. Irgendwann
  10. 10. Mit Jedem Deiner Fehler
  11. 11. Durch Die Nacht
  12. 12. Schweigen Ist Silber

Videos

Video Video wird geladen ...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Philipp Poisel - Wo fängt dein Himmel an? €10,99 €3,95 €14,94
Titel bei http://www.bol.de kaufen Wo Fängt Dein Himmel An? €14,99 €3,00 €17,99
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Wo fängt dein Himmel an? €15,99 €2,99 €18,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Philipp Poisel - Wo Fängt Dein Himmel An? (Deluxe Lp+CD) [Vinyl LP] €20,28 Frei €24,23

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Philipp Poisel

Eigentlich will der am 18. Juli 1983 im schwäbischen Ludwigsburg geborene Mann mit dem französisch klingenden Nachnamen ("Poasell") Realschullehrer …

12 Kommentare