Tic Tac Toe trennen sich, diesmal - zumindest vorerst - ganz ohne gegenseitige Vorhaltungen.

Hamburg (joga) - Ihre erste Trennung ist mittlerweile legendär: auf einer Pressekonferenz im Herbst 1997 beendeten Tic Tac Toe ihren ersten Versuch, so etwas wie die deutschen Spice Girls zu werden. "Ihr könnt echt gut lügen. Wenn ich jetzt auspacke, dann liegt ihr am Boden", beschimpfte Ricky damals ihre Mitstreiterinnen.

Nun trennen sich Tic Tac Toe zum zweiten Mal, diesmal ohne dabei schmutzige Wäsche zu waschen - zumindest vorerst. "Es hat nicht funktioniert", kommentiert Manager Kalle Schwensen gegenüber der dpa die neuerliche Trennung mit trockenen Worten: "Das sind drei individuelle Menschen, die acht Jahre lang ihr individuelles Leben geführt haben und die an verschiedenen Orten leben".

Im Forum der offiziellen Webseite zeigen sich die Anhänger der drei verständlicherweise entsetzt. Und dass Tic Tac Toe erst vor kurzem eine neue Single und einen TV-Auftritt angekündigt hatten, macht sie misstrauisch: "Ich denke, da muss was Schlimmeres vorgefallen sein, denn sonst hätten sie doch trotzdem noch einen Monat länger warten können und die beiden Termine machen können", wundert sich ein Fan im Forum.

Erleben wir also demnächst eine weitere Schlammschlacht im Hause Tic Tac Toe? Wohl eher nicht. Denn im Gegensatz zum ersten Karriere-Abschnitt fehlte diesmal von Anfang an der Erfolg: das Album verkaufte sich nicht gut, von den anvisierten Tour-Terminen wurde mangels Nachfrage nur ein kleiner Teil realisiert. Man darf also annehmen, dass das Management einfach die Notbremse gezogen hat, bevor noch mehr Geld verloren geht.

Fotos

Tic Tac Toe

Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tic Tac Toe,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

Tic Tac Toe Tour-Termine abgesagt

Es sollte ihr großes Comeback werden. Doch nun ist der Traum von Tic Tac Toe, im Musikgeschäft wieder Fuß zu fassen, geplatzt: Von den zehn angesetzten Daten ihrer Tour finden gerade mal drei statt.

laut.de-Porträt Tic Tac Toe

Bei einem Hip Hop-Wettbewerb im Ruhrgebiet treten Lee, Ricky und Jazzy 1995 erstmals auf. Ihre Band Tic Tac Toe erlebt in der Folgezeit eine Erfolgsstory …

9 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    @Anonymous (« ....aber heutzutage wollen alle bloss noch hip hop oder trance hören..... »):

    komisch, dann existerien wohl die vielen leute nicht die ich so kenne, denn die hören auch anderes zeugs,
    auch die ganzen massen am rock am ring oder rock im park sind nur eingebildet oder hologramme, aber keine richtigen menschen..
    :???:

  • Vor 9 Jahren

    @Anonymous (« ich finde es echt schade das es diese Band nicht mehr geschafft hat aber sie hätten es schafen können. aber heutzutage wollen alle bloss noch hip hop oder trance hören. ich habe die music immer gut gefunden und das tuhe ich immer nach weil die texte sind nicht schlecht sie helfen mir wenn ich traurig bin oder haben mich schon vor grosen dummheiten bewahrt. das wollte ich bloss mal los werden gruss der treuste fan ivonne »):

    god der absolute Klischee-fan

    bête comme ses pieds...

  • Vor 9 Jahren

    Ich wäre dafür, ein Jahr alte Freds hier aus dem Speicher zu entfernen,vorallem wenn es bis gestern keine Reaktion darauf gegeben hat, so das keiner mehr auf die Idee kommt, so einen Unsinn zu reaktivieren.