Völlig überraschend hat das Management von Rammstein den Ausstieg von Till Lindemann bekannt gegeben, berichtete Blabbermouth gestern. En Esch, Mitbegründer von KMFDM, soll ihn ersetzen.

Berlin (joga) - Einem Bericht von Blabbermouth zufolge verlässt Sänger Till Lindemann nach der Veröffentlichung des nächsten Studioalbums, das zur Zeit fertig gestellt wird, seine Band Rammstein. In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung erklärt Band-Manager Emanuel Fialik, Lindemann suche neue Herausforderungen - denkbar seien sowohl eine Solokarriere als auch ein neues Band-Projekt.

Zu der "gut durchdachten" Entscheidung hätten die in letzter Zeit zunehmenden Spannungen innerhalb der Band geführt. Obwohl Lindemann eigentlich nicht zu ersetzen sei, wollen die verbliebenen Band-Mitglieder mit neuem Sänger weitermachen.

In dem auf Blabbermouth zugänglichen Statement erklären Richard Kruspe und Christoph Schneider, der Neue müsse auf seine ganz eigene Art charismatisch sein, ohne Lindemann zu kopieren. So sei man auf En Esch, den Mitbegründer der Electro/Industiral-Pioniere KMFDM, gekommen, der zuletzt noch bei Slick Idiot am Mikro stand.

Welcher Art die bandinternen Spannungen waren, die Lindemann zum Ausstieg veranlasst haben, ist nicht bekannt. Man werde ihn vermissen, verabschiedet die Band ihr wichtigstes Mitglied immerhin mit freundlichen Worten: "Please welcome the talented En Esch — Till's footsteps are big, but maybe he can dry our tears rapidly."

Fotos

Rammstein

Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

laut.de-Porträt KMFDM

Die Wurzeln von KMFDM reichen bis ins Jahr 1984 zurück. Am 29. Februar soll die multinationale Kunstgruppe Erste Hilfe zur Eröffnung einer Ausstellung …

148 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    Rammstein waren immer meine Lieblings-Haudraufs und Till auf einzigartige Weise charismatisch.

    Schade!

  • Vor 9 Jahren

    Die RATM-Audioslave-Variante würde ich ehrlichgesagt bevorzugen. Neuer Sänger und neuer Name. Rammstein ohne Till kann unmöglich das gleiche noch das selbe sein. Und schon gar nicht die Erwartungen erfüllen, die mit dem Namen "Rammstein" verbunden sind.

    Verdammt, wieso muss das gerade mit dieser Band passieren. Jetzt geht die üblichen Geschichte a la "Nein, wie schade", "hoffentlich gibts eine Reunion", "der neue Sänger ist scheiße", "Till Lindemann solo ist scheiße" los. Ein herzliches "FUCK" an den Musikgott da draussen.

  • Vor 9 Jahren

    Hm also ohne Till sehe ich für Rammstein keine Zukunft und das Interesse sie live zu sehen ist bei mir jetzt nicht mehr vorhanden. Ich hatte wirklich gehofft sie nochmal in der Urbesetzung sehen zu können. Wirklich eine große Enttäuschung. Vielleicht macht ja Till solo eine gute Figur. Ich bin mal gespannt.