Erotik oder Pornographie? Diese Frage stellte sich bereits kurz nach der Veröffentlichung des Videos zu "The First Time Ever I Saw Your Face", als zahlreiche Fans sich über Erykah Badus freizügigen Auftritt wunderten. Jetzt hagelt es noch mehr Beschwerden gegen die Flaming Lips, und zwar von der …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    Wie lange wollt Ihr eigentlich noch den "Sex Sells"-Artikel oben im Header lassen? Generiert der immer noch so viele notgeile Klicks oder was?

  • Vor 5 Jahren

    kann nur für mich sprechen aber ich geh da regelmässig drauf... :D

  • Vor 5 Jahren

    Was mich am meisten nervt: Das sieht man mal Schamlippen und alle schreien Porno...

  • Vor 5 Jahren

    @Sancho (« Was mich am meisten nervt: Das sieht man mal Schamlippen und alle schreien Porno... »):

    Nicht alle, nur laut.de.

  • Vor 5 Jahren

    @Sancho (« Was mich am meisten nervt: Das sieht man mal Schamlippen und alle schreien Porno... »):

    ich fänds ja geil wenn ichs schön fände aber ... die Frau gefällt mir einfach an und für sich nicht. Rein Äusserlich halt.

  • Vor 5 Jahren

    Alter Falter das Video is ja endgeil! :)

  • Vor 5 Jahren

    Aja und die Schamlippen von der Alten würd ich auch gerne mal sehen/küssen.

  • Vor 5 Jahren

    Meine Meinung: Einer auf Twitter hat das gesagt, was ich auch denke: "Unterschätze nie die Macht der Rohfassung"
    Erykah ist für die Öffentlichkeit in erster Linie (und dann kommt erstmal lange nichts) eine Künstlerin und zwar im wahrsten Sinne. Sie zieht sich bewusst aus der breiten Öffentlichkeit und ich glaube das ist in ihrem Fall härtere Arbeit als auf sich aufmerksam zu machen, so wie es ihr wegen diesem Video nachgesagt wird.
    Ich kenne nicht die Grundidee, die sie gemeinsam mit Wayne Coyne zu diesem Video hatte. Ich weiß nur, dass sie selten für Videos verfügbar ist und wenn, dann hat die Sache Hand und Fuss. Sie mag kontroverse Kunst, weil sie so den Dialog schaffen will, Twitter ist dafür das perfekte Medium. Hinter jeder ihrer Aktionen steht eine (ich schwöre: positive!) Idee, so auch im Video zu "Window Seat". Sie hat damit eine breite Diskussion über "Gruppendenken" ausgelöst und so manchen Horizont erweitert. Erykah respektierte die Flaming Lips und hat ihnen in künstlerischer Hinsicht vertraut! Ich verstehe nicht viel vom Video-Dreh aber ich kann soweit denken, dass man, um kontroverse Kunst in Form eines Videos darzustellen, erstmal makabere Positionen einnehmen muss. Das Endprodukt muss danach zurechtgeschnippelt werden. Der springende Punkt ist: Ab dem Zeitpunkt des Editierens ist sie komplett auf Wayne Coyne´s guten Willen angewiesen, sie hat ihm VERTRAUT. Aus dem Material kann man sowohl ästhetische, wenn auch kontroverse, Kunst darstellen. Es geht aber auch in die andere Richtung, und so ist es passiert. Ein Ehrencodex wurde gebrochen und das Video erscheint in einem KOMPLETT ANDEREN LICHT ALS VORHER BESPROCHEN. Dass Erykah ihr "Go" nicht gegeben hat liegt daran, dass sie die Endfassung nicht zu Gesicht bekommen hat und sie somit keinerlei Einfluss auf die Veröffentlichung hatte. Was sich Coyne erlaubt hat geht in meinen Augen so gar nicht!!! Die Flaming Lips mögen ja Cultstatus erreicht haben aber so eine Tour ist nur hinterhältig und arm. Ich werde einen Teufel tun und mir dieses Video ansehen, wenn ich höre, was für eine armselige Schweinerei dahinter steckt. Erykah wird auch aus dieser Geschichte nur Positives ziehen. Meinen tiefsten Respekt auf ewig gilt dieser Frau!! Und es beweist mal wieder: Nichts ist IMMER so, wie es scheint...

  • Vor 5 Jahren

    Ts, immer diese Götzenverehrung...

    Klar, sei ruhig gegen diese angeblich unbesprochene oder unbeabsichtigte Veröffentlichung. Aber "hinterhältig" und "arm" ist dann doch ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt. Es ist Quatsch, die Geschichte so weit aufzubauschen, denn genau so wie sie passiert ist, hilft sie beiden Künstlern enorm.
    Das Video ist erstklassig geworden und wäre sicher auch in jeder anderen Schnittfassung ein Skandal. Es passt perfekt zu Erykah Badu und den Flaming Lips. Ms. Badu hat nur für ein wenig Promo gesorgt und gut ist.