Animal Collective, Banksy und drei Clips unbekannter Herkunft geben Anlass zu Spekulationen.

Konstanz (dsc) - Musikvideos schaffen Verbundenheit zwischen Künstlern und Fans und bringen nebenbei Songs ihrem Publikum näher. Sie können aber auch genau das Gegenteil bewirken. Animal Collective, Banksy und eine Unbekannte verwirren derzeit mit audiovisuellen Fetzen, die jede Menge Raum für Spekulationen lassen. Da bleibt nur eins zu tun: Anschauen, Phantasie ankurbeln und mitraten.

Die drei Fragezeichen

Iamamiwhoami ist kein neuer Stern am Musikhimmel, hinter diesem Pseudonym versteckt sich ein YouTube-User, dessen Video-Schnipsel seit Wochen für Aufsehen sorgen. Am 4. Dezember 2009 erschien der erste, weitere Clips folgten am 7. und 24. Januar.

Hinweise auf die Herkunft lässt lediglich eine blonde Frau zu, die in allen Videos zumindest schemenhaft zu sehen ist. Ob es sich tatsächlich nur um eine Person handelt, oder doch um eine ganze Band, womöglich sogar verschiedene – all das ist ungewiss und somit Basis heißer Diskussionen. Ein Marketing-Streich vom Feinsten.

spiegel.de erstellte aus den Forumskommentaren eine Top Five der Verdächtigen:

1. Goldfrapp
2. Christina Aguilera
3. The Knife
4. Lady Gaga
5. Animal Collective

4. Dezember 2009

7. Januar 2010

24. Januar 2010

Die Musik des Trios trägt das Gütesiegel "Psychedelic". Die dazugehörigen Videos eignen sich ebenfalls nicht für den Freund der einfachen Unterhaltung, weshalb Animal Collective es wohl auch unter die oben genannten Top Five geschafft haben.

Dass sie mit ihrem verschrobenen Stil tatsächlich die Filmwelt erobern würden – wer hätte es gedacht? Gestern feierte "ODDSAC" unter der Regie von Danny Perez Premiere beim Sundance Film Festival.

Seitdem darf man sich über den zugehörigen Trailer freuen. Auf der Festival-Website wird der Film folgendermaßen beschrieben: "Ein kraftvoller, psychedelisch experimenteller Bericht, durchsetzt mit ... Animal Collectives akustischem und musikalischen Feingefühl."

Gegenüber Pitchfork antwortete Bandmitglied Avey Tare auf die Frage, ob der Film denn eine Geschichte habe, Folgendes: "Nein, nicht wirklich. ... Es ist eher ein visuelles psychedelisches Ding. Es gibt Teile, die sind fast ausschließlich abstrakt ..."

Ob "ODDSAC" auch in deutschen Kinos zu sehen sein wird, ist unklar. Die offizielle Webseite zum Film versichert jedenfalls, dass den wenigen angekündigten Terminen noch weitere folgen. Eine DVD soll es laut Tare in jedem Fall geben.

Animal Collective - ODDSAC Trailer

Graffiti-Künstler Banksy

Wir bleiben beim Sundance: Auch Banksy feierte hier Premiere seines ersten Films "Exit Through The Gift Shop". Freunden der Kunst sollte der Mann mittlerweile bekannt sein. Zum Held der Populärkultur erhoben, hat sich der britische Graffiti-Künstler nun an bewegtes Bildmaterial getraut.

Die Identität des Künstlers blieb stets ein Geheimnis. So schickte er lediglich einen Brief, der den Festival-Zuschauern sein Werk "erklärte": "Es ist einfach eine Alltagsgeschichte über das Leben, Sehnsüchte und sinnlosen Vandalismus. Alles, was Sie sehen werden, ist wahr, vor allem die Teile, in denen wir alle lügen."

Zuvor äußerte sich Banksy bereits folgendermaßen: "Es ist die Geschichte von einem Mann, der aufbrach, um das Unfilmbare zu filmen. Und scheiterte."

Exit Through The Gift Shop - A Banksy Film Trailer


Fotos

Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera

Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: David LaChapelle) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: David LaChapelle) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: David LaChapelle) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Ron Koch) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Ron Koch) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Arnold Turner) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Albert Sanchez) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Yariv Milchan) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: David LaChapelle) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: David LaChapelle) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin) Lady Gaga, Goldfrapp und Christina Aguilera,  | © BMG (Fotograf: Miranda Penn Turin)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Animal Collective

Im Reigen der New Yorker Bands rund um The Rapture und Black Dice nehmen Animal Collective eine Sonderstellung ein. Mit ihren vielschichtigen, improvisierten …

laut.de-Porträt Fever Ray

Im Frühjahr 2007 bekommt Karin Dreijer Andersson, eine Hälfte der schwedischen Avantgarde-Pop-Duos The Knife, ihr zweites Kind. Schwanger steht sie …

laut.de-Porträt The Knife

Musiker, die sich hinter einer Maske verbergen, sind in der Popmusik bekanntlich nichts Neues. Man denke nur an die Residents oder die temporär zugeschminkten …

laut.de-Porträt Goldfrapp

Goldfrapp ist, so langweilig es auch sein mag, der Name der ungemein versierten Sängerin dieses Zweierprojektes. Alison Goldfrapp sorgt mit ihrer Stimme …

laut.de-Porträt Lady Gaga

Stefani Joanne Angelina Germanotta - das klingt nicht nach einem Künstlernamen. So benennt sich die am 28. März 1986 in New York geborene Sängerin …

8 Kommentare