Amazon-Kunden verfünffachen die Verkäufe einer US-Postrock-Band, weil sie sie für Lana halten.

Chicago (lau) - Wieso sollte den postrock-geneigten Amazonsurfer eigentlich Lana Del Rey interessieren? Und wieso kaufen Kunden des Online-Marktplatzes ein instrumentales Album amerikanischer Underdogs zusammen mit den Chart-Toppern Adele und Lana Del Rey? Die wirren Kaufempfehlungen Amazons fußen auf einem einfachen Missverständnis.

Dank Verwechslung auf Platz 7 der Amazon-Charts

Die Postrock-Band Del Rey aus Chicago wird es gern gesehen haben: Zahlreiche Verwechslungen mit der gleichnamigen Popsängerin bescherte ihnen einen sprunghaften Anstieg in Deutschlands Amazoncharts. Zeitweise auf Platz Sieben im Bereich Alternative Rock landete das Quintett, weil eifrige Käufer ihr 2010er Album "Immemorial" für ein Werk der Sängerin hielten.

An der Tatsache, dass die Band zur gleichen Zeit auf ihrer Homepage eine Deutschlandtour ankündigte, wird der Verkaufsanstieg nicht liegen - das weiß auch Keyboarder Jason Ward. "Es fällt schwer, sich einen anderen Grund einfallen zu lassen, warum so eine kriminell unterbewertete Band aus alten Säcken, wie wir es sind, plötzlich solche Verkaufsanstiege verzeichnet. Obwohl, Deutschland steht schließlich auf David Hasselhoff und die Toten Hosen, also wer weiß?", witzelt er gegenüber dem Chicago Reader.

"Verkaufszahlen verfünffacht!"

Rund 500 Exemplare verkaufte die Band plötzlich im November, die deutsche Plattenfirma Golden Antenna musste das Album nachpressen lassen. Die Verkaufszahlen hätten sich verfünffacht im Gegensatz zu der Zeit vor der Verwechslung, so Labelchef Timo Siems zu laut.de. Auf der Homepage dankt er den Käufern und baut auf ihre guten Ohren - "Vielleicht haben einige dieser Leute tatsächlich Geschmack und behalten die großartige 'Immemorial'-Platte."

Die Band selbst lässt sich zu einem humorvollen Facebook-Post hinreißen. "Danke an Lana Del Rey, Golden Antenna und Amazons Such-Algorithmen", liest man auf ihrer Seite - mit rund 550 Likes nicht gerade eine der Social Network-Topklicks. Lana zählt in dieser Disziplin übrigens mittlerweile mehr als eine halbe Million.

Platz Eins für Lana Del Rey

Überhaupt läuft es mit ihrem Debüt "Born To Die" mehr als prächtig. Von 0 auf 1 chartete die Platte unter anderem in Deutschland und Großbritannien. Die Single "Video Games" erhielt jüngst Platin, die Tour im Frühjahr wird, entgegen einiger Gerüchte, Del Rey würde die Tour nach dem missglückten Saturday Night Live-Auftritt verschieben, wie geplant stattfinden.

Fotos

Lana Del Rey

Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Lana Del Rey,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Lana Del Rey

"Egal wo auf der Welt Lana sich befindet, ihre Liebe zu Film Noir, italienischen Landschaften, großen Kirchen, Achterbahnen und der Hinterlassenschaft …

26 Kommentare

  • Vor 2 Jahren

    Da sieht man doch mal wieder wie dumm Menschen sind bzw dass die meisten Leute nur Musik hören, weil ihnen durch die Medien gesagt wird, sie sollen sie hören. Ich weiß doch vorher wie das Album des Künstlers heisst, welches ich mir kaufe.
    Das ist genauso eine Scheisse wie mit den Engländern die gehört haben "The Artist" hätte viele Preise abgeräumt und blindlings ins Kino rennen und sich dann auch noch beschweren, dass sie einen Stummfilm sehen...

  • Vor 2 Jahren

    @Sancho: Vollkommen richtig. Lana-Fans sind offenbar nicht ganz helle. Ich find's gut, dass mal richtige Musiker davon profitieren konnten :D

  • Vor 2 Jahren

    @Sancho: Vollkommen richtig. Lana-Fans sind offenbar nicht ganz helle. Ich find's gut, dass mal richtige Musiker davon profitieren konnten :D